Forum: Wirtschaft
"Verlorenes Vertrauen": Indonesien storniert Bestellung von 49 Boeings 737 Max
Lindsey Wasson / REUTERS

Die indonesische Fluggesellschaft Garuda reagiert auf die jüngsten Abstürze von zwei Boeings 737 Max: Sie hat den Kauf von 49 Maschinen dieses Typs widerrufen - die Passagiere hätten das Vertrauen verloren.

Seite 2 von 10
Naice 22.03.2019, 07:26
10. Vertane Chance auf guten Journalismus

Schade dass in dem Artikel kein Industrie-Insider zu Wort kommt. Der hätte dem Redakteur sagen können, dass Garuda schon seit längerem diese Bestellung stornieren wollte und nur nach einem guten Grund gesucht (und jetzt gefunden) hat. Um wirkliche Sicherheitsbedenken geht es nicht - Garuda hat nur viel zu viele Flieger bestellt und muss dies nun korrigieren, weil die Marktanteile gegen Billigflieger verloren gegangen sind (wie eben Lion Air).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dth1978 22.03.2019, 07:32
11. im Gegensatz...

zu Ryanair, Condor, GW, Laudamotion etc. handelt es sich bei Garuda tatsächlich um eine vernünftige Airline... nur mal so erwähnt und unabhängig von der Stornierung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vrdeutschland 22.03.2019, 07:35
12. War klar

Und wird nicht der letzte sein. Und an alle Nachplapperer, die einem hier zum Interview gekommenen „Luftfahrtexperten“ nach dem Mund reden: nein, man muss sich nicht hinten bei Airbus anstellen. Mit Embraer, Suchoi und Comac tun sich da ganz neue Möglichkeiten auf. Könnte das Ende der Vormachtsstellung der Mittelstreckenflieger bei Boeing bedeuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans-Dampf 22.03.2019, 07:36
13.

Und was hat die Airline für Alternativen? Die 50 Bestellungen wurden ja nicht grundlos aufgegeben. Hat die Airline noch genügend Alt-Maschinen in Reserve und wie sieht dann deren Status aus? Soweit mir bekannt ist, sind die Auftragsbücher bei Airbus für den A320 als Alternative über Jahre hinweg voll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hlpatrick 22.03.2019, 07:42
14. Das wird wohl.....

... nicht die letzte Stornierung von Bestellungen dieses Flugzeugtyps gewesen sein. Eher der Beginn einer Serie.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breizh44 22.03.2019, 07:45
15. Und nun?

Interessant wäre gewesen zu erfahren, durch was sie diese 50 Maschinen jetzt ersetzen wollen. Andere Modelle leasen? Die Flottenerweiterung / - erneuerung strecken? Sich bei Airbus hinten in die Warteschlange stellen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltverbesserer75 22.03.2019, 08:03
16.

In dem Artikel fehlt die Information, dass die Fluglinie nicht plant, den Flugzeugbauer zu wechseln, sondern sie stattdessen ein anderes Modell von Boeing bestellen will. Das jedenfalls schreibt die FAZ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jung&jang 22.03.2019, 08:15
17. Flugzeuge allgemein:

jeder nicht gebaute "Vogel" ist ein Gewinn für die Umwelt, Mobilität und Globalisierung hin oder her.
"Frische Luft" kommt aus den Triebwerken ja schließlich nicht im Betrieb heraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fjr 22.03.2019, 08:26
18.

Zitat von neutralfanw
Stornierung für diesen Flugzeugtyp. Wenn es vertraglich und juristisch möglich ist, werden weitere Kaufrücktritte erfolgen. Bis die mögliche neue Software entwickelt, erprobt, genehmigt und verbaut wird, werden noch viele Flugzeuge irgendwo abgestellt bleiben. Der Vorteil wird sein, dass einige Kunden ihre Maschinen schneller bekommen könnten....wenn die Fluggäste diesen Flugzeugtyp -max8- jemals wieder akzeptieren. Witz: Evtl. könnte man den Flugzeugtyp umbenennen.
Warum nur für diesen Flugzeugtyp. Boeing hat doch bewiesen, dass es ein unzuverlässiges Unternehmen ist. Eine Software ohne Netz und doppelten Boden (dreifache Sicherheit im Flugzeugbau) ist nun mal gegen alle Regeln der Kunst in diesem Gewerbe. Und das nicht etwa aus Unvermögen, sondern offensichtlich geplant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parumba 22.03.2019, 08:33
19. Schön

das der Spiegel zu jeder Boeing Nachricht ein Forum eröffnet in dem Hysterie und Unwissenheit Hand in Hand gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10