Forum: Wirtschaft
Verbraucherpreise in Europa: Der Leben in Deutschland ist billiger als bei den meiste
AP

Die Preise in Deutschland liegen laut europäischer Statistikbehörde unter dem EU-Durchschnitt. Vor allem in den direkten Nachbarländern ist das Leben teurer.

Seite 3 von 20
Nordeeskipper 17.06.2016, 18:27
20.

Beim Vergleich der Lebenshaltungskosten sollte man die unterschiedlichen Umsatzsteuersätze nicht verrgessen, so z.B. Dänemark 25% auch für Lebensmittel, in Deutschland gilt immer noch der verminderte MwSt-Satz von 7% für Lebensmittel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sonia 17.06.2016, 18:28
21. Kann ich nur bestätigen, wenn es

z.B. um die nordischen Staaten geht. Norwegen, kein Mitglied der EU, da verschwimmen einem die Augen bei den Preisen schon im Supermarkt, obwohl die dort ja nur einheimische Produkte verkaufen ...auch Dänemark und Schweden, die sich ja auch weigern, den Euro als Zahlungsmittel zu nehmen - deftige Preise. Aber: Allgemein gehts den super, die haben nicht so runtergekommene Bildungs- u. Kindereinrichtungen wie in Deutschland u. auch nicht solche Kinderarmut ...die liegen unter den ersten fünf Staaten der Erde, wenn es um Bildungschancen, Versorgung von Kindern etc. geht. Wir können dafür biligst fressen und saufen und weiter verblöden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micsei 17.06.2016, 18:31
22.

0,2% unter dem Durchschnitt. Soviel? Tatsächlich?Das ist die Nachricht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rus.-ukrain.-deutscher 17.06.2016, 18:31
23.

... als bei den meisten Nachbarn"""

Die Gehälter in Deutschland sind auch niedriger als bei den meisten Nachbarn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
93160 17.06.2016, 18:35
24. Ist mir auch aufgefallen

Vor allen die billigen Mieten in Deutschland.Auch ein Hauskaufspreis ist angemessen.
Die Lebensmittelpreise in Frankreich sind sehr teuer.
Deshalb gehen Grenzlebende ins Nachbarland zum Wocheneinkauf.
Aber nicht nur Lebensmittel, alle anderen Artikel auch. Wenn ein Artikel in Frankreich 27 Euro kostet, bekommt man den gleichen Artikel fuer 8 Euro in Spanien.
Dekoartikel zum Beispiel sind in Deutschland teuer.Vor allen diese typischen Weihnachtsartikel der Nussknacker und Pyramiden.In Spanien kostet ein 50 Centimeter hoher Holznussknacker 5 Euro.In Deutschland sind es fast 100 Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
algharacoon 17.06.2016, 18:36
25. Was will uns der Autor nu sagen?

Müssen wir nu ein schlechtes Gewissen bekommen?Nett wäre gewesen was denn so in diesem EU Warenkorb enthalten gewesen ist...mir deucht das man ja noch ein paar extra Steuern einführen könnte ,um vielleicht ein paar teure EU Länder zu subventionieren?Alles andere ist ja schon teuer genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chlorid 17.06.2016, 18:38
26.

Zitat von KuGen
Supermarkt Coop, 100 Gr Gambas 1,26 EUR. Heute morgen, München Viktualienmarkt , Gambas 100 5,99 und höher. Und ich kann versichern, dass diese Gambas in Italien besser als aus München schmecken. Und wie passt das ?
Das hängt damit zusammen, dass in München nur Gambas von den heimischen Feldern auf den Markt kommen ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 17.06.2016, 18:42
27.

Zitat von Poco Loco
Wenn diese Berechnungen mit dem Warenkorb erstellt wurden, dann sind diese wahrscheinlich für die Tonne, denn wer kauft sich schon jedes Jahr einen neuen Fernseher usw. und wurde dann auch die hohe Steuerbelastung und das niedrige Einkommen der Deutschen berücksichtigt (Stichwort Billiglohnland) und dass die Deutschen im EU-Vergleich wenig Wohneigentum besitzen?
oh man oh man, Sie müssen die Statistiker wirklich für selten dämlich halten. Niemand unterstellt, dass jedes Jahr ein neuer Fernseher gekauft wird. Wie kommen Sie auf solche Ideen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Akkin 17.06.2016, 18:43
28. Dafür sind die Strompreise doppelt so teuer

die sind aber sicher nicht mit eingerechnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scum 17.06.2016, 18:43
29.

Na, ja. Vor 10 Jahren haben 500g Nudeln noch 29 Cent gekostet, heute zahlt man 49 Cent. Der Preis ist vor ein paar Jahren sprunghaft um fast das Doppelte gestiegen.
Eine Tafel Schokolade kostet heute das, was sie Ende der 1990er Jahre in DM gekostet hat. Die Löhne sind aber nicht entsprechend gestiegen. Einstiegsgehalt BWLer im Durchschnitt 1999 etwa 70000 DM pro Jahr, heute etwa 40000 Euro, aber die Preise haben sich fast verdoppelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 20