Forum: Wirtschaft
Verzögerte Energiewende: Stromautobahnen kommen frühestens 2025
DPA

Hauptstadtflughafen, Elbphilharmonie: Großprojekte in Deutschland verzögern sich zumeist. Neustes Beispiel dafür sind die Nord-Süd-Stromtrassen. Weil sie nun unterirdisch verlegt werden, dauert es ein paar Jahre länger.

Seite 1 von 7
oleparker 07.06.2016, 19:22
1. Wen wundert's?

Alles Projekte, bei denen Politiker sich eingemischt haben - und immer noch einmischen. Wie's funktioniert, hat uns die Schweiz vor einer Woche vorgemacht. Hallo, Politiker! Nehmt euch nicht so maßlos wichtig, haltet euch aus dem operativen Geschäft heraus, geht am besten mal ein Jahr in bezahlten Urlaub. Ich bin sicher, vieles liefe besser.

Beitrag melden
AxelSchudak 07.06.2016, 19:23
2. Einfacher Ausweg...

Ein einfacher Ausweg - kommt der Strom nicht in den Süden, sollten die Stromverbraucher einfach in den Norden ziehen.

Beitrag melden
kumi-ori 07.06.2016, 19:37
3.

Warum hat man nicht gleich die Kabel unterirdisch verlegt? Und vor allem: wie hat man es früher gemacht? Als die Menschen noch Atomkraftwerke bauten, gab es allerlei Probleme, aber ich habe noch nie gehört, dass ein AKW deshalb nicht rechtzeitig fertig geworden wäre, weil die Stromleitungen nicht gebaut werden konnten.

Beitrag melden
TheFrog 07.06.2016, 19:44
4. 2125

wäre ein realistisches Datum.

Bis dahin kann ja die EEG Umlage jährlich erhöht und ein "ordentlicher" Puffer aufgebaut werden, falls es da Verzögerungen geben sollte, was natürlich völlig unwahrscheinlich ist.

Können wir eigentlich noch irgendein Grossprojekt ? Ich denke nicht.

Und gegen die Erdtrassen wird es auch Widerstand geben, wegen der Maulwürfe, der Kellerasseln oder dem Feldhamster.

Beitrag melden
Silversurfer2000 07.06.2016, 19:47
5. 9 Jahre...

... um eine Leitung durch Deutschland zu legen.

Das ist ja echt eine Lachnummer.

Beitrag melden
hwdtrier 07.06.2016, 19:58
6. Ups. Die im

Süden Haben Strom en Masse. Der kommt auf kurzem Weg und ohne viel Kabel aus dem naheliegenden Ausland. Ist überwiegend aus Wasserkraft und viel billiger als der Windsturm aus dem Norden

Beitrag melden
x-cube 07.06.2016, 19:58
7. Richtig

Zitat von oleparker
Alles Projekte, bei denen Politiker sich eingemischt haben - und immer noch einmischen. Wie's funktioniert, hat uns die Schweiz vor einer Woche vorgemacht. Hallo, Politiker! Nehmt euch nicht so maßlos wichtig, haltet euch aus dem operativen Geschäft heraus, geht am besten mal ein Jahr in bezahlten Urlaub. Ich bin sicher, vieles liefe besser.
Da haben Sie absolut recht.

Beitrag melden
ir² 07.06.2016, 20:01
8.

Bleibt nur die Frage, was bringt eine Windstromleitung ohne Windstrom?
https://www.eex-transparency.com/
Windstrom: 0.9 GW ==> Totalausfall!
Auch diese "Windstromleitung" wird die Energiewende nicht vor dem Zusammenbruch retten. Zufallsstrom statt Kraftwerksstrom, das kann und wird nicht funktionieren....

Beitrag melden
bullimoped 07.06.2016, 20:02
9. Am #1

Nicht wegen der Politik, sondern weil die Stromtrassen ja die Grundstücke der "besorgten" Bürger entwerten könnten. und wer trägt die Mehrkosten? Genau....mein Strom kommt ja aus det Steckdose. ...

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!