Forum: Wirtschaft
USA und Kanada: Mehrere Kinder tot - Ikea ruft Kommoden zurück
AFP

Amerikanische Behörden machen Ikea für den Tod von mindestens sechs Kindern verantwortlich. Sie kamen durch umstürzende Kommoden zu Tode. Nun startet der Konzern eine enorme Rückholaktion.

Seite 2 von 19
frozenf 28.06.2016, 21:05
10. Oh Gott, jetzt geht's dem

nächsten Großkonzern an den Kragen. Die Amis hören wahrscheinlich erst auf, wenn nur noch Ami-Firmen existieren... Mal sehen, wie viele Milliarden Ikea jetzt zahlen soll. So langsam gehen mir die USA auf den Keks.

Beitrag melden
GerhardFeder 28.06.2016, 21:06
11. Frage der Gewohnheit

Anscheinend werden US-amerikanische Kinder so gepampert, dass sie mit dem normalen Leben nicht mehr zurecht kommen.
Das setzt sich dann bei den (übergewichtigen) Erwachsenen fort. Müssen die künftig auch an die Wand (Pappmaché) gedübelt werden, damit sie nicht auf Kinderfallen (ach nee. die Wand fällt dann ja auch noch mit) ?

Beitrag melden
nichtsalsverdrus 28.06.2016, 21:08
12. Komisch...

Zitat von christian.neiman.7
Nicht jedes Kind hat das Glück, Eltern zu haben, die sich genauestens an die Aufbauanleitung halten. Wahrscheinlich machen die meisten Eltern das nicht, ob nun in amerikanischen oder deutschen Familien. Insofern hat die Rückrufaktion ihre Berechtigung, vor allem da 29 Millionen Kommoden nur ein Bruchteil zurückgehen wird.
Komisch dass in Europa keine Kinder durch Ikea-Kommoden erschlagen wurden. Derart niedrigen IQ in Masse gibt es offensichtlich nur auf der anderen Seite des Teichs.

Beitrag melden
franxinatra 28.06.2016, 21:08
13. Interessante Version des DPA-Beitrags...

der in einer anderen Depesche auch Fernseher als Queller tödlicher Unfälle von Kleinkindern nennt.

Beitrag melden
nichtsalsverdrus 28.06.2016, 21:11
14. Komisch...

Komisch dass in Europa keine Kinder durch Ikea-Kommoden erschlagen wurden. Derart niedrigen IQ in Masse gibt es offensichtlich nur auf der anderen Seite des Teichs.

Beitrag melden
Wirbelwind 28.06.2016, 21:18
15. Und was genau forderst Du jetzt?

Zitat von christian.neiman.7
Wahrscheinlich machen die meisten Eltern das nicht, ob nun in amerikanischen oder deutschen Familien. Insofern hat die Rückrufaktion ihre Berechtigung, vor allem da 29 Millionen Kommoden nur ein Bruchteil zurückgehen wird.
Und was genau forderst Du jetzt? Weil 50% der Eltern das nicht machen, dürfen alle anderen zukünftig keine Kommoden mehr kaufen, die an der Wand befestigt werden müssen, sondern nur noch klobige Teile, die nicht umfallen können? Nicht Dein Ernst, oder?

Beitrag melden
MrWitzig 28.06.2016, 21:19
16. so what!

ist mir mit einer HOPPEN-Kommode auch schon passiert und meine Tochter hatte Glück! Danach würde das Teil am daneben stehenden Schrank angeschraubt und gut war! Warum ruft jetzt Ikea die Kommoden zurück? Sie könnten doch Schrauben und Dübel versenden! Ach nein, dürfen sie ja nicht da die Wände ja individuell.....usw.Ist halt Ju-Äs-Äi, da kann man auch die ostatlantische Fischfangflotte verklagen wenn man an einer Fischgräte erstickt ist, ach nee geht ja nicht man ist dann ja schon..... egal!

Beitrag melden
hajoschneider 28.06.2016, 21:21
17. Nicht immer sind alle nur dumm!

Folgender Fall. Ich (Single) stelle mir diese Kommode hin. Weil ich nicht mehr in einem Alter bin, wo ich noch an Kommoden hochklettere, und auch keine Kinder in der Verwandschaft sind, befestige ich das Teil nicht an der Wand. Arbeit gespart. Dann kommt eines Tages die Nachbarin mit Kleinkind, hat ihren Wohnungsschlüssel vergessen, wartet bei mir auf den Schlüsseldienst. Das Kind spielt, während die Mutter telefoniert und ich weiter meiner Schreibtisch- oder Computerarbeit nachgehe. Das Kind klettert an der Kommode hoch. Bumm. War nicht vorauszusehen und hat nix mit Dummheit zu tun.

Beitrag melden
dweird 28.06.2016, 21:21
18. Erziehungs-Inkompetenz wird gestärkt

Ab einem gewissen Verhältnis von Höhe zu Grundfläche wird es bei jedem Möbel kritisch, wenn man daran herumklettert. Vor allem bei einer leeren Kommode wie auf dem Bild, was ja kaum ein Dauerzustand sein dürfte. Demnach wären also 50% aller Schränke weltweit und längst nicht nur von Ikea lebensgefährlich.
Jetzt soll also mal wieder ein Hersteller haften, weil die Eltern zu strunzig waren, die Anleitung zu befolgen und auf ihre wohlerzogenen Kinder aufzupassen. Es lebe das amerikanische Unternehmensstrafrecht. Wahrscheinlich bekommen die Familien auch noch nachträglich 100 Mio. Dollar Schadenersatz. Cheers!

Beitrag melden
hisch88 28.06.2016, 21:22
19.

Zitat von christian.neiman.7
Nicht jedes Kind hat das Glück, Eltern zu haben, die sich genauestens an die Aufbauanleitung halten. Wahrscheinlich machen die meisten Eltern das nicht, ob nun in amerikanischen oder deutschen Familien. Insofern hat die Rückrufaktion ihre Berechtigung, vor allem da 29 Millionen Kommoden nur ein Bruchteil zurückgehen wird.
Nein, diese Eltern sind schlicht und einfach zu faul, nach dem Zusammenbau (NACH Aufbauanleitung !) sich um die Sicherheit Ihrer Kinder zu kümmern oder sich überhaupt Gedanken darüber zu machen und den letzten Schritt der Wandbefestigung durch zu führen.

Flasche Bier, Zigaretten und Fernseher warten schon im Wohnzimmer.

So siehts doch aus.

Beitrag melden
Seite 2 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!