Forum: Wirtschaft
Vergleichsrechner: So schnell verdient Warren Buffett ihr Jahresgehalt
AFP

Dieser Gehaltsrechner dürfte für Normalverdiener deprimierend sein: Auf einer US-Finanz-Webseite lässt sich vergleichen, in welcher Zeit Starinvestor Warren Buffett das eigene Einkommen erwirtschaftet.

Seite 3 von 4
Wupperflipper 01.07.2014, 00:13
20. alles relativ!

Sie könnten auch die Frage stellen wieviel Monate eine Näherin in Bangladesch arbeiten muss um das Einkommen eines Durchschnittsverdieners in Deutschland zu haben. Aber dann fällt das Jammern und neiden ja weg. Und das tun wir doch so gerne!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misanthropica 01.07.2014, 06:20
21.

Der amerikanische Milliardär Nick Hanauer hat einen offenen Brief an seine „Mit-Zillionäre“ veröffentlicht. Er mahnt die superreichen Amerikaner, aufzuwachen und sich vor den „Mistgabeln“ in Acht zu nehmen. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis die 99 Prozent einen Aufstand wagen.
... weiter auf: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/30/us-milliardaer-warnt-reiche-vor-revolution-der-mistgabeln/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpanofsky 01.07.2014, 13:07
22.

Ich frage mich, worin der journalistische und informative Mehrwert eines solchen einen Artikels sein soll. Was erfährt der Spiegel-Leser hier wirklich Substanzielles?
Dass Buffett viel mehr Vermögen und Einkommen hat; als nahezu jeder andere Mensch auf diesem Planeten ist den meisten wohl bewusst.
Bleibt im Endeffekt nur die banale Information, dass man im Internet sein Gehalt mit dem von Buffett vergleichen kann.
Für solch einen Artikel braucht man vielleicht zehn Minuten Recherche am Rechner, für das Schreiben nochmal fünf Minuten. Häufig bezeiht man sich ja ohnehin auf Meldungen, für die andere schon die Recherchearbeit erledigt haben.
Dieser Artikel ist, um es klar zu sagen, genauso dämlich und unnütz, wie die ständig auf Spon veröffentlichen Forbes-Listen der einflussreichsten Menschen und Promis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohin 01.07.2014, 21:53
23. ich lese....

....immer "verdient" - (in dem Wort steckt "dienen"). Nein, er "kriegt" es aufgrund eines unfairen Finanzsystems, das diese Welt beherrscht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whitejack 02.07.2014, 02:59
24.

Zitat von tillw
Hier geht sicher gleich die Hölle los im Forum: so viel Reichtum ist unanständig, falsch, böse usw usf. Hochachtung vor diesem Mann, er hat immer wieder den richtigen Riecher gehabt!
Vor allem ist soviel Reichtum undemokratisch. Mag sein, dass Buffett trotzdem ein Gewissen behalten hat, mag sein, dass er sein Geld für sinnvolle Dinge ausgeben möchte. Die Kritik ist auch gar nicht persönlich gemeint.

Aber soviel Geld bedeutet, dass man sich auch ein halbes Parlament kaufen kann. Dass man Turbulenzen an Börsen selbst auslösen und daran verdienen kann. Dass man in der Lage ist, Einfluss auf wesentliche Entscheidungen der Politik zu nehmen. Man muss das nicht tun, man kann verantwortlich auch mit viel Geld umgehen. Aber die Möglichkeit ist da, und längst nicht immer die dazugehörige Verantwortung.

Deswegen sind solche Reichtümer schlicht und ergreifend eine Gefahr für die Demokratie. Es sei denn, man akzeptiert, dass Einzelne aufgrund des Geldes genausoviel Einfluss haben wie z.B. Großstädte oder ganze Gesellschaftsschichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hafturlaub 02.07.2014, 09:52
25. Bitt?

Zitat von wohin
....immer "verdient" - (in dem Wort steckt "dienen"). Nein, er "kriegt" es aufgrund eines unfairen Finanzsystems, das diese Welt beherrscht!
Und mit unfair meinen Sie, dass man Eigentum erwerben oder veräußern kann und als Eigentümer mitunter auch einen Nutzen aus seinem Eigentum zieht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rockwater 05.08.2014, 09:50
26. Bei mir

... gefühlt in 6,5 Sekunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichzufassen 05.08.2014, 12:42
27. Hey Du !

Zitat von schmusel
Mir tun Leute wie du leid, die meinen aus ihrer Mittellosigkeit heraus über andere urteilen zu dürfen. Er sollte dir aber nicht wurscht sein wenn du dir schon so Platitüden anmaßt - mach dich mal schlau über ihn. Du würdest dich wundern. Schon alleine wie er gedenkt seinen Reichtum nicht seinen Kindern zu vermachen, sondern komplett in die Gates Stiftung zu stecken, straft deine Einschätzung lügen.
Ich hab nix gegen Warren Buffet, jedoch habe ich etwas dagegen, dass Sie einen Mitforisten glauben duzen zu können, von dem Sie glauben, dass er weniger weniger Geld hat (als Sie). Das zeugt von einer Arroganz, die auf Schlimmeres hindeutet, dessen Aussprechen wohl justiziabel wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regelaltersrentner 05.08.2014, 14:29
28.

Zitat von xxbigj
Richtig er möchte 99% seines Vermögens spenden. So wie auch Bill Gates und andere Superreiche. Aus Deutschland gibt es keinen einzigen Milliadär der sich dort einreihen möchte. Das sagt doch auch vieles aus über die Mentalität von unseren Superreichen!
In den USA wird der Reichtum als Lebensleistung anerkannt, in Deutschland wird er beschimpft, das ist der Unterschied.

Es ist nicht so, dass Reiche kein Geld spenden, sie tun es Anonym, dass sie zur Spende nicht noch angepöbelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rockwater 05.08.2014, 18:11
29. haha

Zitat von regelaltersrentner
In den USA wird der Reichtum als Lebensleistung anerkannt, in Deutschland wird er beschimpft, das ist der Unterschied. Es ist nicht so, dass Reiche kein Geld spenden, sie tun es Anonym, dass sie zur Spende nicht noch angepöbelt werden.
Der Reichtum in Amerika ist meist genau so unproduktiv-"leistungslos" zinseszinsgesteuert wie bei uns ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4