Forum: Wirtschaft
Verbraucherstimmung: Deutsche rechnen mit deutlich höheren Einkommen
DPA

Der stabile Arbeitsmarkt schürt den Optimismus der Deutschen. Ihre Hoffnung auf steigende Löhne ist so hoch wie nie zuvor seit der Wiedervereinigung. Der GfK-Konsumklimaindex erreichte den höchsten Stand seit siebeneinhalb Jahren.

Seite 1 von 11
der.tommy 25.07.2014, 09:39
1.

Erstmal sehen wieviele Arbeitgeber überhaupt bereit sein werden, tatsächlich spürbare Lohnerhöhungen zu leisten. Erst müssen ja die Aktionäre wieder mit renditen und Dividenden überschüttet werden bis sie noch mehr platzen. Danach wird wohl leider gar nichts mehr übrig sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rybap 25.07.2014, 09:40
2. Ich verstehe die Logik nicht

Wie kommen Sie darauf?
Ans Sparen glaube ich nicht mehr und habe Angst, meine paar Groschen noch zu verlieren.
Deshalb versuche ich zu "investieren".
Aber vielleicht bin ich eine Ausnahme...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sag-geschwind 25.07.2014, 09:40
3. Was ist der GfK-Konsumklimaindex?

Eine Kennziffer, die bei rezessivem Konsum und sinkenden Einkommen steigt, nehme ich an.
Der Name dient dann dazu Wichtigkeit vorzutäuschen und die Präsentation dieser sinnlosen Zahl mit Riesenbohey in den Medien soll sagen: "haltet die Klappe, euch geht's gut"?

Ich empfehle einen Blick in die Nachbarschaft zur Erdung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeBigMacke 25.07.2014, 09:43
4.

Zitat von sysop
Der stabile Arbeitsmarkt schürt den Optimismus der Deutschen. Ihre Hoffnung auf steigende Löhne ist so hoch wie nie zuvor seit der Wiedervereinigung. Der GfK-Konsumklimaindex erreichte den höchsten Stand seit siebeneinhalb Jahren.
Verbraucherpreisbereinigt sind die deutschen Löhne (im Schnitt) über die letzten 15 Jahre nicht gestiegen (laut den Zahlen des Statistischen Bundesamtes, wohlgemerkt). Ich frage mich, wer diese Deutschen sind, die da plötzlich mit höheren Einkommen rechnen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunnycinderella 25.07.2014, 09:44
5. Dass die Leute...

...sich da mal nicht irren!
Ich könnte mir bei Forderungen seitens der Gewerkschaften sehr gut vorstellen, dass man sich urplötzlich an die notwendige Solidarität gegenüber dem restlichen darbenden Euroland erinnert und dann hat sich's mit Gehaltserhöhung oder Lohnerhöhung. Schauen wir doch nur nach Griechenland: Unter diesen Umständen kann keine deutsche Gewerkschaft ernsthaft noch mehr Geld für die Beschäftigten verlangen, oder??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Amanare 25.07.2014, 09:47
6. Wo denn?

Ich frage mich, in welchen Branchen es denn diese "deutlichen" Einkommenszuwächse geben soll. Weder bei mir noch in meinem Bekanntenkreis gab es die letzten Jahre irgendwelche Erhöhungen über 2%, wenn überhaupt. Dank verdi bekomme ich dieses Jahr sogar ganze 0,8% mehr ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 25.07.2014, 09:54
7.

Zitat von sunnycinderella
...sich da mal nicht irren! Ich könnte mir bei Forderungen seitens der Gewerkschaften sehr gut vorstellen, dass man sich urplötzlich an die notwendige Solidarität gegenüber dem restlichen darbenden Euroland erinnert und dann hat sich's mit Gehaltserhöhung oder Lohnerhöhung.
Nein, gerade dann bräuchten wir hierzulande ja deutlich höhere Löhne. Mit niedrigeren Löhnen hier hilft man Südeuropa gerade nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
curiosus_ 25.07.2014, 09:54
8. GfK?

Zitat von sysop
Der stabile Arbeitsmarkt schürt den Optimismus der Deutschen. Ihre Hoffnung auf steigende Löhne ist so hoch wie nie zuvor seit der Wiedervereinigung. Der GfK-Konsumklimaindex erreichte den höchsten Stand seit siebeneinhalb Jahren.
Wenn ich mir da so die allherbstliche "Prognosefähigkeit" des Lobbyistenvereins GfK in Bezug auf das Weihnachtsgeschäft so anschaue, dann weiß ich was ich von solchen Meldungen zu halten habe:

Nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verdi49 25.07.2014, 09:59
9. Hoffnung auf steigende Löhne?

Zitat von sysop
Der stabile Arbeitsmarkt schürt den Optimismus der Deutschen. Ihre Hoffnung auf steigende Löhne ist so hoch wie nie zuvor seit der Wiedervereinigung. Der GfK-Konsumklimaindex erreichte den höchsten Stand seit siebeneinhalb Jahren.
Solange man die Lügen vom Fachkräftemangel noch ungestraft verbreiten kann, gibt es keine spürbaren Lohnerhöhungen. Zwischen Hoffnung und dem
Wunsch nach mehr Lohn und der Realität gibt es doch einen gewaltigen Unterschied. Das Sommerloch beginnt sich zu öffnen und in Urlaubsstimmung kann man dem Deutschen doch so einen Quark unterjubeln!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11