Forum: Wirtschaft
Varoufakis-Brief an Brüssel: Griechenland akzeptiert Bedingungen der Euro-Partner
AFP

Jetzt liegt der Brief aus Athen vor: Um weitere Finanzhilfen der Euro-Gruppe zu erhalten, akzeptiert Griechenlands Finanzminister Varoufakis die Auflagen der Gläubiger. Er beharrt aber auf der Option eines Schuldenschnitts.

Seite 16 von 26
jh2111 19.02.2015, 14:49
150. Verträge mit Griechenland sind sowieso für die Katz!

Mit Leuten denen man Vertrauen kann, braucht's keine Verträge.Und Leuten denen man nicht vertrauen kann, nützen Verträge eh nix!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Danares 19.02.2015, 14:50
151. Pfand

Zitat von braintainment
Das sehe ich genauso, insbesondere fehlen mal wieder Konsequenzen, falls Griechenland die Forderungen nicht erfüllt, wie beispielsweise Pfändung von Goldreserven, Abtretung von Steuerforderungen, Übertragung von Inseln, etc.
Wäre die Abtretung der Namensrechte an Mazedonien nicht auch noch 'ne Maßnahme...? Mehr so als symbolisches Pfand, versteht sich (selbst mit all dem Geld aus dem Zigarettenschmuggel bekäme man Griechenlands Schulden nicht wirklich in den Griff), aber immerhin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oglalla 19.02.2015, 14:50
152.

Zitat von karl-felix
und bei dem nein sind die Milliarden weg. Aber es ist ja n icht Ihr Geld, da lässt sich leicht hoffen.
Und bei einem ja sind noch mehr Milliarden weg.
Sollen dann die Konten derer belastet werden die für ein weiterso sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
datini 19.02.2015, 14:52
153. Weder noch!

Weder will Griechenland de Euro verlieren noch aus der EU, ihre Drachme wollen sie auch um's verrecken nicht wieder, das sind Fakten! Man reitet gemächlich und arrogant auf dem TrEUanischen Pferdchen .. Wenn ich mir bei jemandem Geld leihe, es verzocke und wieder welches benötige und habe aber den Ar*ch voller Schulden wird sich schwerlich ein Geldgeber finden der mir meine Utopien versilbert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 19.02.2015, 14:52
154.

Zitat von Spiegelkritikus
Die postwendende Ablehnung des griechischen Schreibens, in dem die Reform- und Sparbedingungen der Gläubiger akzeptiert werden, deutet darauf hin, daß Berlin grundsätzliche Vorbehalte gegenüber der linken griechischen Regierung hat. Eine ......
Die griechische Regierung ist demokratisch gewählt und hat einen Wählerauftrag-soweit sind wir uns einig
ABER: Die Schulden, die sind vom selben Volk durch demokratisch gewählte Regierungen verursacht worden
Wer nun hingeht, und ein Nein der EU Länder, ein Nein Brüssels als ABLEHNUNG der griechischen Regierung wertet, der versteht wahrlich nichts von Demokratie

Vielleicht hilft Ihnen dieses abstrakte Bild

Der griechische Bürger macht via Regerung XYZ schulden (demokratisch)
Nun sagt dasselbe Volk durch eine neu demokratisch gewählte Regierung: wir wollen nicht zurückzahlen
Das versucht die Partei umzusetzen, und ein NEIN aus der EU bedeutet lediglich: Geht Bankrott oder haltet euch an Verträge. PUNKT
Wo bitte ist das undemokratisch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aberratio_ictus 19.02.2015, 14:53
155. Die Fragen, die sich stellen sin:

warum kommt die Ablehnung zu diesem Zeitpunkt aus dem Finanzministerium?

Hat die Eurogruppe sich geäußert?

Hat irgendjemand sich geäußert?
Hat Schäuble mit jemandem gesprochen außer seiner Chefin? Hat er das überhaupt gemacht.
Lag die Ablehnung fertig in der Schublade?
Wie wenig hat Schäuble seine Nerven im Griff?
Wie sehr ist Schäuble persönlich beleidigt? Jeder weiß ja, dass die Aussage Varoufakis`Schäuble sei herausragend intelligent nur ironisch gemeint gewesen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neo99999 19.02.2015, 14:53
156. Waehler sind eigenverantwortlich

Zitat von ihrwisstnix
Betrüger sind das sicher nicht. Die jetzige Regierung wurde vom Volk beauftragt, die im Wahlkampf vorgestellten Ideen umzusetzen. Das nenne ich Demokratie. Das wäre auch für Deuschland wünschenswert. Wahlversprechen einmal umsetzen. Ich kann mich kaum an etwas erinner, was gehalten wurde. Steuervereinfachung? War mal. Keine Maut mit Mutti? Einfach kassiert. Ansteigen lassen des Renteintrittsalters? Einfach als Wahlversprechen und Wohltat von Frau Nahles ausgehebelt auf Kosten der aktuellen Beitragszahler. Das ist Betrug!
Wenn eine Partei mit wohlweislich nicht umsetzbaren Wahlversprechen die Wahl antritt -und ein Volk dies willentlich ignoriert und diese Partei waehlt - ist das einfach dumm und hat nichts mit Betrug zu tun!
Einfach mal als Waehler ein wenig den hoffentlich vorhandenen gesunden Menschenverstand einsetzen und nicht blind den Wahlparolen glauben. Ein bisschen Eigenverantwortung gehoert zur Demokratie dazu!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 19.02.2015, 14:53
157. Sie liegen teilweise verkehrt

Zitat von Mara Cash
Samaras´ Regierung hatte in den letzten Monaten einen Primärüberschuss (vor Zinsen für die Staatsverschldung) erwirtschaftet
Doch eher nicht:

„...bleibt 2014 ein Primärdefizit“, sagte der deutsche Wirtschaftsweise Feld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas13053 19.02.2015, 14:54
158. Papperlapapp.

Zitat von RioTokio
Wir zahlen auch dafür - im Gegensatz zu den Griechen.
Bis jetzt haben WIR nur verdient.
Das ist Mathe 2. Klasse und könnten nun auch mal die ganz Langsamen verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oglalla 19.02.2015, 14:54
159.

Zitat von crazy_swayze
Die eingestellten Beamten sind diejenigen, die zuvor widerrechtlich gekündigt wurden. Denn, sie werden es ahnen, Beamte kann man nicht einfach kündigen! Hurra! Wieder was gelernt. Das gr. Verfassungsgericht hat die Kündigungen wieder einkassiert, deswegen mussten die Beamten auch wieder eingestellt werden.
Dann sollen aber auch bitte die griechischen Steuerzahler für ihren Beamtenapparat aufkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 26