Forum: Wirtschaft
Vor dem Euro-Gipfel: Vier Wege, wie es mit Griechenland weiter gehen kann
SPIEGEL ONLINE

Kommt nun der Grexit? Nicht sofort, aber die Gefahr ist real. Was ab Dienstag passieren kann - die Szenarien im grafischen Überblick.

Seite 4 von 27
john.sellhorn 06.07.2015, 19:39
30. immer schick

wenn journalisten die welt retten wollen und ihre denkmodelle praesentieren.....meistens geht das voll in die hose. am schreibtisch ist das leben anders, als in der realitaet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luxinsilvae 06.07.2015, 19:39
31. Wo bitte geht es zur ...

... nächsten GREXIT-Demo?

Die Griechen haben Ihre Meinung laut und vernehmlich kund getan - dürfen wir das bitte auch?

Oder sind wir nur Bürger 2. Klasse und das Zahlvieh?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
devslashzero 06.07.2015, 19:39
32.

Zitat von pledi
Nach einem halben Jahr des Porzellan-Zerschlagens jetzt den "konstruktiven" Finanzminister einzusetzen, kann das zerstörte Vertrauen auch nicht mehr zurück bringen. Ganz ehrlich, ich hoffe, dass Griechenland die Konsequenzen seines Handelns tragen muss. Man hat es nicht anders gewollt. Ein solches Verhalten sollte nicht belohnt werden.
Ohje ohje... Wir deutschen sind entsetzt über diese neuartige Entscheidungsmethode aus Griechenland, die sich Demokratie nennt. *facepalm*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogi1709 06.07.2015, 19:40
33. GR hat 70 Mrd. Außenstände an Steuern,

die teils seit Jahren aufgelaufen sind und nicht beigetrieben wurden und immer noch nicht werden. Ist es da nicht irgendwie verständlich, dass sich andere Nationen schwer tun, den Griechen jetzt wieder rund 30 Mrd. zu geben, die in 2, längstens 3 Jahren auch wieder weg sind und dann wieder Geld nachgeschossen werden muss?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 06.07.2015, 19:41
34. Kante zeigen

Zitat von pledi
Nach einem halben Jahr des Porzellan-Zerschlagens jetzt den "konstruktiven" Finanzminister einzusetzen, kann das zerstörte Vertrauen auch nicht mehr zurück bringen. Ganz ehrlich, ich hoffe, dass Griechenland die Konsequenzen seines Handelns tragen muss. Man hat es nicht anders gewollt. Ein solches Verhalten sollte nicht belohnt werden.
Man wollte Kante zeigen und ist tief abgestürzt, nach einer Zeit der Beruhigung, was allerdings den Griechen noch teurer zu stehen kommt wird man sich erneut zusammensetzen und nach Wegen suchen, ob die allen gefallen werden, das möchte ich bezweifeln.
In Griechenland läuft ja viel mehr schief, als nur die gegenwärtige Geldknappheit, das gesamte politische, wirtschaftliche, finanzielle und gesellschaftliche System müsste umgestellt werden, aber das ist uralt und keiner hat bisher Anzeichen erbracht daran was zu ändern, auch Tsipras Truppe nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.ollig 06.07.2015, 19:43
35. Was

Zitat von WwdW
Weil die Betonköpfe in der EU allen voran Merkel, Dijesselbloem und Schäuble persönlich beleidigt sind. Solange diese drei in Amt und Würden sind wird nichts passieren, das zu einer Lösung beiträgt.
sollte denn die Lösung sein? Weiterhin Multimilliarden in ein durch und durch verfaultes und korruptes System pumpen? NEIN DANKE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve111 06.07.2015, 19:43
36. Mit einem Lächeln....

...in den Grexit, Herr Tsipras ! :-) :-) :-)
Alternative : Zur Russland Exklave werden
Viel Spass

Ihre
EU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meinnameisthase 06.07.2015, 19:44
37. Welche Basis

Auf welcher Basis könnte die Euro-Gruppe jetzt wieder verhandeln. Es hat dort nach wie vor dieselbe Tricksergruppe das Sagen. Das Volk will den Euro nicht (mehr). Konsequenterweise darf spätestens jetzt kein Euro mehr nach GR fließen. Warum soll das Volk dort nicht mit der Drachme glücklich werden dürfen? Natürlich sind die Rückzahlungen der Schulden an die verschiedenen Gläubiger nach wie vor erforderlich. Dazu ist in GR ausreichend Staatseigentum (Staatsbetriebe, Beteiligungen, Goldreserven, Steueransprüche etc.) vorhanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Venkman 06.07.2015, 19:44
38. weitergehen nicht weiter gehen

In der Überschrift wirken Rechtschreibfehler doppelt dilettanisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 27