Forum: Wirtschaft
Verschwörungstheorien in der Wirtschaft: Die große Süßstoff-Lüge
Corbis

Cola light? Ein Killerdrink! Diätjoghurt? Brandgefährlich! Erstaunlich viele Menschen halten den in beiden Produkten enthaltenen Süßstoff Aspartam für pures Gift, mit dem uns mächtige Konzerne krank machen.

Seite 10 von 12
otelago 17.01.2015, 17:13
90. dieser spon artikel

kam direkt vom Medienberater der synth food industry. abgeoinnt bis auf den letzten satzbaustein Spiegel ist zum lobbyblatt mutiert.

Beitrag melden
der_durden 17.01.2015, 18:37
91.

Zitat von Knackeule
Aber klar doch, Aspartam ist gesund und alle Warn-Hinweise von Skeptikern sind Quatsch, logo ! Hat SPON diesen Artikel von der Medien-Betreuung der Süßstoffindustrie übernommen ? Woher weiß die Autorin so genau, dass Aspartam keinerlei gesundheitlichen Nebenwirkungen hat ? Weil das die Süßstoff-Industrie so behauptet ? Bei derartigen Qualitäts-Artikel wundert es einen nicht, wenn immer mehr Leute das böse Wort von der "Lügenpresse" benutzen.
Es ist schon interessant, dass Sie nun auf die "Lügenpresse" verweisen, während Sie auf polemischste Art und Weise den Artikel falsch wiedergeben.

Merken Sie eigentlich nicht, wie absurd und wie peinlich Sie gerade argumentieren?

An welcher stelle steht in dem Artikel, Aspartam sei gesund?

Im Gegensatz zu Ihnen, argumentiert der Artikel sachlich.

Beitrag melden
der_durden 17.01.2015, 18:44
92.

Zitat von Herr Hold
So, hier nun eine neuere Studie zu dem Thema. http://www.efsa.europa.eu/de/press/news/131210.htm Wenn Sie sich täglich mit einem Holzhammer auf den kleinen Zeh hauen, kann auch dort eine Zellentartung entstehen.
Sie können Fakten liefern wie Sie möchten. VT'ler werden schlichtweg behaupten, dass die Studie gekauft oder gefälscht oder sonst etwas ist.

Es gibt Menschen, mit denen kann man einfach nicht sachorientiert diskutieren.

Eine Kennzeichnung der VT ist, dass sie keine Studie akzeptieren, die nicht ihrer Aussage entspricht. Man baut immer ein Konstrukt, warum man die Fakten nicht annehmen kann. Auffällig ist auch, dass VT genehme Studien fast nie dem wissenschaftlichen Standard entsprechen und fehlerhaft sind, oder dass man falsche Schlüsse aus den Ergebnissen zieht.

Aspartam ist mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht krebserregend.

Ob Aspartam zu einer erhöhten Ausschüttung von Insulin führt und somit Heißhunger erzeugen und somit zu Übergewicht führen kann, ist noch Teil von Untersuchungen. Das mag sein und muss sich noch zeigen.

Beitrag melden
7eggert 17.01.2015, 22:11
93.

Zitat von der_durden
Eine Kennzeichnung der VT ist, dass sie keine Studie akzeptieren, die nicht ihrer Aussage entspricht. Man baut immer ein Konstrukt, warum man die Fakten nicht annehmen kann. Auffällig ist auch, dass VT genehme Studien fast nie dem wissenschaftlichen Standard entsprechen und fehlerhaft sind, oder dass man falsche Schlüsse aus den Ergebnissen zieht.
Interessant ist, die Diskussion jeweils von Außen zu betrachten, wenn beide Seiten sich gegenseitig vorwerfen, nicht zuzuhören und keine Fakten zu akzeptieren.

Ich stöbere in Online-Wissensmagazinen, und manche Sachen, die ein Bekannter, der als Heilpraktiker tätig ist, mir als seine Beobachtungen geschildert hat, habe ich dann zufällig wenige Tage später dort nachlesen können, als sensationelle Erkenntnis der Wissenschaft.

