Forum: Wirtschaft
Verschärfter Sparkurs: Bei Volkswagen sind mehr als 10.000 Jobs in Gefahr
DPA

VW will nach Informationen des manager magazin seinen Sparkurs forcieren, 10.000 Jobs stehen dadurch in Frage. Ein möglicher Stellenabbau hängt demnach auch von den Kunden ab.

Seite 1 von 14
zamparonio 21.01.2016, 12:05
1.

Der 2. Teil der Überschrift klingt für mich wie eine Drohung.
Kauft der Kunde net genug, dann werden Leute entlassen.
VW ist dann nicht schuld sondern der Kunde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 21.01.2016, 12:09
2. Sparkasse VW - Konzern

Wird auch die vereinigte Arroganz in den Vorstandsetagen geschasst?

Man kann auch die riesigen Boni dieser Betrüger zurück holen...

Aber der dumme deutsche Neuwagenkäufer ist leichter zu schröpfen, der macht ja wirklich alles mit.

Der lässt sich ja auch ohne Probleme betrügen, unser Staat unterstützt derartige Szenarien auch noch. Traurig genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dachristoph 21.01.2016, 12:10
3. Sollte

es tatsächlich zu solch einem Stellenabbau im Zuge der VW-Affäre kommen, müssten die verantwortlichen Manager und Chef-Techniker mind. für Jahre hinter Gitter.
müssen jetzt die kleinen Arbeiter und Angestellte den Bockmist ausbaden, den die Elite da oben verzapft hat?
In diesem Land läuft so einiges schief und es bereitet einem langsam echte Magenschmerzen, sowas zu ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
finger_weg 21.01.2016, 12:12
4. Kurzfassung des VW-Skandals

Winterkorn und Co. streichen weiterhin Millionen ein. Der einfache Arbeiter am Band zahlt die Zeche, sprich verliert seinen Job und die Kunden sind Schuld daran. War ja auch nicht anders zu erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goethestrasse 21.01.2016, 12:12
5. wer ?

Es kann doch nicht so schwer sein, mal Roß und Reiter zu benennen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 21.01.2016, 12:14
6. Falsche Ansätze

Man merkt ,daß dieser noch ein Vertreter der alten Schule ist --- also selbst ein Stinkender Kopf darstellt .
VW hat ganz andere Probleme. Die Autos sind grundweg am Bedarf vrobeientwickelt udn das gebotene -zB ein Golf , sollte mit 20000 Euro schon den Preistoplevel erreicht haben . Das heißt so ein Basisgolf sollte eben ein Volkswagen sein - und angesichts der Reallöhne "da draussen " - Stichwort an die Wand gefahrener Mittelstand - so um 5500-6500 ( inkl Radio und Klima , el FH, ZV) kosten ..Das geht sehr wohl, wenn man seine Kostenstruktur im Griff hat .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willibrand 21.01.2016, 12:14
7. sigi pop

unser Wirtschaftsminister wird schon helfen, er kann froh sein vom Flüchtlingsthema weg zu kommen.

Auf die Arbeiter freut sich doch Mercedes. Herr Zetsche wollte doch selbst aus den Flüchtlingsunterkünften Leute herauszuholen- nix draus geworden, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fricklerzzz 21.01.2016, 12:15
8. Sie können ja ein Effizienz-Testprogramm verwenden

für die Wirtscahftlichkeitsprüfung, mit Prüfungssituationsmotivator.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinung2013 21.01.2016, 12:16
9.

Zitat von zamparonio
Der 2. Teil der Überschrift klingt für mich wie eine Drohung. Kauft der Kunde net genug, dann werden Leute entlassen. VW ist dann nicht schuld sondern der Kunde.
stimmt, empfinde ich genauso. Und ich wollte letztes Jahr sogar einen VW kaufen, leider machen es die Verkäufer dem Kunden auch das Leben schwer. Musste mich für einen andern Hertseller entscheiden.
Aber die Schuld haben natürlich die Mitarbeiter, die Kunden und niemals die Entscheider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14