Forum: Wirtschaft
Vermögens-Studie: Asien steigt zum reichsten Kontinent auf
AP

Die Gewichte der Weltwirtschaft verschieben sich: Laut einer Studie werden die Bewohner Asiens in wenigen Jahren mehr Reichtum angehäuft haben als alle anderen. Auch die Europäer werden reicher - im Vergleich mit anderen Weltregionen fällt der Kontinent aber zurück.

Seite 1 von 6
laxness 30.05.2013, 22:06
1. gegen die Chinesen

haben wir Null Chancen (habe selbst 2 Jahre in Shanghai gelebt). Der fundamentale Unterschied ist, dass Chinesen -Nie- aufgeben, auch wenn die Umstände noch so schlecht sind. Bei uns ist das anders, da wird dann Hartz 4 beantragt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wohlmein 30.05.2013, 22:23
2. Kann uns Foristen eigentlich ziemlich schnuppe sein

Zitat von sysop
Die Gewichte der Weltwirtschaft verschieben sich: Laut einer Studie werden die Bewohner Asiens in wenigen Jahren mehr Reichtum angehäuft haben als alle anderen. Auch die Europäer werden reicher - im Vergleich mit anderen Weltregionen fällt der Kontinent aber zurück.
Denn uns betrifft das sowieso nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 30.05.2013, 23:20
3. optional

"Auch in Europa wachsen die Vermögen"

Schon verrückt: wenn Europa überall in die Knie geht, dann an einer Stelle offensichtlich nicht. Kann es sein, dass es da einen kausalen Zusammenhang gibt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aldord 30.05.2013, 23:34
4. Da gebe ich Ihnen Recht

Die Menschen in Asien haben noch einen unbedingten Aufstiegswillen. Bildung ist dort extrem wichtig. Die Leute hier haben vergessen woher unser Wohlstand kommt. Bildung und harte Arbeit. Ich empfehle sich mal den Film Drachenmädchen anzusehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jens Schuetz 30.05.2013, 23:44
5. China vs D

Zitat von laxness
haben wir Null Chancen (habe selbst 2 Jahre in Shanghai gelebt). Der fundamentale Unterschied ist, dass Chinesen -Nie- aufgeben, auch wenn die Umstände noch so schlecht sind. Bei uns ist das anders, da wird dann Hartz 4 beantragt.....
Als Land ist China groesser und produziert mehr. Mit 1Billion waere es auch traurig wenn sie nicht an das ranreichen koennen was in D ein paar Millionen fertigbringen. Deren Wirtschaftsgroesse liegt also nur an der Einwohnerzahl und nicht eine besonders grossen Produktivitaet. In der Tat ist die individuelle Produktivitaet in China sehr schlecht, was zum teil am Mangel an Machinen liegt, aber auch an der Arbeitseinstellung und Ausbildung liegt.

Als normaler Mensch will ich wissen wieviel der normale Mensch im Schnitt verdient. Der durchschnittliche Deutsche hat 10mal mehr Kaufkraft als der Durchschnitsschinese.
Sollte China wirklich einmal aufschliessen, muessen sie aufpassen das es ihnen nicht wie Japan ergeht. Vor denen hatte auch jeder Angst und prophezeite deren Weltdominanz, bis sie in ihre lange Rezession stuerzten aus der sie seit vielen Jahren immer wieder erfolglos versuchen auszubrechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marv89 31.05.2013, 00:31
6.

Zitat von laxness
haben wir Null Chancen (habe selbst 2 Jahre in Shanghai gelebt). Der fundamentale Unterschied ist, dass Chinesen -Nie- aufgeben, auch wenn die Umstände noch so schlecht sind. Bei uns ist das anders, da wird dann Hartz 4 beantragt.....
Ja, weil es dort kein Hartz4 gibt. Man kann ja mal in China deutsche Sozialstandards einführen und schauen wie es dann aussieht. Ich habe 6 Monate in Taiwan gelebt, und mit steigendem Lebensstandard sieht das ganze schon anders aus ;)

Und zum Artikel: Wie schockierend, der bevölkerungsreichste Kontinent hat das meiste Vermögen, ich sehe den Untergang des Abendlandes schon kommen ! /Ironie...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.uljanow 31.05.2013, 01:29
7. Nein an Ihrer Faulheit

Zitat von laxness
haben wir Null Chancen (habe selbst 2 Jahre in Shanghai gelebt). Der fundamentale Unterschied ist, dass Chinesen -Nie- aufgeben, auch wenn die Umstände noch so schlecht sind. Bei uns ist das anders, da wird dann Hartz 4 beantragt.....
Was ist das fuer ein sinnfreier Beitrag? Was hat Vermoegen mit ALG II zu tun? Nein ich glaube es liegt daran, dass Sie nicht bereit sind 60 h in der Woche gelassen zu arbeiten, wobei sie fuer 20 h auf Lohn verzichten. Denn nur die Reichen akkumulieren, wenn Arme Geld bekommen, geben sie es einfach auch noch aus, statt weiter kaerglich zu leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ozzoid 31.05.2013, 01:58
8. Bei uns is das anders...

... nur auf Platz 7, das ist ja echt peinlich. Ohne diese ausbeuterischen Hartz 4 - Typen hätten wir ja auch viel mehr Millionäre. Im Gegensatz zu China, wo -zig Millionen sich geflissentlich zu Hungerlöhnen rund um die Uhr abschuften, um als gute Staatsürger mehr zukünftigen Millionären eine faire Chance zu geben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achsonaja 31.05.2013, 03:53
9.

...dann möchte ich mich höstzufrieden damit geben, im bald ganz doll armen Teil dieser Erde zu leben (ich wohne in den bösen USA). Komischerweise empfinde ich nicht den geringsten Hauch von Neid. Ist dort eigentlich gerade ein Sack Reis umgefallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6