Forum: Wirtschaft
Verlängerung des Hilfspakets: Gläubiger bieten Griechenland Geld bis November
REUTERS

Griechenlands Gläubiger bieten der Regierung von Alexis Tsipras eine Verlängerung des zweiten Hilfspakets: Bis November sollen rund 15,5 Milliarden Euro fließen. Für die Zeit danach halten sie ein drittes Paket für nötig.

Seite 2 von 31
spiegelleser861 26.06.2015, 14:56
10. Respekt

Glückwunsch an die Griechen: 15 Mrd. Euro dafür, dass man im Parlament ein paar Gesetze beschließt, die man danach eh nicht in die Tat umsetzt. Das ist wirklich eine reife Leistung von Herrn Tsipras.
Auch Glückwunsch an unsere Politiker: 15 Mrd. Euro in ein schwarzes Loch geworfen, von denen wir nie mehr einen Cent wiedersehen werden. So schnell muss man das Geld erst mal verbrennen, ich könnte das nicht, selbst wenn ich meinen Ofen 24/7 anheizen würde...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolly21 26.06.2015, 14:57
11. Es war zu erwarten

Sie tun alles um den GREXIT zu vermeiden, um den EURO zu retten, offenbar jetzt auch"UM JEDEN PREIS".

Na, denn weiter zum Fröhlichen Geldverbrennen.:-((

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MikeRubato 26.06.2015, 14:59
12. Aha, neue Töne ! Drittes Hilfspaket !

Hatten nicht zahlreiche Abgeordnete angekündigt, bei einem dritten Hilfspaket nicht mehr zuzustimmen ? Die müßten dann bereits jetzt, also nächste Woche, den aktuellen Kompromiss ablehnen. Wir geben Griechenland also jetzt genau die Summe, die es uns in den nächsten 6 Monaten zurückzahlen muss. Danach gibt es weitere Milliarden für die nächsten 3 Jahre. Soso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conny1969 26.06.2015, 14:59
13. Gläubiger= Steuerzahler

von Gläubihgern zu sprechen erweckt ja den falschen Eindruck. Die Schuilden der Banken sind ja an die Steuerzahler weiter gereicht worden. Die Überschrift müsste lauten" Politiker bieten Steuergeld bis November an.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Weiter gehts mit der Krise nach der Sommerpause. Schalten sie wieder ein wenn Griechenland im November neues Steuergeld erhält um die Griechen über Weihnachten zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simplythebeast 26.06.2015, 15:00
14. Alternative..?

Gibt es eigentliche eine wählbare Alternative zu AfD, die zwar den Austritt Griechenlands aus dem Euro anstrebt, aber ohne dabei einen ekligen 'Nationalkonservativen Flügel' zu haben?

Zugegeben, politisch verorte ich mich eher links von der Mitte, aber langsam glaube ich auch, dass es so nicht mehr weitergehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salkin 26.06.2015, 15:01
15.

Das ist mal wieder ein Stück aus dem Tollhaus. Die 8,7Mrd für die Rekapitalisierung der Banken werden doch wohl dringend für die Sanierung der Banken gebraucht. Hier werden zweckgebundene Gelder veruntreut. Werden die 3,3 Mrd der EZB nur ausgezahlt wenn auch die ELA Kredite zurück gezahlt werden? Diese "Gewinne" stehen doch wohl den Gesellschaftern der EZB zu. Hat Herr Weidmann da zugestimmt, dass die Bundesbank hier auf ca. 600 Mio Euro verzichtet? Darf er das? Hier werden mal wieder alle Regeln außer Kraft gesetzt nur um das Gesicht u wahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibberbutzke 26.06.2015, 15:01
16. Alles muss im Fluss sein

Ein Anruf aus Waschington, dem Weissen Riesen, und es klappt. Wir haben gute Freunde. Gott sei Dank.
Wo kann ich noch ein wenig spenden. Wir können ja mal endlich den Soli Beitrag für GR einführen. Wenn wir schon unseren demnächst abschaffen.

Also, ein ganz lauter Beifall von mir der den von den DGB Leuten übertönt soll, aus dem schönen Berlin.

War das eigentlich Liebermann mit dem vielen Essen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeech1 26.06.2015, 15:01
17.

Kann man irgendwo nachlesen, wofür das Geld nun im Einzelnen verwendet wird und ob sich an der Gesamtverschuldung Griechenlands bei IWF, Eurogruppe und EZB etwas ändert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klyton68 26.06.2015, 15:02
18. welche

Großkopferten, die sich wiederum verspekuliert haben, darf denn der europäische Steuerzahler jetzt aus dem Feuer holen? Was anderes kann es doch nicht sein. Denn der Plebs in Griechenland und Europa ist den Politikern doch völlig egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasBode 26.06.2015, 15:03
19. Kann man das mal grafisch darstellen?

Also es gibt Kredite, und Zinsnachlässe,und Sonderhilfen, und Geld das die Griechen selbst drucken, und ...

Man hat bei der Berichterstattung das Gefühl dass das winzige Griechenland Geld verschluckt wie ein schwarzes Loch, und dennoch dort Leute vor die Hunde gehen wie in der 3. Welt.

Irgendwie hapert es ein wenig mit der Anschuaulichkeit und somit Verständlichkeit bzgl. der Summen, auch im Vergleich zu anderen Staaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 31