Forum: Wirtschaft
Verteilung des Wohlstands: Wer profitiert wirklich vom deutschen Dauerboom?
Getty Images

Die deutsche Wirtschaft wächst und wächst und wächst, seit fast zehn Jahren. Aber bei wem kommt der neue Wohlstand eigentlich an? Ein neuer Verteilungsbericht zeigt es - hier sind die wichtigsten Erkenntnisse.

Seite 20 von 20
bauklotzstauner 29.09.2018, 11:53
190.

Zitat von Crom
Eine Erbschaft gilt als Vermögensübergang. Wenn ich jemanden einen Kugelschreiber schenke, ist das ja auch kein Einkommen für den.
...aber ein "geldwerter Vorteil"! Und der wird - zB. wenn Ihnen Ihre Firma einen solchen gewährt - tattaaaaa - vom Finanzamt ab einer bestimmten Höhe ganz schnöde als Einkommen gewertet und besteuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 29.09.2018, 15:28
191.

Zitat von bauklotzstauner
...aber ein "geldwerter Vorteil"! Und der wird - zB. wenn Ihnen Ihre Firma einen solchen gewährt - tattaaaaa - vom Finanzamt ab einer bestimmten Höhe ganz schnöde als Einkommen gewertet und besteuert.
Nein, eine Schenkung. Ein geldwerter Vorteil wäre es nur, wenn ich jemanden in Kugelschreibern bezahlen würde. Wenn ich aber weder Arbeitgeber bin noch eine Geschäftsbeziehung existiert, so ist dies auch kein Einkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwäbischalemannisch 29.09.2018, 19:42
192. @186- es sind ca. 75%, nicht 30%

denen es verhältnismäßig gut geht oder sehr gut. 15% knapsen rum oder es geht Ihnen sehr schlecht. Bspw. Hartz IV oder Altersarmut. Weiteren 10% geht’s auch nicht gut, sie kommen aber so halbwegs über die Runden, haben noch andere aus derFamilie oder dem Umfeld, die sie unterstützen oder sind nur vorübergehend etwas abgerutscht. Heißt prozentual gibt es diesen Bereich, es sind aber eher ständig wechselnde Betroffene. ././.:.:./.:../.. und wenn ich mich so umschaue, ich entdecke kaum jemand, dem es richtig schlecht geht. Außer natürlich gesundheitlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 20