Forum: Wirtschaft
Versicherungen: Allianz stockt nach Gewinnsprung die Dividende auf
AP

Europas größter Versicherer schließt ein starkes Geschäftsjahr ab. Der Gewinn ist trotz heftiger Flut- und Hagelschäden auf rund sechs Milliarden Euro gestiegen. Die Aktionäre dürfen sich freuen: Die Dividende wird kräftig angehoben.

anderermeinung 27.02.2014, 08:14
1. trotz Schäden

wahrscheinlich eher wegen der Schäden. Kunden erkennen die Notwendigkeit der Versicherung und höhere Preise lassen sich auch "verkaufen".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-ernst 27.02.2014, 09:02
2. griff in die

Dividendenerhoehung statt Einlagensicherung dessen, was die Kunden der Allianz treuhaenderisch anvertraut haben. Die Ueberschussbeteiligung wird seit Jahren kontinuierlich nach unten gefahren. Insoweit waere es nur gerecht, jetzt die Altersvorsorge der Kunden zu sichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buerger2013 27.02.2014, 09:10
3. wenn

Zitat von sysop
Europas größter Versicherer schließt ein starkes Geschäftsjahr ab. Der Gewinn ist trotz heftiger Flut- und Hagelschäden auf rund sechs Milliarden Euro gestiegen. Die Aktionäre dürfen sich freuen: Die Dividende wird kräftig angehoben.
eine Versicherung so einen hohen Gewinn macht, könnte man da nicht auf die Idee kommen, dass deren Kunden betrogen wurden und die Versicherungsprämien viel geringer sein könnten?
Und wie passt das mit dem Gejammer über die Lebensversicherungen zusammen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micnolde 27.02.2014, 09:11
4. Ist ja sehr einseitig

War da nicht etwas mit den Lebensversicherungen, die der Versicherer nicht mehr bedienen will. Und jetzt wird Dividende ausgeschüttet, ... Überrascht jetzt nicht wirklich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hellsehr 27.02.2014, 10:38
5. Allianz

Die Kunden bekommen fast keine Verzinsung mehr, überschussbeteiligung gestrichen resp. rückläufig, aber Dividenden erhöhen. Ich nenne das Betrug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u.loose 27.02.2014, 10:49
6. Wie kommen Sie darauf?

Zitat von Hellsehr
Die Kunden bekommen fast keine Verzinsung mehr, überschussbeteiligung gestrichen resp. rückläufig, aber Dividenden erhöhen. Ich nenne das Betrug.
Jeder Bereich einer Versicherung arbeitet nur in dem Bereich den er eben abdeckt. Es gibt keine Verpflichtung - nicht mal eine moralische - schlecht laufende Bereiche durch gut laufende zu subventionieren. Oder wollen Sie den "Lohn" der Eigentümer auf Null setzen und ihn nur an die Lebensversicherten verteilen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kris 27.02.2014, 11:36
7. Recherche

Ich bin beileibe kein Allianz - Fan aber bei diesem Artikel fehlt mir - und die bisherigen Kommentare bestätigen das - die absolut wichtige Information, in welchen Unternehmensbereichen die Gewinne angefallen sind.

Und für die misstrauischen Vorposter:
Der Gesetzgeber hat ganz klar festgelegt, welche Erträge in den Sparten Lebensversicherung und Krankenversicherung wie zu verwenden sind. Damit hat er auch festgelegt welche Teile der Erträge zum Gewinn des Unternehmens gezählt werden dürfen.
Damit da nichts durcheinander geht sind in Deutschland Lebens - und Krankenversicherungen immer rechtlich selbständige Unternehmen mit eigenen Geschäftsberichten;
das ist so bei der Allianz, bei der Debeka, bei der ERGO, bei der HuK und bei allen anderen auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagmalwasdazu 27.02.2014, 11:42
8. Betrug an den Versicherten ...

Zitat von Hellsehr
Die Kunden bekommen fast keine Verzinsung mehr, überschussbeteiligung gestrichen resp. rückläufig, aber Dividenden erhöhen. Ich nenne das Betrug.
... sagenhafte 14 % Rendite ! Das Geld wurde den Versicherten schlicht gestohlen. Die primäre Aufgabe einer Versicherung ist es Schäden adäquat zu regulieren,- nicht deren Regulierung mittels Winkeladvokaten kleinzurechnen bzw. aufgrund von kleingedruckten Fußangeln komplett zu verweigern.
Überschüsse,- sollten zunächst in einen begrenzten Rücklagefond für die Versicherten geparkt werden.
Alle weiteren Überschüsse müssen den Versicherten zugute kommen.
Sei es als Prämiensenkung bei Risikoversicherungen,- oder aber als Überschussprämie bei den kapitalbildenden Verträgen.

An der Börse haben Versicherungen nichts zu suchen. Da entsteht der eigentliche Interessenskonflikt der Bedienung des Klientels.

So wie es derzeit gehandhabt wird, ist es organisiertes Verbrechen an den Versicherten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren