Forum: Wirtschaft
Vermögens-Studie: Asien steigt zum reichsten Kontinent auf
AP

Die Gewichte der Weltwirtschaft verschieben sich: Laut einer Studie werden die Bewohner Asiens in wenigen Jahren mehr Reichtum angehäuft haben als alle anderen. Auch die Europäer werden reicher - im Vergleich mit anderen Weltregionen fällt der Kontinent aber zurück.

Seite 4 von 6
muunoy 31.05.2013, 09:34
30. Die Länder sind in Asien unterschiedlicher als in Westeuropa

Zitat von quadratwurzel
Gilt das auch für all die Wanderarbeiter von Foxconn, die 12 Stunden täglich, an sieben Tagen der Woche für einen Hungerlohn schuften? Wann schätzen Sie, dass der Wohlstand auch bei diesen Leuten ankommen wird? Im Jahr 3000?
Schauen Sie sich doch bitte noch mal den Texteil an, den Sie von mir zitiert haben. China ist nicht Mitglied der ASEAN. Chinas Öffnung fand erst relativ spät statt und dauert immer noch an. Und wie ich eingangs schrieb, wächst der Wohlstand eines Landes erst langsam und dann exponentiell, wenn es sich von staatlicher Bevormundung und Gängelei befreit.
Und noch etwas: Zu behaupten, dass unser Umverteilungsstaat eine ach so tolle Solidargemeinschaft ist und es so etwas in Asiatischen Ländern nicht gäbe, weil es dort anders ist, ist fast schon beleidigend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koprolith 31.05.2013, 09:43
31. Aber das ist ja herrlich!!!

Zitat von muunoy
Vielleicht noch etwas zur Mentalität von Ostasiaten: Als ich letztes Jahr in Singapur tätig war, fielen mir putzige Schilder auf. Dort wurde die Bevölkerung gebeten, hilfbedürftige Personen doch bitte zu melden, damit man ihnen helfen kann. Der typische Ostasiate kommt nämlich nicht auf die Idee, anderen auf der Tasche zu liegen. Und das eben selbst dann nicht, wenn es ihm richtig dreckig geht.
Können solche hervoragenden Leistungsträger wie Sie nicht mal unseren Arbeitslosen, Rentnern und chronisch Kranken "Typisch-Ostasiatisch-Kurse" geben? Dann will das ganze Kroppzeug vielleicht nicht mehr an unser harrrt verdientes Vermöegen und stürzt sich freiwillig vom Kirchturm - ach, was sage ich - die werden dann natürlich typisch ostasiatisch Harakiri begehen, um uns nicht mehr durch ihre Anwesenheit zu belästigen. Solidarität, Mitmenschlichkeit und Christentum sind wirtschaftliche Sackgassen!!! Vielleicht sollte man aus dem ganzen Hartz-VI-Pöbel und anderem niederen Gemensch einfach ohne deren Einwilligung Hundefutter machen. Und die gemästeten Hunde an die Chinesen verkaufen. Damit könnte man bestimmt auch noch ein gutes Geschäft machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leo19 31.05.2013, 09:50
32. Geld ist nicht alles

und macht ab einer gewissen Mengte nicht mehr viel glücklicher. Ich kenne Menschen, die es versäumt haben, nach der Erreichung eines beachtlichen Vermögens umzuschalten und das Leben und das Erreichte zu geniessen. Arme Reiche!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ofelas 31.05.2013, 09:57
33. Wir leben in Lalaland

eine Entwicklung wie in Europa des 19 Jahrhunderts nur sehr viel schneller, daher wird die Umverteilung nach unten auch viel staerker ausfallen in den naechsten Jahren. Der Kuchen wird nur nicht groesser, fragt sich wer dann weniger bekommt (ich denke mal Europa)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quadratwurzel 31.05.2013, 10:16
34. Solidargemeinschaft

Zitat von muunoy
...Zu behaupten, dass unser Umverteilungsstaat eine ach so tolle Solidargemeinschaft ist und es so etwas in Asiatischen Ländern nicht gäbe, weil es dort anders ist, ist fast schon beleidigend.
Wo bitteschön ist denn Ihre "Solidarität" in asiatischen Ländern? Nur weil man dort die Oma nicht ins Altersheim abschiebt? Was ist denn mit Arbeitslosen- und Krankenversicherung? Solche Absicherungen kann sich doch auch nur der leisten, der am oberen Ende der Verteilungskette steht. Was Sie wollen, ist purer Kapitalismus ohne Regeln. Für mich ist das asozial.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeist56 31.05.2013, 10:22
35. Ja...

