Forum: Wirtschaft
US-Untersuchungsbericht: Hall of Shame der Finanzkrise

Millionen Dokumente wurden gelesen,*700 Zeugen befragt:*Nach*fast zwei Jahren Arbeit hat die US-Kommission*zum Finanzcrash 2008 ihren Abschlussbericht vorgelegt.*Wer alles beschuldigt wird - ein Überblick über das Kabinett der Krisentäter.

Seite 1 von 2
LeisureSuitLenny 28.01.2011, 13:19
1. Konsequenzen dürfte der Bericht wohl keine haben

Natürlich nicht. Konzerne und Staat sind übereingekommen das Steuergeld ganzer Generationen in diesem einmaligen Moment privatisieren zu können. Da stellt sich keiner hin und zeigt mit dem Finger. Es gibt zu viele Profiteure - systemkritisch, alternativlos, steinreich und ausgesorgt für die ganze Sippe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael KaiRo 28.01.2011, 13:38
2. Die Hoffnung stirbt zuletzt

Zitat von LeisureSuitLenny
Natürlich nicht. Konzerne und Staat sind übereingekommen das Steuergeld ganzer Generationen in diesem einmaligen Moment privatisieren zu können. Da stellt sich keiner hin und zeigt mit dem Finger. Es gibt zu viele Profiteure - systemkritisch, alternativlos, steinreich und ausgesorgt für die ganze Sippe.
Ich bin geduldiger! Der Kas ist noch nicht gegessen. Und wenn, dann dürfte so etwas keine Rolle spielen:

... konnten sich vor Ort mit den Sicherheitsvorkehrungen des Gebäudekomplexes vertraut machen. In den Aufzügen prüfen Augenscanner die Identität des Besuchers, kugelsicheres Fensterglas soll die künftigen Bewohner vor Beschuss schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe49 28.01.2011, 14:10
3. wenn man denn wenigsten etwas daraus lernen wuerde

der Gier ein Ende setzen und die ichtigen Schluesse ziehen wuerde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mistermambo 28.01.2011, 15:00
4. nun kommt mal wieder zurück...

keine Ahnung, in wessen Interesse es sein könnte, diesen Humbug über die Weltherrschaft der Juden und ihre gesamtwirtschaftlichen Konsequenzen zu verbreiten.

Das eigentliche Problem dürfte aber die konfessionsübergreifende Geldgier sein. Ich meine etwas über die Deutsche Bank gelesen zu haben. Wird Josef Ackermann nun auch beim Juden mit eingemeindet oder ist er die Ausnahme, die die Regel bestätigt? Was auch im Ausgangs-Artikel nur entfernt anklingt ist die Rolle des Ex-US-Finanzministers Paulson in der Finanzkrise.

Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass er es seinem Ex-Konkurrenten - den Gebrüdern Lehmann - endlich mal zeigen wollte. Anders ist es nicht zu erklären, dass manche Banken in gröbster Schieflage noch gerettet wurden, während Lehmann-Bros. als nicht systemrelevant eingestuft wurde. Ich bin mir nahezu sicher, dass Paulson die Finanzkrise aus rein persönlichen Motiven mit ingang gesetzt hat - ohne Rücksicht auf Verluste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Clawog 28.01.2011, 15:01
5. Fazit einer Finanzkrise

Von Menschen gemacht und gewollt. Was der Mensch auch anstellt, es muß mit rechten Dingen zugehen. Wenn nicht, wird das System keinen Mitleid kennen. Der Weg zurück zur Realität ist lang und beschwerlich. Trotzdem wundert man sich, was bei diesem Massenbetrug die wirkliche Motivation und Masterplan gewesen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AusVersehen 28.01.2011, 15:14
6. ...

Nun hört schon auf über die armen Topmnager herzuziehen. Gebt ihnen endlich eine Millionenabfindung und gut ists!
Die nächste Generation Topmanager wartet schon sich ihre Sporen, bei einem wilden Ritt auf den Finanzmärkten, zu verdienen.
Der natürliche Geldfluß muß schließlich erhalten bleiben. Das Geld fließt immer von den Armen zu den Reichen. So war es seit tausenden von Jahren und so wird es auch weiter bleiben.

Also, alles Aufregen lohnt nicht. Macht lieber Eure Geldbörsen auf. Die Wirtschaft braucht frisches Kapital!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derhonk 28.01.2011, 15:26
7. ..also

..das "Judenthema" an dieser Stelle finde ich einigermaßen geschmacklos.
Aufregen könnte ich mich da - bis zur gesundheitsschädlichen Blutdruckpegeln - über "deutsche Bänker" die Mutti lächelnd verkünden wie toll sie aus der Nummer rausgekommen sind - während die Landesbanken erst mal wieder gepeppelt werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartenstein123 28.01.2011, 15:59
8. führenden Beteiligten

Zitat:

>>Selbst die Deutschen bekommen ihr Fett weg. Genauer gesagt: die Deutsche Bank. Sie sei von 2004 bis 2007 einer der "führenden Beteiligten" am gigantischen Spekulationsgeschäft mit "Collateralized Debt Obligations" (CDO) gewesen - Wertpapiere, die auf US-Hypotheken fußten (siehe Kasten). Die Rechenmodelle dieser "CDO-Maschine" hätten sich jedoch als "tragisch falsch" entpuppt. Die Folge: "CDO's erwiesen sich als einige der verhängnisvollsten Anlagen der Finanzkrise."<<

Es wird Zeit das dieser Laden (DB), einschliesslich seiner politischen Seilschaften von der Staatsanwaltschaft
bis ins kleinste untersucht wird. Sollten sich die Beweise
aus den USA bestätigen, sollten die Schuldigen, wegen Hochverrat angeklagt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deppvomdienst 28.01.2011, 16:01
9. Eine Frage bleibt immer noch offen:

Warum kam es dazu, dass eine stetige Entwicklung (seit 1985) in einer Blase mündete?

Bei allen Fehlern, die hier richtigerweise den Akteuren zugeschrieben wurde, fehlt aber doch ein wichtiges Element: Man hätte die Entwicklung stoppen können, indem man die Förderprogramme für Bauwillige auslaufen lässt. Der ganze Bericht gibt ja zu, dass man eine künstliche Konjunkktur aufgebaut hat - aber die Blase erklärt das nicht!
Die Blase musste entstehen, weil - in der Realwirtschaft - insbesondere die Rohölpreise durch die Decke gingen. Alle "Finanztricks" hätten sogar funktionieren können, wäre nicht Joe-the-plumber seit Ende 2006 zunehmend gezwungen gewesen sein Geld zur Tanke zu tragen, statt die Hypothek zu bezahlen. Und als er sein Haus verkaufen wollte, war kein Käufer mehr da, weil auch andere kein Geld mehr hatten, WEIL DER SPRIT PLÖTZLICH ZU TEUER WAR.

Erst zu diesem Zeitpunkt begann die Divergenz zwischen tatsächlichem und Beleihungswert, sprich der Aufbau der Blase.
Aber diesen Zusammenhang will anscheinend niemand sehen! Warum? Weil die Preise für Rohstoffe heute z.T. schon wieder deutlich höher sind als 2007. Was werden wir machen, wenn wir den nächsten Wirtschaftscrash nicht mehr den Bankern oder den Juden in die Schuhe schieben können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2