Forum: Wirtschaft
Verfahren wegen Berliner Airport: Brüssel sorgt sich um Seeadler und Kraniche
DPA

Die EU leitet ein Verfahren wegen der Flugrouten am neuen Airport BER ein - und setzt damit die Bundesregierung unter Druck: Im Ernstfall müsste sie strengere Umweltprüfungen zur Pflicht machen. Der Pannenairport selbst hätte das nicht verhindern können.

Seite 1 von 6
agua 30.05.2013, 19:49
1.

Dieser Flughafen steht offensichtlich unter keinem guten Stern!Ein Skandal folgt dem anderen.Brüssel wird als Tierschützer aktiv.Vielleicht sollte man noch einmal einen Versuch starten,auf das Treiben im Naturschutz an der Westküste von Portugal Aufmerksam zu machen.Immerhin sind es dort hunderte von ha ,die zerstört werden...Scheint mir so,als wolle jemand D an's Bein pinkeln....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meischer_eder 30.05.2013, 19:49
2. Die Seeadler und Kraniche sind sicher

Dank der Unfähigkeit von Wowi und Konsorten wird sie in der Gegend erst mal kein Flugzeug stören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_ab 30.05.2013, 19:54
3.

Finde ich auf die "EU" bezogen ausnahmsweise mal gut. Seeadler & Kraniche sind wesentlich wichtiger als Menschen, die meinen, unbedingt fliegen zu müssen. Wieso nehmen sie nicht die Bahn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumiori 30.05.2013, 19:57
4. Man, man, man ...

Komme gerade aus China zurück: 20 km U-Bahn in 4 Jahren, 200 km Autobahn 6 Monate, Hochhaussiedlung 2 Jahre. Da kommt man irgendwie ins Denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jimi eiscreme 30.05.2013, 19:57
5. prima!

Gott sei Dank wurde der Großflughafen nicht in Sperenberg, also mitten in der Wildnis gebaut. Ganze Heerscharen von seltenen Tieren wären bedroht. Die Kraniche um die es hier geht, brüten direkt neben der viel befahrenen Bundesautobahn 10 (Warschauer Allee) in mitten einer von Neubaudörfern und Gewerbegebieten zersiedelten Landschaft. Kraniche sind relativ zutraulich, letztens ist sogar einer bei uns durchs Dorf spaziert.
Der Rückgang der Kraniche geht vor allem auf Trockenlegung der Brutgebiete und Intensivierung der Landwirtschaft zurück. Außerdem sterben viele Tiere durch Hochspannungsleitungen und Windkrafträder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Isildur 30.05.2013, 20:04
6. Unbegreiflich ...

Ich mag zwar keine Polemik, aber vielleicht sollte man Flugreisen einfach gesetzlich verbieten lassen, dann wäre man all diese Probleme los. Da versucht man, Umweltlärm und Belastung der Menschen zu verringern, indem man Flughäfen aus dem Innenstadtbereich verlegt, und das ist dann auch wieder eine Umweltsünde!? Klar sollte man sicherstellen, dass man nichts mutwillig zerstört, aber irgendwann muss man auch mal einen Schlussstrich ziehen und ein Projekt durchführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz4444 30.05.2013, 20:05
7. Was mich

immer wundert,für Juchtenkäfer,Kranich und Co. kann man einen Baustop erzwingen,oder eine Baugenehmigung überhaupt verhindern.
Wenn aber für den Braunkohletagebau unzählige Dörfer platt gemacht und die Einwohner zwangsweise verpflanzt werden,da regt sich keiner,außerer den Betroffenen,darüber auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veremont 30.05.2013, 20:07
8. Ich versteh das nicht

Zitat von neu_ab
Finde ich auf die "EU" bezogen ausnahmsweise mal gut. Seeadler & Kraniche sind wesentlich wichtiger als Menschen, die meinen, unbedingt fliegen zu müssen. Wieso nehmen sie nicht die Bahn?
Weil die Bahn zu teuer und zu unzuverlässig ist? ;)


@Topic: Ich versteh das alles nicht, haben die denn keinen Bebauungsplan nach BauGB ausgewiesen, keine Anlagengenehmigung nach BImSchG erteilt?
Da werden doch alle Stellen gehört (auch Naturschutz) und da ist das nicht aufgefallen? Jedes kleine Windrad muss eine Umweltverträglichkeits Vorprüfung machen und der Flughafen nicht? Wurde der Naturschutz weggewogen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kone 30.05.2013, 20:09
9. Das Verfahren ...

Zitat von sysop
Die EU leitet ein Verfahren wegen der Flugrouten am neuen Airport BER ein - und setzt damit die Bundesregierung unter Druck: Im Ernstfall müsste sie strengere Umweltprüfungen zur Pflicht machen. Der Pannenairport selbst hätte das nicht verhindern können.
... wurde von der EU nach Beschwerde von Anwohnern initiiert.

Tier - oder Naturschutz ...? Aus meiner Sicht ist das pure Heuchelei !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6