Forum: Wirtschaft
Vor dem Euro-Gipfel: Vier Wege, wie es mit Griechenland weiter gehen kann
SPIEGEL ONLINE

Kommt nun der Grexit? Nicht sofort, aber die Gefahr ist real. Was ab Dienstag passieren kann - die Szenarien im grafischen Überblick.

Seite 1 von 27
infonetz 06.07.2015, 19:10
1.

So oder so! Jetzt werden einige viel Geld verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achduchen 06.07.2015, 19:14
2. Der Druck liegt bei Geiechenland

Ich finde sie Europäer können gelassen warten. Der Druck liegt doch bei Griechenland. Und eine Idee wie es in Griechenland erfolgreich laufen soll hatten die Griechen in den letzten 15 Jahren nicht.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arthurpewty 06.07.2015, 19:16
3. Frag doch Ramelow!

Wenn der die Bahn und GDL zusammenführen konnte, dann kann das hier auch klappen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pledi 06.07.2015, 19:17
4. Fehlbegriff Grexit

Könnte man mal den Ausdruck Grexit weglassen?

Es handelt sich um einen Staatsbankrott.

Unter dem Grexit versteht man das Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro, wobei völlig unklar ist, wie ein solches Ausscheiden aus rechtlicher Sicht aussehen könnte.

Auch folgt das Auscheiden aus dem Euro nicht zwingend aus dem Staatsbankrott.

***

Sich präzise auszudrücken, als Journalist, als Fachjournalist, sollte doch eine Selbstverständlichkeit sein. Unklare Ausdruckweisen haben ein Geschmäckle der Desinformation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 06.07.2015, 19:20
5.

Zitat von infonetz
So oder so! Jetzt werden einige viel Geld verlieren.
…und verdienen. Die Falschen.

Eigene Währung für ALLE, müsste die Devise sein. Der Euro und seine Spießgesellen hat rum.

Verklagen, einsperren, auf Null stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RioTokio 06.07.2015, 19:21
6.

Eine Schuldenschnitt wird es nicht geben.
Warum auch?
Ein Schuldenschnitt heißt ja: Deutsche Steuerzahler u.a. übernehmen die Kredittilgungen für Griechenland.

Wenn also nun griechischen Steuerhinterzeiher angeboten wird für die Zahlung von 21% der hinterzogenen Steuern straffrei zu bleiben, heißt das ja, die restlicehn 79% zahlen die ehrlichen Steuerzahler der EU und nicht die Griechen.
Es heißt griechische Reeder zahlen - null - griechische Kirchen, der größte Landbesitzer in Gr. - zahlt null, aber eurpas Bürger überweisen die dadurch fehlenden Gelder.

Absurd und unvermittelbar.

Die Schulden können weitgehend Tilgungsfrei gestellt werden für einige Jahre - mehr nicht.
Ansonsten könnten die Griechen ja sofort neue Kredite aufnehmen - wer will Sie hindern.

Der IWF ist besonders verlogen - er fordert einen Schuldenschnitt - aber nur für die anderen.
Lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2wwk 06.07.2015, 19:21
7. dieser Gipfel wird nichts bringen

vielleicht in einer Woche, wenn das Geld ganz ausgegangen ist. Tsipras kann ja nicht das ganze Referendum PR Gag erklaeren.
Dann, das PM meeting in dem Euro erklaert, dass in Zukunft (3 Monate oder so) auch ueber Schuldenschnitt gereded werden kann, Teil der Vereinbarung ohne feste Zusage!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jomiho 06.07.2015, 19:22
8. Es wird endlich Zeit...

...Griechenland abzuwickeln. Dann kann Tsipras und seine Linksextremisten zeigen, wozu sie in der Lage sein werden. Ich denke allerdings, dass wird nicht besonders viel sein. Außer zu Schuldzuweisungen an andere und markige Versprechungen - die andere insbesondere Deutschland seine Meinung nach zu bezahlen haben - ist weder Tsipras noch der Rest von Syriza in der Lage. Und das ist unabhängig von Varoufakis Abgang. Ist nur ein Unsymphat weniger.
Ich bin wirklich darüber erstaunt, als ich hier das Video auf SPON sah,
www.spiegel.de/politik/ausland/griechenland-krise-politikwissenschaftler-dimitri-sotiropoulos-ueber-ursachen-und-folgen-a-1042303.html
wieviele Leute Tsipras und seiner Bande auf dem Leim gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pledi 06.07.2015, 19:22
9. Finanzminister

Nach einem halben Jahr des Porzellan-Zerschlagens jetzt den "konstruktiven" Finanzminister einzusetzen, kann das zerstörte Vertrauen auch nicht mehr zurück bringen.

Ganz ehrlich, ich hoffe, dass Griechenland die Konsequenzen seines Handelns tragen muss. Man hat es nicht anders gewollt. Ein solches Verhalten sollte nicht belohnt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27