Forum: Wirtschaft
US-Sanktionen: Huawei rechnet mit Umsatzeinbruch von 30 Milliarden Dollar
Ng Han Guan/AP

Der chinesische Telekommunikationsriese Huawei wird seine Produktion massiv drosseln müssen. Grund sind die von US-Präsident Trump verhängten Sanktionen gegen das Unternehmen.

Seite 4 von 5
alt-nassauer 17.06.2019, 12:21
30. Sie vergessen aber ein weiteres Problem....

Zitat von Beat Adler
Was braucht es, um einen Chip herzustellen? Antwort: Hoechstreines Silizium. Und nun die Frage: Wer stellt das her? Ueber 80% des Weltmarktes? Weder Firmen der USA noch der chinesische Staat. Wer also Abhaengigkeiten diskutieren will, stellt schnell fest, dass die 3 Grossen, die Rest EU der 27 fest verbandelt mit Grossbritanien, Schweiz und Norwegen, die Nr 1, und die USA, die Nr 2 gefolgt mit einigem Abstand von China der Nr 3 sich nicht mehr trennen lassen. Alle grossen Firmen, die in diesen 3 Wirtschaftsbloecken beheimatet sind, vollkommen von anderen Firmen, die sich auch in den 3 Bloecken befinden, ABHAENGIG sind. Eine Trennung ist schlicht unmoeglich. Da kann der Trump noch lange sein America first = America isolated = America alone herausposaunen, eine Abschottung gibt es nicht mehr. Huawei kaufte 2018 fuer insgesamt 66 Milliarden $ Komponenten und Dienstleistungen von Dritten ein: Darunter fuer 11 Milliarden $ aus den USA. Warum kauft Huawei in den USA? Weil sie die noetige Qualitaet zum besten Preis anbieten. Ist ein Wechsel moeglich? Wenn ja, dann mit grosser Zeitverzoegerung. mfG Beat
Der Ausschluss von Huawai bei Google, bedeutet das Huawai nicht mehr zu den 82 anderen Firmen gehört die Android nicht nur rein Software mäßig verbessert. Nein auch die Hardware (Chiphersteller), Anbieter (z.B. Telekom) und auch Marketing-Firmen sind am Projekt Android beteiligt.

Huawai verliert auch Hardware-Seitig den Anschluss, wenn alle relevante Chip-Hersteller am Projekt Android beteiligt sind. Android als solches ist kein reines Software-Projekt. Auch Hardware wird mit implementiert. Davon kann Huawei nicht mehr profitieren, etwa neue Standards die man in die Chips mit einpflegt. Als Beispiel DAB+ Radio Empfang für Mobil-Telefone. Das sind Hardware und Software Komponenten die sich alle Hersteller "teilen". In Zukunft aber ohne Huawai... so der Wille der US-Administration.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 17.06.2019, 12:24
31. In Europa fehlt das Geld? LOL, der ist gut!

Zitat von Nonvaio01
man o man....EU Firmen haben werden bei 5G noch bei 4G eine grosse rolle gespielt, und aufeinmal denken Sie das die sich bei 6G reinhaengen koennen? Wohl weniger....dafuer hat man garnicht das know how oder die forschungseinrichtugen oder das geld...
In Europa fehlt das Geld? LOL, der ist gut!

Weder fehlt es an Geld, nicht einmal in Europa tut es dies, noch an Forschungsinstituten, IBM in Rueschlikon, CERN in Genf, human brain project auch in Genf, Huawei baut ein neues Forschungszentrum mit 1000 Arbeitsplaetzen fuer Forscher und Entwickler, auch in der Schweiz, etc. etc. etc. Von der TU Muenchen, dem Max Planck Institut ganz zu schweigen;-)

Es darf nicht sein, dass Schluesseltechnologien als Monopole weltweit ausgebeutet werden! In keinem Bereich, weder bei der Vermeidung von zusaetzlichem CO2 in der Athmosphaere noch bei der IT, Telecom, oder Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion, der Industriegesellschaft 4.0. Nirgends!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 17.06.2019, 12:29
32.

Zitat von Beat Adler
Ist das Bezahlen von Patentgebuehren eine chinesische Spezialitaet? Oder eher doch nicht? Das gehoert zu jedem LEGALEN Geschaeft dazu. Es ist kein Grund, die 5G gefolgt von der 6G Technologie, NICHT durch EU Firmen WEITER zu entwicklen, und auf den Markt zu bringen. Lieber mit 2 oder 3 Jahren Verspaetung als unter einem chinesischen Staatsmonopol Sabotage und vollstaendige Abhaengigkeit zu riskieren! mfG Beat
Das ist eine rein (und natürlich korrekte) politische Sichtweise.
Firmen aber investieren und forschen nur dann wenn sie sich davon eine Aussicht auf Gewinn versprechen.
Bei der Telekommunikation kämen da in Europa eigentlich nur Ericson und ggf. noch Nokia in Frage.
Ob die EU Willens und rechtlich überhaupt in der Lage ist hier regulierend in den Markt einzugreifen ist meines Wissens unklar, daher auch die - noch - zögerlichen Investitionen (im Vergleich zu Huwei) der Firmen in 5G.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 17.06.2019, 12:40
33.

Zitat von Beat Adler
Der maximale Patentschutz dauert 20 Jahre. Chips sind aelter. Huawei kann keine andere Firma von der 5G Technologie AUSSCHLIESSEN. Wenn sie es versuchen, werden ihre Patente eben gestohlen und illegal kopiert. Soll sich dabei um eine chinesische Spezialitaet handeln;-) mfG Beat
Ja, das können andere (westliche) Firmen machen.
Stellt sich die Frage welche Auswirkungen das mittel- bis langfristig für viele Bereiche des Wirtschaftslebens und Patentschutzt hat wenn auch "wir" anfangen uns über lange bewährte WTO Regeln hinwegsetzen.
Ist die Büchse der Pandora erst einmal geöffnet....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cvdheyden 17.06.2019, 12:40
34. Nope

Zitat von Nonvaio01
diesmal hat Huawei zusammen mit ZTE die grossarbeit bei der 5G entwickling gemacht. ein auszu aus dem artikel: As a result, the Chinese tech juggernaut as of early February owned 1,529 “standard-essential” 5G patents, the most of any company. Together with patents owned by ZTE, the state-owned China Academy of Telecommunications Technology, and Guangdong Oppo Mobile Telecommunications Corp., companies from China own 36% of all 5G standard-essential patents, more than double their share of comparable 4G patents Und sorry 5G ist schluesseltechnologie, ohne 5G wird die zukunft wie man sie sich vorstellt nicht eintreten.
Das ist ein Mytos. Schnelle Datentransferraten sind wichtig und 5G ist ein winziger Baustein dazu. Diese Gehirnwäscherei, dass ohne 5G die Welt stehen bleibt ist sinnfrei.
Wir nutzen noch nicht mal 4G auf der Welt. Fast alle Gesellschaften sind noch nicht bereit für 5G und die Chinesen sowieso nicht. In einer Vernezten Welt gibt es nicht "Die" Schlüsseltechnologie.
Wie schon gesagt, ist es vollkommen egal WER die Patente hält. Sie leben doch in Deutschland, da wird eh nichts passieren bezüglich 5g Abdeckung. Aber Sie können mir ja mal näher erläutern, warum 5G so unglaublich wichtig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 17.06.2019, 12:42
35. Was ist die Hauptaufgabe jeden Staates? Unheil abwenden!

Zitat von markus_wienken
Das ist eine rein (und natürlich korrekte) politische Sichtweise. Firmen aber investieren und forschen nur dann wenn sie sich davon eine Aussicht auf Gewinn versprechen. Bei der Telekommunikation kämen da in Europa eigentlich nur Ericson und ggf. noch Nokia in Frage. Ob die EU Willens und rechtlich überhaupt in der Lage ist hier regulierend in den Markt einzugreifen ist meines Wissens unklar, daher auch die - noch - zögerlichen Investitionen (im Vergleich zu Huwei) der Firmen in 5G.
Was ist die Hauptaufgabe jeden Staates? Unheil abwenden! Vorbeugen, dass erst gar kein Unheil entstehen kann.

Wer die 5G, spaeter die 6G Technologie als Monopolist beherrscht, ist ein groessers Sicherheitsrisiko, wie alle russischen Atomwaffen zusammen genommen! Die Wahrscheinlichkeit eines solchen Einsatzes ist so Nahe bei Null, dass kein Blatt Papier dazwischen passt.

Ein Cyberangriff ist heute bereits die groesste Herausforderung fuer alle Staaten, die ihre Buerger schuetzen wollen. Die 5G Technologie oeffnet dazu alle Schleusen einen solchen Angriff erfolgreich durchzufuehren und Schaeden anzurichten, neben denen Atombomben geradezu harmlos sind!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 17.06.2019, 12:50
36. gerne doch

Zitat von cvdheyden
Das ist ein Mytos. Schnelle Datentransferraten sind wichtig und 5G ist ein winziger Baustein dazu. Diese Gehirnwäscherei, dass ohne 5G die Welt stehen bleibt ist sinnfrei. Wir nutzen noch nicht mal 4G auf der Welt. Fast alle Gesellschaften sind noch nicht bereit für 5G und die Chinesen sowieso nicht. In einer Vernezten Welt gibt es nicht "Die" Schlüsseltechnologie. Wie schon gesagt, ist es vollkommen egal WER die Patente hält. Sie leben doch in Deutschland, da wird eh nichts passieren bezüglich 5g Abdeckung. Aber Sie können mir ja mal näher erläutern, warum 5G so unglaublich wichtig ist.
5G wird fuer Autonomes fahren gebraucht, mit 5G wird das nichts. Roboter...etc.

Ich selber brauche das auch nicht, aber die Industrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 17.06.2019, 12:54
37. sorry aber Ihre Logik ist extrem Kindisch

Zitat von Beat Adler
Was ist die Hauptaufgabe jeden Staates? Unheil abwenden! Vorbeugen, dass erst gar kein Unheil entstehen kann. Wer die 5G, spaeter die 6G Technologie als Monopolist beherrscht, ist ein groessers Sicherheitsrisiko, wie alle russischen Atomwaffen zusammen genommen! Die Wahrscheinlichkeit eines solchen Einsatzes ist so Nahe bei Null, dass kein Blatt Papier dazwischen passt. Ein Cyberangriff ist heute bereits die groesste Herausforderung fuer alle Staaten, die ihre Buerger schuetzen wollen. Die 5G Technologie oeffnet dazu alle Schleusen einen solchen Angriff erfolgreich durchzufuehren und Schaeden anzurichten, neben denen Atombomben geradezu harmlos sind! mfG Beat
Wenn der Staat also ein unheil kommen sieht darf er alle bestehenden vertraege und absprachen ueber bord werfen und machen was er will?

Das zeugt nicht gerade von vertrauens wuerdigen vertragspartnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 17.06.2019, 13:00
38.

Zitat von Beat Adler
Was ist die Hauptaufgabe jeden Staates? Unheil abwenden! Vorbeugen, dass erst gar kein Unheil entstehen kann. Wer die 5G, spaeter die 6G Technologie als Monopolist beherrscht, ist ein groessers Sicherheitsrisiko, wie alle russischen Atomwaffen zusammen genommen! Die Wahrscheinlichkeit eines solchen Einsatzes ist so Nahe bei Null, dass kein Blatt Papier dazwischen passt. Ein Cyberangriff ist heute bereits die groesste Herausforderung fuer alle Staaten, die ihre Buerger schuetzen wollen. Die 5G Technologie oeffnet dazu alle Schleusen einen solchen Angriff erfolgreich durchzufuehren und Schaeden anzurichten, neben denen Atombomben geradezu harmlos sind! mfG Beat
Da sind wir ja einer Meinung.
Dennoch:
Firmen invstieren nur dann wenn eine Aussicht auf Gewinn besteht und nicht aus politischen Gründen.
In China fließen auch mit Unterstützung des Staates Milliardenbeträge in die Forschung (KI bereits 3stellig), in Europa ist Internet noch Neuland, 5G wird nicht verstanden (siehe Post #34 hier) oder gar verteufelt.
Eine Garantie oder massive Unterstützung seitens der EU an die Telkofirmen gibt es nicht, also wird hier auch nicht (aus firmensicht verständlicherweise) massivst investiert.
123rumpel123 hat es nett formuliert: Wir können uns künftig aussuchen wem wir den Tee servieren wollen, den USA oder China...wober Cisco hier technisch auch noch abgeschlagen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vubra 17.06.2019, 13:23
39. ich weis nicht

ob den Chinesen Geld so wichtig ist wie den Amerikanern. In der Regel bauen Roboter doch eh alles zusammen. Lediglich die CEO´S und die Parteiführung sahnen ab. Dank Deutscher Entwicklungshilfe wird es nicht ganz so schmerzlich werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5