Forum: Wirtschaft
Verfahren eingestellt: Ecclestone - unschuldig für 100 Millionen Dollar
Getty Images

Er ist nicht vorbestraft und um 100 Millionen Dollar ärmer: Das Bestechungsverfahren gegen Ecclestone wird mit der Zahlung einer Rekordsumme eingestellt. Das Gericht hat ein Angebot des Formel-1-Chefs angenommen.

Seite 23 von 23
oehmsr 06.08.2014, 22:16
220. so ist die bayrische justitz

wen wundert der ausgang des ecolstonprozesses. die bayrische justitz ist der ausgang des ganoventums. war doch frau merk, die ehemalige bayrische justitzministerin, verstrickt in der bezahlung von familienmitgliedern, sie wurde abgewählt aber nur um in brüssel für den lügenstaat bayern wie stoiber weiter zu dienen.stoiber kündigte als minister weil er hoffnung hegte bundeskanzler zu werden, doch geschafft hat er es nicht er ging nach brüssel, so wie frau merk danach.dann ist der jetzige ministerpräsident seehofer, der versucht mit erpressung wie damal schröder bei der agenda 2010, jetzt die groko zu erpressen mit der maut. wundert also einen der ecolstonprozess, wenn nur gauner in der bayrischen landesregierung sitzen, da zu zählt auch frau hardertauer, der unfähige finanzminister söder, der noch nichtmal mitbekam das einige minister geld für familien von den steuern der bürger abzweigten. der bayrische staat stinkt von vorn bis hinten. da gibt es noch die csu allgemei, die zur bürgermeister und komunalwahl gegen den datenschutz, persönlichen misbrauch von angaben der bürger in bayern verstieß mit unterstützung des leiters vom kvr münchen. ich kann nur sagen pfuideibel bayern. dann der ganze aufriss um hern höhnes, wo bleibt die gerechtigkeit. der reiche kauft sich frei oder erkauft sich vergünstigungen und der arme blutet und geht in knast. höhnes wird behandelt wie der könig vom knast landsberglech. aber kein wunder, wurde doch die leiterin des knastes selbst strafversetzt, nach querrelen in ihren vorherigen knast. und diese dame verbietet den angestellten einen maulkorb. wenn ich nichts zu verbergen habe , brauche ich meinen angestellten nicht das wort verbieten, aber das ist in bayern die sogenannte redefreiheit, zum kotzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankdan 07.08.2014, 12:57
221. Wenn jemand kein Geld hat und in der Todeszelle wartet.

Da sollte man mal das Buch von:
Caryl Chessman "Todeszell 2455 lesen"

Ein Bericht/Roman von einem der über zehn Jahre in der Todeszelle saß und nicht wußte ob er heute oder morgen in der Gaskammer des unnatürlichen Todes sterben soll. Hätte er 100 Millionen gehabt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermannheester 12.08.2014, 15:31
222. Vor dem Gesetz sind alle gleich!

Zitat von sysop
Er ist nicht vorbestraft und um 100 Millionen Dollar ärmer: Das Bestechungsverfahren gegen Ecclestone wird mit der Zahlung einer Rekordsumme eingestellt. Das Gericht hat ein Angebot des Formel-1-Chefs angenommen.
Nur manche sind um einige Millionen gleicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 23