Forum: Wirtschaft
Verlustreiche Fluglinie: Air Berlin will Hälfte der Flotte verkaufen
dapd

Air Berlin sucht mit einer drastischen Schrumpfkur den Weg aus der Krise. Die kriselnde Airline will die Hälfte ihrer Flugzeugflotte verkaufen.

thomas haupenthal 26.09.2016, 13:55
1. Hübsche Werbung über dem Artikel....

..."Air Berlin, Ihr Nachbarsitz bleibt immer leer." Und bald nicht nur der Nachbarsitz....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansulrich47 26.09.2016, 14:19
2. Falsche Überschrift!

Air Berlin besitzt schon lange kein einziges Flugzeug! Diese sind alle geleast. Wenn die Autoren schreiben "Air Berlin verkauft Flugzeuge" dann kann nur gemeint sein: Air Berlin verscherbelt slots für Landungen und Verbindungen. Da Air Berlin Verluste einfliegt, weil Kosten und Preise nicht passen, ist davon auszugehen, dass beim slots-Verkauf nicht viel zu verdienen ist. 40 Flugzeuge mit Besatzung loszuwerden könnte vielleicht sogar etwas kosten! Wer zahlt was für Verlustbringer??? Das macht nur, wer davon ausgeht, er bekommt die Flugpreise nach oben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feuerfloh 26.09.2016, 14:24
3. Schön wärs...

Zitat von thomas haupenthal
..."Air Berlin, Ihr Nachbarsitz bleibt immer leer." Und bald nicht nur der Nachbarsitz....
Bin jetzt über's Wochenende in eng bestuhlten proppevollen Air-Berlin-Maschinen geflogen. Selbst Wasser und Kaffee gab es nur gegen Cash.
Wenn null Service und eng wie Billigflieger, dann kann ich auch gleich einen Original-Billigflieger nehmen. Da weiß ich von vornherein, woran ich bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
issesdas 26.09.2016, 14:54
4. Nix mehr zu machen.

AirBerlin kann nichts greifbares mehr abstossen, denn die Flugzeuge gehören ihnen ja nicht mehr. Und der Service wurde im Laufe des Jahres exakt auf Billigflieger getrimmt: kein Aufgabegepäck dabei, keine Sitzplatzwahl ohne zu zahlen, kein Tomatensaft oder Kaffee für lau. Ob sie ihre dämlichen Schokoladenherzen beim Ausstieg immer noch unters Volk bringen oder nicht ist da echt nicht mehr von Bedeutung. Diese Firma ist einfach tot. Und etwaig wahrnehmbare Zuckungen bedeuten gar nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren