Forum: Wirtschaft
Verzicht auf Kontrollen: Hollister-Mitarbeiter dürfen alleine zur Toilette
DPA

Was in den meisten Firmen selbstverständlich ist, mussten Angestellte der Modekette Hollister erstreiten. Sie dürfen künftig auch ohne Begleitung durch Wachleute die Toilette aufsuchen. Die Einigung gilt jedoch bislang nur für eine Hollister-Filiale.

Seite 6 von 10
attilav 20.08.2013, 18:08
50. Aber doch !

"ch kann mir gar nicht vorstellen, dass sich Menschen in der westlichen Arbeitswelt von ihrem Arbeitgeber dermaßen erniedrigen und drangsalieren lassen. Oder doch? Ist ein Job bei dieser Modenkette so erstrebenswert, dass man sich so etwas gefallen läßt? Ich wüsste, was ich da tun würde...!"

Wenn man damit den Schikanen der Hartz-IV-Behörden entkommt...
Deren Schikanen zu entkommen tut mensch alles...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberboy 20.08.2013, 18:12
51.

was regt ihr euch alle so auf? Weil eine Firma die gut bezahlt, es sich nicht gefallen lässt, sich von den eigenen Mitarbeitern beklauen zu lassen? Als Jugendlicher habe ich im Baumarkt bei Inventuren geholfen. Da kamen manche mit Auto und Hänger, weil die gestohlenen Sachen ja abtransportiert werden müssen. Anderes Beispiel? Im Kaufhof wurden Fernseher geklaut. So groß dass man sie nicht alleine tragen kann. Kunden? wohl kaum! Anderes Beispiel?... kennt jeder. Also ich kann es verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blaufrosch 20.08.2013, 18:15
52. arbeitnehmerfeindliche US Firmen

amerikanische unternehmen tun sich immer schwer, wenn sie feststellen das ihre restrektiven standards aus den USA hierzulande schlicht verboten sind... walmart ist auch ein schönes beispiel dafür... jetzt ist das unternehmen wieder weg vom deutschen markt und niemand vermisst walmart... hollister wird es ähnlich ergehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topodoro 20.08.2013, 18:25
53. Leute die ihre 5 Sinne beisammen haben tragen und kaufen doch nicht solchen Schrott

Zitat von aucheinemeinung
als "normaler" Mensch sollte man diese menschenunwürde Vorschriften doch ablehnen. Und dieses Verhalten von Firmen nicht durch den Kauf der Produkte weiter unterstützen. Es müsste doch für jeden Träger von deren Produkte absolut peinlich sein, dass sie dies unterstützen! Irgendwo muss mal schluss sein mit Ausbeutung (Zeitverträge mit niedriglohn) und Unterdrückung (nicht alleine auf die Toilette gehen). Die Menschheit wird immer kranker!!
Die TrägerInnen der Hollister und A&F T-Shirts werden doch nur noch mitleidig bestaunt. Sie meinen aber, sie würden beachtet.

Dabei ist doch die Mega-Mitteilung der Hollister und A&F :

Ich habe so viel Geld, dass ich mir Dummheit leisten kann.

Solange die Eltern dieser xxx ihren Nachwuchs den Zugang in das Gymnasium einklagen, ist doch alles bestens, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mart-73 20.08.2013, 18:28
54.

Der Erfolg dieser und vieler anderer Modelabels ist und bleibt mir schleierhaft. Deren Kunden werden oftmals, dank der fett aufgedruckten Firmennamen, zu kostenlosen Werbeträgern missbraucht. Erfolgreich sind diese Klamotten sowieso nur dank des langweiligem und wenig gewagten Looks den sie seinem Träger verpassen. Das dafür in den bekannten Ländern Menschen zu Hungerlöhnen arbeiten ist ein weiterer Aspekt so etwas zu meiden. Dann doch lieber bei Kleinstlabels oder besser einzelnen Designern gewagte Kreationen erwerben. Dies bedeutet zwar mehr Aufwand, da gute Mode eben nicht im Shoppingcenter um die Ecke verkauft wird. Wirklich teurer ist es letztendlich auch nicht und es bleibt das gute Gefühl seine Individualität nicht an globale Konzerne zu verlieren. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beschwingt 20.08.2013, 18:29
55. die westliche Arbeitswelt

