Forum: Wirtschaft
Verbraucherschutz: Ministerin Klöckner will Zahl der Lebensmittel-Kontrollen verringe
Britta Pedersen/ DPA

Staatliche Lebensmittelinspektionen sollen nach SPIEGEL-Informationen seltener werden. Das gilt auch für Fleischbetriebe, die der höchsten Risiko-Klasse zugeordnet sind.

Seite 8 von 31
aysnvaust 11.05.2019, 09:24
70. Verkehr, Gesundheit, Agrar,...

...Wirtschaft sowieso. Ich schlage vor, dass ab jetzt nur noch die Konzernlenker ab mindestens 1000 Beschäftigten wahlberechtigt sind, das spart zumindest die lästige Lobbyarbeit und würde Entscheidungsprozesse signifikant verkürzen. Win-Win. Also nicht für die Bürger, aber die interessieren ja eh nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlob 11.05.2019, 09:25
71. EHEC-Skandal gab es nur wegen fehlender Kontrollen

Irrsinn pur- den EHEC-Skandal gab es nur wegen fehlender Kontrollen.-
Viele junge Menschen mussten unter grauenvollen Schmerzen sterben.
Das war Merkels Prioritäten-Liste.Und nun überrascht uns CDU -Klöckner mit mangelnder Vorsorge .Das überrascht mich schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlob 11.05.2019, 09:26
72.

Zitat von a.vollmer
Die Bio-Lebensmittel-Produzenten in den Bio-Anbau-Verbänden haben ihre eigenen strengen Kontrollen, bei denen muss der Verbraucher dann noch weniger Qualitätsmängel befürchten. Wer sichere Nahrung will und keine durch eventuelle Schlamperei oder Betriebsstörungen kontaminierte Nahrung, der wird noch öfter und konsequenter zu Bio-Produkten greifen. Konventionelle Produkte und Verkaufsstellen werden damit stark beeinträchtigt werden. Die fehlenden staatlichen Kontrollen werden die Marktchancen beschädigen und wer es sich leisten kann, wird den Bio-Verbänden beitreten und deren Kontrollsiegel anstreben. Langfristig ist das der Todesstoß für den Nicht-Bio-Bereich, steigende Zahlen von Lebensmittelvergiftungen, Verstößen und Zwischenfällen wird deren Ruf so beschädigen, dass deren schwächer kontrolliertes System in die Ekel-Zone rutscht und niemand mehr solche Ware essen will oder kann. Bei den Bio-Verbänden dürften die Sektkorken knallen.
Der Ehec-Skandal kam von einem Biohof

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1305676456751 11.05.2019, 09:27
73. Nichts gelernt

aus der Vergangenheit. Lieber mal wieder wegsehen. Oder zuwenig Kontrolleure einstellen, so dass man diese auf Brennpunkte konzentrieren muss. Wir haben ja dafür leider viel zu wenig Geld. So fördert man Politikverdruss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
str.21.de 11.05.2019, 09:27
74. Name des Referenten?

Wer hat den Entwurf geschrieben, das dürfte doch wohl das interessante hier sein. Dann wissen wir ja, wen genau die Industrie in die Regierung eingeschleust hat. Der sollte dann unter die Lupe genommen werden, und eventuell wegen Verrat oder ähnlichen angeklagt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geradsteller 11.05.2019, 09:27
75. Vielleicht nicht dumm, denn...

Eventuell lernt der deutsche Michel, wieder in Lokalen/Betrieben „mit den Füßen abzustimmen“. Wo man negative Erfahrjngen Nacht, einfach nichtmehr hin; egal, wie „Geiz ist geil“ das ist. Hilft. Qualitzhat ihren Preis und wenn man seinen Gastronom; Fleischer- oder Bäcker/Konditormeister kennt, hilft auch das. Wer billig kauft, bettelt ja fast um Minderwertiges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laurent1307 11.05.2019, 09:32
76. Rücktritt

Klöckner vertritt nicht die Interessen der Bürger, sondern stellt eine Gefahr für die Gesundheit und die Zukunft unseres Landes dar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ForistGump2 11.05.2019, 09:33
77. Eine, die ihr Amt ernst nimmt.

Verbraucherschutz, also die Lebensmittelindustrie vor dem Verbraucher zu schützen.
Analog dem Hitzeschutz, also etwas vor Hitze zu schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexanderweisbrod 11.05.2019, 09:36
78. Find ich gut!

So stehen Verbraucherbetrug und Minderung der Qualität und der damit verbundenen Gefährdung der Gesundheit Tür und Tor auf.
Und wenn dann der Kunde nach dem 25sten Brechdurchfall und dem 50sten Lebensmittelskandal endlich kapiert, das Geiz nicht geil ist und gesunde, nachhaltige und nachvollziehbar produzierte Lebensmittel ihr Geld wert sind, so das auch alle Bauern und der lokale Einzelhandel davon leben können, dann hat unsere Weinkönigin alles richtig gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toninotorino 11.05.2019, 09:36
79. Klöcknerisierung von Politik

Warum? (Die Reduzierung von Lebensmittelkontrollen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 31