Forum: Wirtschaft
Verbraucherschutz: Ministerin Klöckner will Zahl der Lebensmittel-Kontrollen verringe
Britta Pedersen/ DPA

Staatliche Lebensmittelinspektionen sollen nach SPIEGEL-Informationen seltener werden. Das gilt auch für Fleischbetriebe, die der höchsten Risiko-Klasse zugeordnet sind.

Seite 9 von 31
damianschnelle 11.05.2019, 09:39
80. Ach ja,

welche der Lobbyorganisationen wurden von ihr denn noch nicht beschenkt? Dieses Land zerstört sich selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 11.05.2019, 09:41
81. Noch schlechter ?

Deutschland glänzt mit seinen Lebensmittelskandalen. Gammelfleisch, EHEC Skandal und vieles mehr. Es gibt fast keine deutschen Prädikatslebensmittel im vergleich zu Frankreich und noch mehr zu Italien, das am meisten Kontrollen in der EU hat und am meisten IGP, DOC, DOP Produkte weltweit. Offensichtlich ist das auch dem Kunden egal. Der Discounteranteil ist in Deutschland 42% in Italien 11%. Masse statt Klasse, so wie man Deutschland kennt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Objectives 11.05.2019, 09:41
82. Nie wieder CDU/CSU und SPD

Diese Parteien haben sich in den letzten Jahren so dermaßen disqualifiziert, dass es fast schon mit körperlichen Schmerzen verbunden ist, zu sehen, von wie vielen Menschen diese Parteien noch gewählt werden. Rückständig, planlos und im Bett mit Lobbyisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vliege 11.05.2019, 09:41
83. Die Kontrollorgane des Staates

werden Dank Lobbyarbeit und zum Wohle der Wirtschaft und des Kapitals mit voller Absicht unterbesetzt gehalten oder dilettantisch geführt. Da fallen mir neben der Lebensmittelindustrie auch die Steuerprüfer, Bundeswehr etc. ein. Im Gegenzug bläht sich der Bundestag immer mehr auf. Die unnützen "Staatsdiener" werden mehr, die nützlichen weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 11.05.2019, 09:44
84. EHEC - von EU gerügt

wie lasch und unfähig die Kontrollen in Deutschland sind hst man bestens beim EHEC Skandal gesehn. Erst mal wurden grundlos Spanische Bauern für schuldig erklärt und danach wurde lange nichts gefunden, bis die EU und Nachbarstaaten Deutschland rügten endlich mal vorwärts zu machen. Das war ein peinliches Trauerspiel mit vermeidbaren Toten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesichter 11.05.2019, 09:47
85. Richtlinien der Politik

Auch im Fall Klöckner ist es so: Kanzlerin Merkel bestimmt die Richtlinien der Politik. Übrigens auch bei der Gülleverordnung, der Lebensmittelkennzeichnung und der Glyphosatzulassung bzw. Round-Up. Merkel wurde jetzt wieder zur beliebtesten Politikerin gewählt. Die Deutschen bekommen eben das, was sie wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bring-The-Stones-Rolling 11.05.2019, 09:48
86.

Zitat von schlob
Der Ehec-Skandal kam von einem Biohof
Das ist falsch. Das wurde lediglich vermutet, aber nie nachgewiesen.
Aber selbst wenn es so gewesen wäre und die damalige Vermutung, dass Bockshornkleekeimlinge die Ursache gewesen wären, dann wäre nicht ein Biohof der Verursacher gewesen sondern der Lieferant der Bockshornkleesamen aus Japan.

Also erst mal genau recherchieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner230 11.05.2019, 09:49
87.

Mir hat sie über Facebook einmal geschrieben, als Christin hätte das Tierwohl für sie Priorität. Welch eine Lügnerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 11.05.2019, 09:49
88. Kein Wunder

dass die Dame in RLP eine Landtagswahl nach der anderen verloren hat. Ich mag den bodenständigen Pfälzer, der i.d.R. ein feines Gefühl für Menschen hat. Gerade unsere Lebenmittel, wie das Wort schon sagt sind eben eng mit unserem persönlichen Schicksal verbunden. In dem Bereich wir dann rein der Lobby hörig regiert. Das rächt sich in Zeiten des ökologisch geprägten Bewußtseins.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drsamatha 11.05.2019, 09:49
89. Völlig ohne Scham und Moral

Eine derartige Lobby-Politik ist ansonsten nur noch vielleicht im Verkehrsministerium zu beobachten. Fr. Klöckner verhindert eine Reduktion bzw. das Verbot von Insektenbekämpfungsmitteln, verhindert eine Lebensmittelampel, verheimlicht wissenschaftliche Studien, ignoriert wissenschaftliche Mitarbeiter des eigenen Ressorts und jetzt auch noch die Reduktion von Lebensmittelkontrollen. Das Ganze dann garniert mir Neoliberalem Geschwätz, es ist unerträglich. Weder Moral, noch der Amtseid sich zum Wohle des Volkes einzusetzen, noch sonst irgendwas treibt ihr die Schamesröte ins Gesicht. Ganz nebenbei macht sie dann auch noch sämtliche Befürworterinnen für einen höheren Frauenanteil mundtot, alleine durch ihr rückgratloses Verhalten, deren einzige Funktion es ist als optisch ansprechendes Vorzeige-Püppchen durch die Medien zu hüpfen. Die konservativen Parteien werden dank solch korrupter Repräsentanten immer weniger wählbar, was leider bei vielen zu einer kompletten Wahlverweigerung führt. Die AfD wird es danken, das ist das eigentlich Schlimme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 31