Oder wenn's aktueller sein soll: Letzten Monat kam hier noch ein Artikel, Erkältung käme nicht von Kälte, habe damit nichts zu tun, wissenschaftlicher Quatsch. Zum Jahreswechsel die hochwissenschaftliche Erkenntnis, Erkältung kommt doch durch Kälte, denn die unterdrückt die Immunantwort der Schleimhäute, wissenschaftlich unumstößliche Tatsache.

Beitrag melden
annegretdebeer 18.01.2015, 01:25
94. @32

Das würde mich jetzt allerdings mal interessieren, wo sie das herhaben! Meines Wissens ist für eine Insulinausschüttung immer noch eine Aufnahme von Glukose über GLUT2-Transporter in die B-Zellen vonnöten. Dass der Organismus durch Anblick/Geruch/Geschmack von Nahrungsmitteln durch eine allgemeine Parasympathikusaktivierung auf eine Verdauungstätigkeit vorbereitet wird, will ich indes gar nicht abstreiten.
Abgesehen davon halte ich die Aspartam-Hysterie für vollkommen überzogen. Was die Befürchtung zur Toxizität angeht, ist von den Biochemikern hier im Forum meiner Meinung nach alles gesagt worden. Und was die Krebsgefahr angeht: es gibt echt wenige Stoffe, die erwiesenermaßen und unbestritten karzinogen sind, im Tabakrauch z.B
sollten Sie einige davon finden. Grundsätzlich, würde ich mal behaupten, ist die Ätiologie einer Krebserkrankung meist schwer nachzuvollziehen.

Beitrag melden
Timothy Martin 18.01.2015, 10:11
95. Grenzwerte?

Sind nur Legitimationen um weiter Geld zu verdienen, auf Kosten von Mensch, Tier und Umwelt. Es gibt auch Grenzwerte für den Eintrag von Uran in den Boden durch Phosphat Dünger. Das sich dieser Akkumuliert und in vielfältiger Konzentration im Grundwasser landet scheint ja keiner wissen zu wollen. Das uns die industrielle Landwirtschaft auf absehbare Zeit töten wird, ist jetzt schon offensichtlich, da brauche ich keine Verschwörung zu vermuten - es ist eine! Menschen gibt es genug auf der Welt , es kommt auf ein paar millionen mehr oder weniger nicht an. In sofern sind wir alle nix als Ratten im Labor des Kapitalismus. Auch ne Verschwörungstheorie? Ne, es ist Systemimmanent. Und damit wäre (fast) bewiesen das es keine Verschwörungen gibt...

Beitrag melden
der_durden 18.01.2015, 11:44
96.

Zitat von 7eggert
Oder wenn's aktueller sein soll: Letzten Monat kam hier noch ein Artikel, Erkältung käme nicht von Kälte, habe damit nichts zu tun, wissenschaftlicher Quatsch. Zum Jahreswechsel die hochwissenschaftliche Erkenntnis, Erkältung kommt doch durch Kälte, denn die unterdrückt die Immunantwort der Schleimhäute, wissenschaftlich unumstößliche Tatsache.
Wenn Sie gerne wissenschaftliche Texte lesen, dann sollten Sie sich auch wissenschaftlichen korrekt ausdrücken.

Erkältung wird selbstverständlich NICHT von der Kälte, sondern von Viren verursacht. Frieren kann den Ausbruch eines Infekts jedoch fördern, wegen der, das sagen Sie korrekt, Immunabwehr, die durch Kälte geschwächt antworten kann, jedoch nicht muss.
Zudem beeinflusst trockene Kälte die Schleimhäute dahingehend, dass diese austrocknen, was wiederum zu einem verminderten Abfluss der Viren führt, die sich somit vermehren können.

Also wenn schon, dann bitte auch korrekt.

