Forum: Wirtschaft
Verschwörungstheorien: Das Geschäft mit der Angst
Kopp

Dritter Weltkrieg, drohender Staatsbankrott, der Angriff der "Fäkal-Dschihadisten": Buchverlage und Internetportale bedienen die diffusen Ängste der Menschen - und verdienen damit gutes Geld.

Seite 6 von 21
hinschauen 22.05.2014, 11:38
50. Helmut Schmidt

Prophezeiungen vom dritten Weltkrieg? Schreibt Helmut Schmidt etwa auch für Kopp?

Beitrag melden
Dr. Sorglos 22.05.2014, 11:38
51. Europafeinde

Die gleichgeschaltete Propagandapresse, die durchgängig von Europafeinden statt von EU-Feinden spricht, also von den Menschen die dem faschistoiden Lobbysystem in Brüssel kritisch gegenüber stehen, nimmt ohnehin kein vernünftiger Mensch mehr ernst.

Weder Bild I, Bild II, die WELT, noch BILD III, den Spiegel.

Und das es hier angeblich keine Zensur geben würde, ist wohl der Witz der Woche, Herr Kaiser?

Beitrag melden
Growling Mad Scientist 22.05.2014, 11:40
52. Ironie versteht der Leser nie

Zitat von DrGrey
Man merkt, dass zwischen den Zeilen zu lesen ist noch nicht eine ihrer Stärken ist. Der Kopp Verlag hat sicher auch sehr aufschlussreiche, aufklärende Beiträge im Repertoire. Aufklärung ist besonders wichtig für seriöse Nachrichtenmedien, nicht Verschleierung und Hofberichterstattung.
Ich glaube, der von Ihnen kritisierte Schreiber kann wohl sehr zwischen den Zeilen lesen. Er kann sogar auch zwischen den Zeilen schreiben, was sie aber nicht verstehen.
Denn Überhöhung und Ironie werden von den Lesern sehr oft als zuspruch gewertet, obwohl sie das nicht sind. Dabei macht sich der von Ihnen kritisierte Beitrag einfach über SPON lustig, indem er die angeblichen Verschwörungsfakten mit der Realität konfrontiert.

Beitrag melden
stahlfahrer 22.05.2014, 11:40
53. neue Kokurrenz, wie ?

Die sogenannten Mainstream Medien, also die, die die veröffenlichte Meinung "machen", haben wohl erkannt, dass ihnen da ernsthafte Konkurrenz erwachsen ist. Ihr habt einfach Eure Hausaufgaben nicht mehr gemacht. Würdet ihr nämlich ernsthaft und glaubhaft hinterfragen, nachforschen und entsprechend berichten wären "die Neuen" nämlich gar nicht so stark! Stattdessen versucht ihr sie als "Verschwörungstheoretiker", "Rechtsradikal" oder "Antisemitisch" darzustellen und mundtot zu machen...das habt ihr Euch selbst eingebrockt, diese Bewegung ist ernst zu nehmen und läßt sich nicht mehr aufhalten mit dieser linkslastigen Propaganda. Diese Leute stellen die richtigen Fragen an die ihr Euch nicht rantraut oder es vielleicht auch nicht dürft. Lesen Sie doch selbst die Bücher von Wilhelm Hankel, Wilhelm Nölling, Karl Albrecht Schachtschneider, Dieter Spethmann und Joachim Starbatty - und beweisen sie doch das sie falsch liegen, nichts davon tun sie! Stattdessen werden sie als "Rechte" und "Verschwörungstheoretiker" diskreminiert...von Euch linken Medien - es fällt Euch einfachn nichts mehr ein und das ist traurig !

Beitrag melden
euroman 22.05.2014, 11:42
54.

Zitat von sysop
Dritter Weltkrieg, drohender Staatsbankrott, der Angriff der "Fäkal-Dschihadisten": Buchverlage und Internetportale bedienen die diffusen Ängste der Menschen - und verdienen damit gutes Geld.
Das ist wohl eine dieser good news/bad news Sachen.

Einerseits findet damit fast alles seinen Weg ins gedruckte Buch. Soviel zum Thema Unterdrückung v. unliebsamen Meinungen.

