Forum: Wirtschaft
US-Präsident in Davos: Das Engelchen Trump
AFP

Der Davoser Trump war ein gezähmter Trump - für Trumps Verhältnisse. Die Weltelite, die vorgibt, ihn abzulehnen, scharte sich um den US-Präsidenten. Das könnte zum Problem für Merkel, Macron und Co. werden. Ein Kommentar von Klaus Brinkbäumer.

Seite 9 von 9
redwed11 27.01.2018, 20:56
80.

Zitat von jjcamera
Also bitte nicht zu viel erwarten! Die Chefs internationaler Konzerne wie Siemens gehen zu diesem Treffen in Davos nicht, um politische Kommentare abzuliefern oder Staatsführer zu kritisieren, sondern um ihren Unternehmen zu guten Rahmenbedingungen für den internationalen geschäftlichen Erfolg zu verhelfen. Für öffentliche Kritik an Einzelpersonen (Trump) und ihren politischen Absichten sind andere zuständig. Man fährt auch nicht mit einer Gruppe von Vertretern der deutschen Wirtschaft nach China, um die Handelsbeziehungen zu verbessern, liest den Leuten dann die Menschenrechte vor und fährt unverrichteter Dinge wieder nach Hause. Alles zu seiner Zeit!
Es ging nicht darum das politische Kommentare von den anwesenden Vorstandsvorsitzenden abgeliefert wurden. Es ging darum, wie sich Leute wie Josef Käser bei Trump angebiedert haben. Und als Trump diese angeblich so souveränen "Herren" dann wie Schuljungen abfragte, tat sich ein Josef Käser besonders hervor. Der selbe Josef Käser der behauptet hat, er müsse Werke für Gasturbinen schließen und 6.000 Beschäftigte rausschmeißen, der selbe Josef Käser erzählt Trump, die angeblich nicht mehr zu verkaufenden Gasturbinen werden in USA weiterentwickelt und gebaut. Ein Mensch der so lügt und die Beschäftigten auf der einen Seite mit aller Brutalität die Existenz vernichtet und auf der anderen Seite einem Trump in hündischer Ergebenheit zu Munde redet, zeigt damit seine absolute Charakterlosigkeit. Das lässt sich auch mit der ach so großen Verantwortung rechtfertigen, zumal er seine Entscheidungen auf Lügen aufbaut. Und solche Leute sitzen an den Schalthebeln der Wirtschaft. Man kann sich von solchen Typen nur noch mit Ekel abwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dion 27.01.2018, 22:04
81.

Ja, Trump war diesmal zahm. Aber das war er schon öfter – die nächste Attacke über Twitter wird nicht lange auf sich warten lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzmärker 27.01.2018, 22:54
82. Ein Erfolg der SPD und der Grünen...

Zitat von oberallgaeuer
Es war peinlich zu sehen, wie Joe Kaeser von Siemens sich bei Donald Trump eingeschleimt hat. Gasturbinen werden zukünftig in den USA produziert. Kein Problem, das Werk in Göritz dann zu schliessen. Joe Kaeser, der neue Freund vonb Donald Trump
besteht darin:
es werden keine Gaskraftwerke mehr in ganz Europa gebaut zur Zeit. Deshalb braucht man in Europa auch keine Gasturbinen mehr.

Die Deppen der SPD und Grünen denken immer noch:
Windkraftwerke funktionieren auch dann, wenn Flaute ist. Photovoltaik funktioniert auch bei Nacht.
Oder nicht vorhandene Speicher liefern den Strom in dieser Zeit.
Die zukünftige GroKo will diese Politik weiter forcieren - nachzulesen in den Sondierungspapieren
Der erste Black-Out wird sie eines Besseren belehren: Die Energiewende ist gescheitert.

Leider aber sind dann die Arbeitsplätze in Görlitz bereits geräumt, mitsamt dem Know-How was 1000 Mitarbeiter in dieser Spezialdisziplin über ...zig Jahre gesammelt hatte.
Deutschland schafft sich selbst ab, bis es ganz Dunkel wird.
Trump lächelt darüber ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 27.01.2018, 23:16
83.

Zitat von reiisa
Alles andere, gerade auch das gequatsche über die EU, wo wir nur der Zahlmeister sind und die anderen die Entscheidungen über uns hinweg vornehmen, brauchen wir nicht. MfG reiisa
Tja, ähnlich wie bei Trump geht Ihnen der Gedanke der Solidarität vollkommen ab.
Relativ gesehen ist Deutschland nicht mehr und nicht weniger ein "Zahlmeister" der EU als jedes andere Land auch. Sogar Zuwendungen bekommt Deutschland entsprechend seiner Größe.

Weder ist Deutschland Zahlmeister, noch wird über seinen Kopf hinweg entschieden.

Was Trump vorschwebt ist, dass er siegt und die Dominanz besitzt. Dieses nationalistische Bestreben hat er diesmal nur in edle Worte verpackt, die er brav vom Teleprompter abgelesen hat.

Es ist doch bezeichnend: Sie wollen das mächtigste Land der EU als armes "Oper" verstehen, genauso wie Trump als mächtigstes Land der Erde sich als "Opfer" all der anderen bösen Ländern sieht, von welchen es ausgebeutet wird. Das ist doch lächerlich hoch drei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 27.01.2018, 23:36
84.

Trump hat gleich anfangs einen Löwenanteil seiner Rede dem Eigenlob gewidmet, wie es sich bei ihm gehört. Dass die NYT die Angaben zerpflückt und als zum Teil falsch entlarvt hat, ist wieder mal natürlich sooo unfair, gell.

