Forum: Wirtschaft
Verkehr: Autobahnen könnten doch privatisiert werden - durch die Hintertür
DPA

Finanzminister Schäuble wollte private Investoren an Autobahnen beteiligen. Die SPD konterte, die Pläne seien vom Tisch. Nun kommt ein Gutachten zum Schluss, private Investoren könnten sich doch einen Anteil sichern.

Seite 14 von 20
Wolfgang Heubach 07.12.2016, 21:46
130. Gefälligkeitsgutachten?

Es riecht doch stark nach einem Gefälligkeitsgutachten. Eine Privatisierung von Autobahnen und Strassen bringt überhaupt nichts. Die Autofahrer würden weiter geschröpft und zum Spielball von Investoren. Nächstens übernehmen dann auch noch Privatfirmen hoheitliche Aufgaben. Bestimmte Infrastrukturmassnahmen und wichtige Formen der Daseinsvorsorge - wie etwa die Wasserversorgung - müssen in kommunaler und staatlicher Hand bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang Heubach 07.12.2016, 21:49
131. Gefälligkeitsgutachten?

Es riecht doch stark nach einem Gefälligkeitsgutachten. Eine Privatisierung von Autobahnen und Strassen bringt überhaupt nichts. Die Autofahrer würden weiter geschröpft und zum Spielball von Investoren. Nächstens übernehmen dann auch noch Privatfirmen hoheitliche Aufgaben. Bestimmte Infrastrukturmassnahmen und wichtige Formen der Daseinsvorsorge - wie etwa die Wasserversorgung - müssen in kommunaler und staatlicher Hand bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olli118 07.12.2016, 21:50
132. Wenn die Wirtschaft will....

...bekommt die Wirtschaft. Dass Gabriel A sagt und B meint, ist doch nichts Neues. Wenn schon privatisieren, dann bitte als Volksaktie, damit Otto Normalverbraucher auch ordentliche Renditen einfahren kann. Aber das ist ja wieder nicht im Sinne von Politik und Wirtschaftslobby. Die Grossen teilen den Kuchen lieber unter sich selber auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
53er 07.12.2016, 21:52
133. Na dann ist ja alles gut,

Zitat von Flari
Auch für Sie noch einmal: Die LKW-Maut in DE ist so hoch, dass sie fast ALLE Ausgaben für das Bundesfernstrassennetz alleine finanziert. Nebenbei bezahlen Sie bei JEDEM Einkauf auch die Transportkosten.
denn wozu dann noch privatisierte Autobahnen? Die LKW´s finanzieren das ja alles ganz alleine. Oder finazieren die vielleicht doch nur die Rendite der Toll Collect oder weichen kostenoptimiert bisher lieber auf unsere Bundes- und Landstraßen aus? Wenn ich die Bodenwellen und andere Schäden auf manchen dieser Nichtautobahnen so ansehe, gehe ich stark davon aus, dass dies zutrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelobild 07.12.2016, 21:56
134.

Zitat von merrailno
gewinnt, lohnt die Privatisierung nicht, hat der Investor nicht die ihm genehme Rendite. Privatisierung erfolgt nur aus Einzelinteresse, das Gemeinwohl ist nie Ziel eines privaten Unternehmens. Im Endeffekt ist Privatisierung immer ungünstiger und teurer für den Bürger.
Das muss nicht unbedingt so sein. Sowohl bei Energieversorgung wie auch bei Banken sind die staatlichen Unternehmen keineswegs immer günstiger, Privatunternehmen immer teurer. Das kann man so pauschal nicht sagen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pride & Joy 07.12.2016, 21:59
135. freie Fahrt für freie Bürger?

Zitat von Flari
Man muss nur die Maut hoch genug wählen, dann ist dort auch weniger Verkehr und man kann frei fahren...
Oder purer Egoismus?

Wohin verlagert sich in ihrem Fall der Verkehr? Ach ja, in die Peripherie, konkret auf die Land- und Kreisstraßen und in die Städte und Gemeinden.

Und die Menschen dort sollen dann unter ihren Allmachtsphantasien leiden?

Aber wäre auch erstaunt gewesen, ausgerechnet in einem Forum wie diesem, Lösungsansätze nebst Begleitphänomene mit überbordenden Bekenntnissen zu altruistischen Handlungsweisen konfrontiert zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelobild 07.12.2016, 22:02
136.

Zitat von Paul-Merlin
Über die Mineralöl und Kfz-Steuer haben die Autofahrer Deutschlands das Straßennetz bereits mehrfach bezahlt. Leider haben die diversen Regierungen die Gelder zum großen Teil zweckentfremdet.
Steuern sind keine Abgaben, es gibt keinen Anspruch auf eine Gegenleistung. Die Hundesteuer, die ich zahle, kommt auch den Hunden oder Hundehaltern zugute, sondern wird zweckentfremdet. Das ist mit allen Steuern so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epiktet2000 07.12.2016, 22:02
137. Was ist da nicht zu verstehen?

Zitat von peter_rot
Ich verstehe die Aufregung nicht. Im Rahmen des PPP (Public Private Partnership) sind z.B. die Autobahn A8 von Augsburg Richtung München von einem privaten Konsortium ausgebaut worden. Dafür bekommt das Konsortium über 30 Jahr Anteile aus der Maut. Ähnliches gibt es auf der A4. Was soll da die Aufregung, wenn Versicherungen in diesem Geschäft mitmischen wollen. Die Autobahnen bleiben weiter im Besitz der Bundesrepublik Deutschland. Für micht ein klassische Win Win Situation. Die Diskussion hier ist doch hysterisch.
Der Zustand der Autobahnen liegt im Argen, seit Jahren. Aber der Finanzminister nimmt in Zeiten des Niedrigzinses keinen Kredit zur Finanzierung der Sanierung auf. Stattdessen bietet man privaten Investoren die Möglichkeit über Jahrzehnte Rendite zu machen. Über die Maut. Jetzt vom LKW-Verkehr, bald von uns PKW-Fahrern. Bei der Sachlage ist es verständlich, dass die Leute den Kopf schütteln. Sie nennen es Hysterie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratloserleser 07.12.2016, 22:16
138. Whatever...

...in der Stadt nutze ich Carsharing, weite Strecken fliege ich. Auswanderung ist beschlossene Sache; meine Steuern, "Gebühren", "Beiträge" , "Nutzungsentgelder" (ohne Nutzung) zahle ich gerne und lieber in einem Land, in dem ich "noch nicht so lange wohne".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thoerchen 07.12.2016, 22:20
139. Oh Mann, was freue ich mich auf die BT-Wahl!

Da wähle ich ja lieber die Grünen und nehme das Tempolimit in Kauf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 20