Forum: Wirtschaft
Von Quandt bis Oetker: Das sind die reichsten Deutschen
AP

Deutschlands Reiche werden dank Immobilienboom und Börsenrallye immer reicher, wie die neueste Rangliste des manager magazin zeigt. Die zehn vermögendsten Unternehmer und Familien im Überblick.

Seite 3 von 7
GangolfFreisberg 07.10.2014, 20:05
20.

Vielleicht liesse es sich mit ein paar hundert millionen auch gut leben. Ich würde mich schämen so viel geld zu besitzen! Irgendjemand hat irgendwann mit seinen Knochen harte arbeit dafür geleistet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaqsam 07.10.2014, 20:12
21. Erinnert mich an die Koch familie in den USA..

zu den Quandt's sollte man Wissen das Günther Quandt in der Bewirtschaftung kriegswichtiger Rohstoffe bereits im 1 Weltkrieg tätig war und beim 2ten WWW auch nicht anders mit den AFA Werken. Aber egal! Das sind also Deutschlands Reichste, na toll! Früher drehte sich jeder um wenn man hörte das sei ein Millionär, ups. Heute sind das Milliardäre, hört hört! Unsere Eliten der eine hat Angst das er bei der WM Geld verlieren könnte usw. Einfach lächerlich wir haben es geschafft Geld über alles zustellen, bravo. Wenn man sich unsere Zeit anschaut wird das eh nicht lange so weiter gehen denn die Massen sind not amused! Meine Frage wäre: Mit WIEVIEL ist den der Mensch zufrieden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_potsdam 07.10.2014, 20:12
22. Nazi-Schulden und Niedriglöhne etc.

Nazi-Schulden und Niedriglöhne etc.
...und billige Einkaufspreise durch Marktmacht und
moderne Lohnsklaverei in der 3.Welt bei Rohstoffen, Einzelhandelsprodukten und vielem mehr - die Kosten der dadurch erhöhten langfristigen Kosten der Raubzüge auf Kosten kommender Generationen - Instabilität und Armut in vielen Staaten der Welt, Migrationsströme, usw. - von den seltens gezahlten Entschädigungen für die Verbrechen ihrer Vorfahren bei einigen der Geld-Reichsten ganz zu schweigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
killing joke 07.10.2014, 20:35
23. Reichtum = politische Macht

Um gleich der nächsten Scheindiskussion vorzubeugen: Es geht bei diesen Zahlen nicht um "Gerechtigkeit" oder "Neid", darum, wer wieviel zum Leben braucht, ob jemand massivgoldene Wasserhähne in seine Yacht einbaut oder im Einfamilienhaus lebt.

Eigentumszusammenballung in dieser Größenordnung bedeutet die Verfügung über informelle politische Macht durch Privatpersonen.

Die Existenz von hunderttausenden Arbeitnehmern hängt an der Verfügungsgewalt der Mehrheitseigner in den Konzernen.
Der Einfluss von Medienimperien wie der Bertelsmanns oder der Springer erklärt sich von selbst.
Durch diverse Stiftungen werden Weltanschauungen oder politische Interessen nach Gutdünken gefördert oder Unterdrückt.
Und dann gibt es natürlich noch die klassische Parteispende...

Ich gönne diesen Menschen ja soviel Gestüte, Privatflieger, Jagdschlösser und Landsitze wie sie nur haben wollen! Aber sie sollen nicht über mich regieren ohne dass ich sie gewählt habe!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brut_dargent 07.10.2014, 20:38
24. Mut zur Bescheidenheit

Ein paar hundert Millionen? Selbst 100 Mio. reichen für den Rest des Lebens. Eines kleines Boot, ein eigener Jet und ein Haus an der Cote d'Azur sind auch problemfrei drin. Was will man mehr? Wäre doch toll, wenn sich alle solche Wünsche erfüllen können und nicht nur ein paar sehr wenige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
"Armenhaus" 07.10.2014, 20:44
25. Langweilig !

Es gibt wohl kaum ein langweiligeres Thema als die
reichsten Deutschen (Milliardäre) und wie diese zu
ihrem Mammon gekommen sind.

Interessante Themen in/aus D wären:

Wieviel Menschen arbeiten noch in unserem Land
unter €10.-/ brutto oder wieviele unbezahlte Überstunden fallen an usw.- Dachte immer SPON
macht sich hierfür stark ..?! - Fehlanzeige ?!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idiotenfuetterung 07.10.2014, 20:49
26. Typisch manipulierte Medienstatistiken -

mich habt Ihr bei dieser Listung ja völlig übergangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xlxp2010 07.10.2014, 20:54
27. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum...

Lasst uns gratulieren allen Ihnen, Politikern und den meisten Medien, zu fast 15 Jahren neuer sozialer Marktwirtschaft. Es wurde wirklich großartiges geleistet: Tolle Brücken, Ein Super-Gesundheitssystem, phantastische Bildung mit großartigen Schulgebäuden und einer Verteidigungsarmee mit grandioser Ausrüstung, die nun sogar auch schon zum Angriff übergeht... wir freuen uns! Der nächste Knaller wird das Freihandelsabkommen, ich kanne es kaum erwarten!
Ein überschwenglicher Bürger, ähh Konsument!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
menschsagmal 07.10.2014, 21:01
28. Gerade der angeblich

lahmende Einzelhandel bildet hier die Mehrheit ab. Aufgebaut durch Mitarbeiter zu Niedriglöhnen und hohe Arbeitsbelastung. Die einen reden hier von Neid und die anderen von Ausbeutung. Viele dieser Vermögen sind vererbt und der innovative Unternehmer bereits verstorben. Die Erben erwirtschaften den Mehrwert auf den kapitalen Märkten und nicht durch den Grundgedanken des Unternehmertums und die hier zum Teil gelobten Stiftungen sind reine Steuersparmodelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardy159 07.10.2014, 21:03
29. Reiche werden zum Problem....

Vor ca. 8 Jahren hatte ich eine Diskussion mit einem Weltwirtschafts Prof. von der Uni Auckland. Er sagte damals schon die wirtschaftliche Umstrukturierung der Weltherrschaft durch die Chineesen vorraus. Ich fragte ihm damals, was er fuer das groesste Problem der Zukunft haelt und er antwortete: Die Reichen.
Dem kann ich mittlerweile nur Zustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7