Zitat von aldord
Die Menschen in Asien haben noch einen unbedingten Aufstiegswillen. Bildung ist dort extrem wichtig. Die Leute hier haben vergessen woher unser Wohlstand kommt. Bildung und harte Arbeit. Ich empfehle sich mal den Film Drachenmädchen anzusehen.
wir in Europa müssen wieder lernen Umwelt und Menschen auszubeuten und minderwertige Volksgruppen zu kostengünstigen Arbeitsmaterial heranzuziehen. Dann besteht durchaus die Möglichkeit dass die Reichen Europas wieder zur Weltspitze aufschließen können....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leserin_45 31.05.2013, 10:41
36. Und wer sind die Verlierer?

die Verlierer dieser Vermögensverschiebung? Immer mehr Arme, eine kaputte Umwelt? Unsere Kinder und Enkel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000069206 31.05.2013, 10:48
37. Politische Fehlentscheidungen,falsche Buendnisse+Unterworfenheit an anderen Staaten ruinieren EU

Von allen industrialisierten Laendern in der Welt schneidet die EU am schlechtesten ab durch das Kopieren der US-Cowboy-Wirtschaft,die 1. Krise 2008 mit $1300 Miliarden Schaden,viele sinnlose,teuere Kriege+Sanktionen aufgezwungen ueber die Nato,nur die Iransanktionen kosten $150 Miliarden/Jahr,Eurokrise durch die unterlassene Kontrolle von den weichen suedeuropaeischen Laendern,wansinnige durch Gewinnbeteiligung angetriebene Spitzengehaelter i/d (Banken)Spekulation-Wirtschaft,Spekulationen in Rohstoffen+Nahrungsmitteln der US kosten der EU jaehrlich 100ten Miliarden $ waehrend China die Produkte direct vom Produzent kauft,jaehrlich wird die EU von US+Israel gezwungen die Rechnung fuer Palestina zu bezahlen weil die Laender keine Loesung wollen.Demokratisierung vom NahOst was eine historische Chance fuer EU fuer mehr Handel+Freundschaft bedeutet,kann nicht wahrgenommen werden durch die Verbindung mit US+Israel.Jetzt 2013 gibt es fast 30 mio Arbeitslose i/d EU,in manchen Regionen arbeiten bis 40% Arbeiter schwarz,koennen auf der Stelle entlassen werden+bauen keine Pensionen auf.Die Jugend ist zukunftslos.Es ist schockierend dass durch politische Fehlentscheidungen,falsche Buendnisse+Unterworfenheit an anderen Staaten ueber 80 mio Buerger in den letzen 12 Jahren in den Ruin getrieben sind

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 31.05.2013, 11:00
38. Reicher Kontinent

Zitat von sysop
Die Gewichte der Weltwirtschaft verschieben sich: Laut einer Studie werden die Bewohner Asiens in wenigen Jahren mehr Reichtum angehäuft haben als alle anderen. Auch die Europäer werden reicher - im Vergleich mit anderen Weltregionen fällt der Kontinent aber zurück.
Die Wortschöpfungen werden immer abstruser, um zu vermeiden, Klartext zu sprechen, nämlich, daß selbst in den "reichsten Ländern" aller Kontinente tiefste Armut herrscht, damit Reichtum skrupelos bedient werden kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gazettenberg 31.05.2013, 11:16
39.

Zitat von derandersdenkende
Die Wortschöpfungen werden immer abstruser, um zu vermeiden, Klartext zu sprechen, nämlich, daß selbst in den "reichsten Ländern" aller Kontinente tiefste Armut herrscht, damit Reichtum skrupelos bedient werden kann!
Jaja, unfassbare Armut. Die Deutschen können sich schon nicht mehr sattessen.

Beim ersten Sonnenstrahl sehe ich hier auf den Straßen unzählige Motorräder und Cabrios mit Saisonkennzeichen, kreisen die Privatflugzeuge am Himmel. Die Gehöfte im Umland sind voll mit den Reitbeteiligungen der Töchter der Mittelschicht, die im Bus und auf Facebook stolz von ihren Wochenend-Shoppingtouren mit dem Billigflieger nach Mailand erzählen.

Auf den Konten lagern Billionen und Sachwerte von nochmal zig Billionen stehen in den deutschen Eigenheimsiedlungen, davor die dicken Familien-SUVs, die so beliebt sind, dass unsere Premiumhersteller trotz Absatzkrise lange Bestellfristen haben. Ganz normale Rentner leisten sich Kreuzfahrten auf Luxusschiffen oder ziehen halbjahresweise in die Türkei oder nach Spanien - auf der Flucht vor dem hiesigen Winter. Und im Sommer werden wir wieder Berichte über uns "Reiseweltmeister" lesen. Armes Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6