Forum: Wirtschaft
Verdacht auf illegale Geschäfte: Razzia bei Waffenhersteller Heckler & Koch

Die deutsche Waffenschmiede Heckler & Koch*ist erneut ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Rund 300 Polizisten haben Büros und Privaträume von Firmenmitarbeitern durchsucht. Der Verdacht: Das Unternehmen soll*Beamte in Mexiko bestochen haben.*

Seite 1 von 5
carranza 10.11.2011, 13:54
1. ...

Zitat von sysop
Die deutsche Waffenschmiede Heckler & Koch*ist erneut ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Rund 300 Polizisten haben Büros und Privaträume von Firmenmitarbeitern durchsucht. Der Verdacht: Das Unternehmen soll*Beamte in Mexiko bestochen haben.*
Haben die denn auch Messer in ihrer Produktpalette?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Colorful 10.11.2011, 14:14
2. Schon wieder?

Wurden die denn nicht neulich erst durchsucht?
Wann begreift das Unternehmen endlich, dass es hier in D nicht erwünscht ist?

Ab in die Schweiz damit. Dort bleibt der Pöbel draußen und man weiß noch gute Präzisionsarbeit zu schätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 10.11.2011, 14:16
3. Keine Bange

Die Aktion ist bestimmt für die Galerie. Alles Geschäftliche ist vermutlich mit den entsprechenden Behörden und der Bundesregierung feinstens abgestimmt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderhand 10.11.2011, 14:34
4. so isses

Zitat von panzerknacker51
Die Aktion ist bestimmt für die Galerie. Alles Geschäftliche ist vermutlich mit den entsprechenden Behörden und der Bundesregierung feinstens abgestimmt...
und wenn der staatsanwalt zu nervig wird, landet er in der psychiatrie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taubenvergifter 10.11.2011, 14:45
5. ...

Zitat von sysop
Die deutsche Waffenschmiede Heckler & Koch*ist erneut ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Rund 300 Polizisten haben Büros und Privaträume von Firmenmitarbeitern durchsucht. Der Verdacht: Das Unternehmen soll*Beamte in Mexiko bestochen haben.*

Naja, das Einhalten moralischer Grundsätze von einem Unternehmen zu erwarten, das davon lebt, dass Tötungswerkzeuge hergestellt und auch benutzt werden, ist doch sehr blauäugig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manimal 10.11.2011, 14:51
6. .

Was heisst hier deutsch? Meines Wissens sind die von einem engl. Waffenhersteller geschluckt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marginalius 10.11.2011, 15:10
7. rehtrhrd

Zitat von Manimal
Was heisst hier deutsch? Meines Wissens sind die von einem engl. Waffenhersteller geschluckt worden.
Ich glaub, bei solchen Firmen (auch bei anderen Firmen) blickt eigentlich niemand mehr so richtig durch, wem was gehört und wer von wem teilweise aufgekauft wurde, der zuvor auch teilweise wieder von irgendjemand anders aufgekauft wurde.
Heute kauft ja meistens keine Person mehr irgendeine Firma, sondern Firmen werden meist von anderen Firmen, Holdings, Investoren-Gruppen und Konzernen aufgekauft, die auch jeweils wieder unzählige verschiedene Besitzer haben.

Viele Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goox 10.11.2011, 15:14
8. ---

Zitat von carranza
Haben die denn auch Messer in ihrer Produktpalette?
Natürlich! zb. Heckler & Koch P-2000 Tanto

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stauss 10.11.2011, 15:15
9. "In Mexiko Beamte bestochen"...

Soll das ein Scherz sein?

Wie Eulen nach Athen zu tragen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5