Die Rede war weder mitreißend noch inspirierend. Er bekam auch keine Standing Ovations wie einige andere Redner einen Tag vorher.

Höchst unpassend fand ich es, wie Trump nachher darüber nölte, dass die Berichterstattung über seine Person als Politiker, anders als er noch Unternehmer war, so ungerecht, verlogen und bösartig sei:
"It wasn't until I became a politician that I realized how nasty, how mean, how vicious & how fake the press can be. [boooooo]"

Wen interessiert denn sowas? Die Zuhörer waren doch erwachsene Menschen. Das war peinlich, das war unpassend ichbezogen, wie im Kindergarten. Aber er konnte es ja nicht lassen, Trumps Welt dreht sich halt nur um ihn selbst.

Und nachdem er sich einige Tage am Riemen reißen konnte, wie ein "Engelchen", geht er nun an seinen Deputy Justizminister los, aus Wut wegen Russland-Ermittlungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redwed11 28.01.2018, 10:10
85.

Zitat von blitzmärker
besteht darin: es werden keine Gaskraftwerke mehr in ganz Europa gebaut zur Zeit. Deshalb braucht man in Europa auch keine Gasturbinen mehr. Die Deppen der SPD und Grünen denken immer noch: Windkraftwerke funktionieren auch dann, wenn Flaute ist. Photovoltaik funktioniert auch bei Nacht. Oder nicht vorhandene Speicher liefern den Strom in dieser Zeit. Die zukünftige GroKo will diese Politik weiter forcieren - nachzulesen in den Sondierungspapieren Der erste Black-Out wird sie eines Besseren belehren: Die Energiewende ist gescheitert. Leider aber sind dann die Arbeitsplätze in Görlitz bereits geräumt, mitsamt dem Know-How was 1000 Mitarbeiter in dieser Spezialdisziplin über ...zig Jahre gesammelt hatte. Deutschland schafft sich selbst ab, bis es ganz Dunkel wird. Trump lächelt darüber ....
Wenn sich Deutschland abschafft dann mit Leuten wie Josef Käser. Leute die gegenüber den Mitarbeitern brutal Stellen streichen und die gegenüber einem Trump sich wie Schuljungen benehmen. Und weil dieser Käser seinem Idol, welches er anhimmelt (s. Bilder aus Davos) gefallen will, lügt er wie sein großes Vorbild.
Siemens hat bisher auch immer vom Export gelebt und Turbinen war eines der Exportprodukte. Auf einmal soll das nicht mehr zutreffen. Noch einmal, weder SPD noch Grüne sind für die Entwicklung bei Siemens verantwortlich sondern der Lügen verbreitende Käser der behauptete, der weltweite, noch einmal für Sie, der weltweite Absatz nicht der in Deutschland von Gasturbinen sei eingebrochen. Aber wenn man sein politisches Süppchen koche will, kann kein Argument absurd genug sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aberlour A ' Bunadh 28.01.2018, 10:29
86. Contra geben?

Trump hat den Davoser Wirtschafts- und Machteliten zu verstehen gegeben, dass er einer von ihnen ist. Nicht wirklich überraschend. Von seinen amerikanischen Alt-Right-Wählern saß auch niemand im Publikum. Und dass Wirtschaftseliten der Duftspur Richtung politischer Macht zwanghaft folgen, sei diese auch noch so moralisch diskreditiert, ist nun wirklich auch nicht neu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singularitaet 28.01.2018, 11:53
87. Cui bono

Zitat von blitzmärker
besteht darin: es werden keine Gaskraftwerke mehr in ganz Europa gebaut zur Zeit. Deshalb braucht man in Europa auch keine Gasturbinen mehr. Die Deppen der SPD und Grünen denken immer noch: Windkraftwerke funktionieren auch dann, wenn Flaute ist. Photovoltaik funktioniert auch bei Nacht. Oder nicht vorhandene Speicher liefern den Strom in dieser Zeit. Die zukünftige GroKo will diese Politik weiter forcieren - nachzulesen in den Sondierungspapieren Der erste Black-Out wird sie eines Besseren belehren: Die Energiewende ist gescheitert. Leider aber sind dann die Arbeitsplätze in Görlitz bereits geräumt, mitsamt dem Know-How was 1000 Mitarbeiter in dieser Spezialdisziplin über ...zig Jahre gesammelt hatte. Deutschland schafft sich selbst ab, bis es ganz Dunkel wird. Trump lächelt darüber ....
Ihre Meinung darüber, was andere denken, lässt v. a. Rückschlüsse auf ihre eigene Denkweise zu:
Vermeiden Sie es bitte, Ihre Meinungen und Behauptungen als Tatsachen darzustellen. Und hören Sie auf, Ihr intellektuelles Niveau auf andere zu projezieren. Genauer: Nennen Sie mir bitte Politiker der SPD oder Grünen, die behaupten, dass Photovoltaik bei Nacht funktioniert. Ich fürchte, die/den Deppen finde ich woanders.
btw.: Gasturbinen werden auch in Europa weiterhin benötigt. Dass Siemens Arbeitsplätze in Görlitz abbaut, hat andere Gründe und die liegen in der Profitmaximierung weniger in der Energiewende. Denn dadurch konnte der Siemens-CEO in Davos nämlich bei Trump punkten. Und das Know-How scheint für den Shareholder-Value entbehrlich zu sein.
Bevor Sie also reflexhaft ihre Äußerungen und Vorwürfe absondern, sollten Sie sich öfters vorher fragen: Cui bono.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 9