Zitat von l.augenstein
Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sich Menschen in der westlichen Arbeitswelt von ihrem Arbeitgeber dermaßen erniedrigen und drangsalieren lassen. Oder doch? Ist ein Job bei dieser Modenkette so erstrebenswert, dass man sich so etwas gefallen läßt? Ich wüsste, was ich da tun würde...!
In der "westlichen Arbeitswelt" ist es nunmal so, daß der Schein der Freiheit unter den Nöten der Finanzierbarkeit des Individuellen Lebens untergeht.
Firmen wie Holister könen sich solche Drangsalierungen leisten, weil sie wissen, daß für viele Menschen die Alternative zu ihrem Job der schleichende Tod durch Hartz4 ist.

Das ist halt wie auf einer Sklavenfarm. Entweder sich erniedrigen lassen und Steine klopfen, oder verhungern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 20.08.2013, 18:33
56.

Zitat von Obi-Wan-Kenobi
nunja, das sagt ja schon viel aus: Ich bin Gott sei dank auf so einen Idiotenjob nicht angewiesen und würde daher wohl auch mit dem Zitat von Götz von Berlichingen antworten. Aber wenn man auf den Job angewiesen ist überlegt man sich das vermutlich 2x. Mich würde nur interessieren wer auf so bizarre Ideen kommt, die Mitarbeiter beim Toilettengang zu begleiten. Vermutlich hätte da jeder Psychiater seine helle Freude daran.
Idiotenjob? Meine Güte, wie arrogant und unsensibel muss man sein? Aber die Kassiererin im S-Markt das nächste mal wieder ankacken, wie langsam sie doch ist, und den Auslagentisch beim Klamottendealer des Vertrauens auf alle Fälle komplett zerwühlt hinterlassen, kümmert sich ja ein Idiot drum. Nun, ich würde Sie, wenn Sie mich im Laden nach einer anderen Größe fragen einfach stehenlassen mit dem Satz: Zu idiotisch zum einkaufen oder was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian10 20.08.2013, 18:39
57. uncool

dir mir mitgegebenen gene haben mir eine schlanke silhouette gegeben. aufgrund der äußerungen des chefs von abercrombie & fitch, dass dicke seine kleidung nicht tragen sollen, empfinde ich die marke als egozentrisch und mit einem geringen maß an sozialer, emotionaler intelligenz versehen. wenn mir jemand mit der marke begegnet, ist der erste eindruck schlecht. das ist so ähnlich wie beim tropenholz oder wahlfang oder massentierhaltung. die marke ist gesellschaftlich unten durch. der, der das trägt, macht sich dadurch zum ich-ling. wer die marke trägt, zeigt entweder, dass ihm die aussagen des abercrombie & fitch chefs egal sind oder das er davon keine kenntnis besitzt. in beiden fällen darf von einem mangel der persönlichkeit ausgegangen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Themata 20.08.2013, 18:44
58. Konsumenten

aller Nationen vereinigt euch und kauft bei solchen Unternehmen nicht mehr ein ! So eine Reportage hat nur ihren Zweck erfuellt wenn es Konsequenzen beim Kaeufer hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henrywotton 20.08.2013, 18:45
59. google hilft

bei hollister darf niemand arbeiten, der vom amt dazu "gezwungen" wurde. im gegenteil. sehen sie sich mal deren bewerbungsportal an. da werden explizit überdurchschnittlich schöne menschen geködert mit verprechungen, dass a&f neben der verkaufstätigkeit auch bei der modelkarriere unterstützt. sicher auch ein grund, warum viele die füße stillhalten -- sicher nicht, weil sie unbedingt klamotten zusammenlegen wollen, sondern eben wegen der darüber hinaus gehenden versprechungen. allerdings -- die granate, die bei hollister in berlin an der kasse stand, würde es sicher auch bei jeder modelagentur schaffen. insofern bleibt zu hoffen, dass die jungen schönen menschen sich nicht dauerhaft einlullen lassen. ich mag ja klamotten und ambiente, werde als passionierter gewerkschafter da aber sicher nicht mehr einkaufen. auch nicht, wenn der traummann an der kasse noch so umwerfend lächelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10