Forum: Wirtschaft
Versicherung für Bus und Bahn: Klub der Schwarzfahrer
AFP

Sie fahren immer ohne Ticket - eine Strafe müssen sie dennoch nicht fürchten: In Stockholm sind Hunderte einer Schwarzfahrer-Versicherung beigetreten. Die "New York Times" spricht von einem "beneidenswerten Geschäftsmodell".

Seite 1 von 20
Kiste 18.05.2014, 16:44
1. Gesetzesbrecher

In Deutschland ist Schwarzfahren eine Straftat, gegen deren Folgen man sich hier eher nicht versichern darf. Mehrfachtäter können im übrigen auch schon mal im Knast landen. Ich kann mich ja auch nicht gegen Erwischtwerden beim Diebstahl versichern.

Beitrag melden
sven0403 18.05.2014, 17:02
2. Qualität von Spiegelbeiträgen

Also ich weiß echt nicht was das soll, Schwarzfahren wird hier verharmlost, dabei handelt es sich um eine Straftat. Vielleicht finden Spiegelschrieberlinge es ja auch toll wenn keiner mehr ihre Zeitschrift bezahlt? Ich frage mich dann nur wer sie jeden Monat pünktlich bezahlen soll?

Beitrag melden
marmarus 18.05.2014, 17:05
3. Quatsch

"In Deutschland ist Schwarzfahren eine Straftat"
Quatsch. Ist hier, genau wie überall sonst eine Ordnungswidrigkeit.

Beitrag melden
Desobediencia_Civil 18.05.2014, 17:06
4. optional

Sehr gute Idee, diese Versicherung. Hoffentlich setzt sie sich in Deutschland ähnlich wie in Frankreich bald so gut durch, dass keine Fahrpreise mehr verlangt werden.

Beitrag melden
kjartan75 18.05.2014, 17:10
5. zu #1

So, wie ich das verstehe, handelt es sich hier nicht um eine landläufige Versicherung, wie man sich eine solche vorstellt. Da haben sich eher Leute zusammen getan und eine Art Club gegründet, wo jeder was einzahlt. Warum soll das in Deutschland nicht gehen, dass sich Leute zusammentun. Der Schaden wird ja bezahlt, aber eben von allen Mitgliedern. Rein vom finanziellen Aspekt, können Sie ja auch nicht Leuten verbieten, die Strafzahlung für jemanden zu übernehmen. Oder schauen Sie nach, woher das Geld kommt?

Beitrag melden
drittaccount 18.05.2014, 17:13
6.

Zitat von marmarus
"In Deutschland ist Schwarzfahren eine Straftat" Quatsch. Ist hier, genau wie überall sonst eine Ordnungswidrigkeit.
weswegen es ja auch im STRAF-Gesetzbuch steht: http://dejure.org/gesetze/StGB/265a.html

Beitrag melden
ADie 18.05.2014, 17:14
7. Qualität des Lesens

Zitat von sven0403
Also ich weiß echt nicht was das soll, Schwarzfahren wird hier verharmlost..
Wenn Sie den Artikel noch einmal genau lesen, werden Sie feststellen, dass das einfach nur ein Bericht ist. Verharmlost wird da gar nichts. Es wird gar nicht bewertet, weder positiv noch negativ.

Harmlos sind offensichtlich allenfalls die Fahrscheinkontrollen in Schweden und anderswo.

Beitrag melden
marmarus 18.05.2014, 17:14
8. Berichtigung

Tja, muss mich korrigieren - gerade nochmal nachgelesen - ist tatsächlich eine Straftat und wird bei Weiderholungstätern automatisch zur Anzeige gebracht

Beitrag melden
dalink 18.05.2014, 17:16
9. An alle, die wegen der angeblichen Straftat Schwarzfahren schreien..

Ich schlage vor, das dementsprechend wie Steuerhinterziehung zu behandeln: Gefängnis ab einer Höhe nachgewiesenermaßen "hinterzogener" Fahrtkosten von einer Millionen Euro, ansonsten Nachzahlung plus einen Aufschlag von 5-30% der "hinterzogenen" Summe zu verlangen.

Ach ne, die kleinen hängt man besser, nicht?

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!