Aber was hat das mit VT zu tun? Diese Erkenntnis ist nicht neu und wird meines Wissens nach überhaupt nicht geleugnet.
Ärzte weisen nur immer wieder - korrekter Weise - darauf hin, dass die Ursache eines grippalen Infekts nunmal immer Viren sind und der beste Schutz dagegen Händewaschen ist.

Beitrag melden
mtergeman 18.01.2015, 11:46
97. Maß verloren

Wenn man sich hier einige, wohl lustig gemeinte, Kommentare durchliest stellt man schnell fest, dass es einen Mainstream gibt, der immer nur das für Wahr hält, was der Mainstream vorgibt. Andere Meinungen werden veralbert und für völligen Blödsinn halten. Das ist für eine "offene" Gesellschaft prinzipiell falsch. Dies ist ein öffentliches Forum, kein privates Hinterzimmer in dem man ungehemmt lästern kann, da man die Mithörenden kennt und richtig einschätzt. Also mehr Respekt!
Meine Erfahrung mit Aspartam ist keine negative, ich bekomme auch keine Migräne davon, allerdings bin ich gegen Schafswolle leicht allergisch. Das kratzt so dermassen, ich kann das Zeug nicht ab. Die meisten reagieren darauf so: Echt? Also ich habe kein Problem damit, auch Mohair oder Cashmere? Das ist doch so kuschelig... . Ich wette, dass einige Menschen allergisch auf Aspartam oder eines seiner Inhaltsstoffe reagieren. Und eben mit Migräne oder schlimmeren darauf reagieren. Es gibt Leute die können durch eine Erdnuss sterben, ohne sich daran zu verschlucken, einzig durch den allergischen Schock. Also hört bitte auf gleich alle durch den Kakao zu ziehen, nur weil ihr das Glück habt keine Unverträglichkeit darauf zu haben. Zu den Chemikern die sagen, dass ist doch alles Natur und kommt auch da und da drin vor: Na klar! Aber wenn man etwas zusätzlich aufnimmt, was nicht immer sofort ersichtlich ist und dann noch Orangen und Obstler und Coke light und Zahnpasta und Kaugummi und Lightgummibärchen und lightwurst etc zu sich nimmt, dann hat man schnell mehr von dem Zeug intus als gut ist. 5000 Produkte zeigt eigentlich das die wahre Gefahr darin liegt, jeden Tag zuviel Mist zu sich zu nehmen. Also weiter dran bleiben, eine offene, demokratische Gesellschaft braucht konstruktiv kritische Geister, sonst ist es bald aus mit offen und demokratisch.

Beitrag melden
der_durden 18.01.2015, 12:06
98.

Zitat von mtergeman
Wenn man sich hier einige, wohl lustig gemeinte, Kommentare durchliest stellt man schnell fest, dass es einen Mainstream gibt, der immer nur das für Wahr hält, was der Mainstream vorgibt. Andere Meinungen werden veralbert und für völligen Blödsinn halten.
Lesen Sie doch bitte korrekt. Es geht nicht um Meinungen, sondern in der Frage von Giften in der Ernährung geht es um Studien und zwar solche, die wissenschaftlich korrekt und seriös durchgeführt wurden.

Von solchen Studien haben VT'ler wenig vorzuweisen. Wenn Studien zitiert werden, finden sich Mängel. Diese Mängel werden von den Jüngern der VT aber nicht als solche akzeptiert und hier beißt sich die Katze in den Schwanz, wo eine weitere Diskussion einfach keinen Sinn mehr macht. Denn ab diesem Moment ist alles und jeder gekauft, oder lügt, oder...

Beitrag melden
nico211 18.01.2015, 13:22
99.

Das Glühbirnenkomplott ist von Christian Rickens, seit Dezember 2011 leitet er das Wirtschaftsressort von Spiegel Online und dürfte so der direkte Vorgesetze von Frau El-Sharif sein, superpeinlich, so billige Promo, Schämt euch..

Beitrag melden
Seite 10 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!