Andererseits - wer sein Geld dafür ausgeben will, hat's vielleicht auch verdient, dass es ihm mit derartigen Unsinn aus der Nase gezogen wird.

Und was davon nun good news, was dagegen bad news war, mag jeder selbst entscheiden...

Beitrag melden
bammy 22.05.2014, 11:42
55.

Zitat von freier_europäer
als der Spiegel noch journalistisch tätig war und die freie Meinungs- und Gedankenäußerung nicht unter dem Begriff "Verschwörungstheorie" verbucht hat. Als diejenigen als "Verschwörungstheoretiker" abgetan wurden, die vor der grenzenlosen Überwachung der Geheimdienste warnten. Wer recht behielt, steht wohl außer Frage.
Einfach mal Verschwörungstheorie googlen oder mal bei Wikipedia reinschauen. Dinge beim Namen zu nennen, heißt nicht die Meinungsfreiheit abzusprechen.
Wobei man solche Leute, wie Ken Jebsen, Andreas Popp und Jürgen Elsässer (Montags auf den Mahnwachen zu bewundern) und Christoph Hörstel im Auge behalten sollte. Die haben schon recht schräge, anti-Demokratische Tendenzen, sind sehr gute Rethoriker. Erkennbar auch dadurch, das was Sie machen kritiseren heißt und wenn man sie kritisiert, es dann Hetze heißt.

Beitrag melden
timgold 22.05.2014, 11:42
56. Die von westlichen Regierungen...

...propagierte Demokratie hat sich seit Jahren in Richtung totalitäre Hegemonie entwickelt. Geld manipuliert Medien, Meinungen, Menschen wie man Anhang dieser Berichterstattung von SPON erkennen kann. Wachstum schafft "Wohlstand" nur noch bei ca. 10% der Menschen, der Rest der im Hamsterrad der Eliten mit Konsum und Drogen zugedröhnten Masse, ist wahrscheinlich froh, die traurige Realität nicht wahrnehmen zu wollen. Leider sehr wenige erkennen entgegen der medialen Diffamierung, was hier wirklich gespielt wird. Ich kann nur jedem raten, noch bevor das Währungssystem implodiert, physisches Edelmetall zu erwerben (am besten Anonym), um sich vor der kommenden Enteignung zu schützen. Nach der Europawahl geht es erst richtig los.

Beitrag melden
schwarzes_lamm 22.05.2014, 11:43
57.

Wer im Glashaus sitzt.........
Ich sage nur Waldsterben und Klima - gelle, liebe Spiegel-Redaktion?

Beitrag melden
derandersdenkende 22.05.2014, 11:43
58. Richtig!

Zitat von Chaosfee
. . . vor Manipulation. Ein aufgeklärter und gebildeter Mensch wird sich von Verschwörungstheorien nicht beeinflussen lassen, sondern objektiv recherchieren. Bildung ist eine ungeahnte Machtquelle. Nicht ohne Grund wollten und wollen diverse Despoten die Bildung ihres Volkes verhindern, denn eine dumme Viehherde lässt sich viel leichter steuern.
Nun müssen Sie uns nur noch verraten, welche Quellen einer solchen Bildung besonders zuträglich sind.
Die meisten, die hier zur Verfügung stehen, kann man doch gleich in den Müll werfen, wenn man nicht darin geübt ist, zwischen den Zeilen zu lesen!
Jede für sich genommen, ist dazu gedacht, uns etwas im Interesse der Urheber zu verkaufen, welches nichts mit unserem eigenen Interesse und Wollen zu tun haben muß.
Man braucht also möglichst eine Anzahl möglichst neutraler unabhängiger Informationen, um diese zu eigenen Standpunkten zu verarbeiten.
Infolge der Gleichschaltung der Medien werden Sie diese aber kaum noch finden!

Beitrag melden
McQueen58 22.05.2014, 11:44
59. Na merkt ihr was?

Eure Propaganda wirkt nichtmehr. Erst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.....ich frag mich wann das bekämpfen kommt.

Beitrag melden
Seite 6 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!