Forum: Wirtschaft
Vor dem Referendum: Varoufakis wirft Gläubigern "Terrorismus" vor
AP

Kurz vor dem Referendum am Sonntag teilt Athens Finanzminister Varoufakis noch einmal aus. Die Gläubiger Griechenlands betreiben Terrorismus, findet er. Ihr Ziel: das griechische Volk erniedrigen.

Seite 17 von 70
Gmorker 04.07.2015, 13:17
160. wenn...

Zitt schoppenhauer(#16): "Wenn Griechenland (z.B. durch einen Schuldenschnitt) Zeit bekäme, ..." --- haben sie doch schon... zweimal... und wurde es besser? Nein, sie haben weiterhin weit über ihre Verhältnisse gelebt und bezeichnen nun diejenigen, die diese Rechnung nicht mehr zahlen wollen als Nazi und/oder Terroristen. Die Tsipras Regierung hat in ihrer Amtszeit nichtmal mit viel Wohlwollen als positiv zu bezeichnende Ansätze ins Rollen gebracht, um den eigenen Staat auch wieder auf eigene Beinde zu stellen... wofür die ganzen Bürgschaften ja eigentlich da waren. Stattdessen gibt es eine Presseverlautbarung nach der anderen, wie böse doch "wir anderen" sind, wie wir die Griechen erniedrigen wollen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Opticus 04.07.2015, 13:17
161. So, so

Wir sind also Terroristen. Dann sind Eltern auch alle Terroristen weil Sie auch mal " Nein" sagen . Bisher hatte ich sogar in vielen Punkten Verständnis für die Griechen. Die Schuldenlast ist viel zu hoch um sie jemals zu bezahlen. Womit auch.
Was viele bei der emotionalen Debatte einfach vergessen ist die Tatsache, daß es in den letzten 5 Jahre keine Regierung geschafft hat, irgendwelche Reformen anzugehen. Steuern zahlen? Egal. Katasteramt ? Egal. Steuerreformen? Egal. Quittungen? Egal.
DAS GAMMELT MICH AN und dafür bin ich nicht bereit zu zahlen.
Leistung ohne Gegenleistung funktioniert im täglichen Leben nicht. Auch nicht mehr in Griechenland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
südwest3 04.07.2015, 13:17
162. Da bleibt einem die Spucke weg!

Unfassbar, auf welches Niveau diese griechische Möchtegern-Regierung herabsinkt. Allerdings - wer den griech. Wahlkampf der Linken verfolgt hat, muss sich eigentlich nicht wundern. Dass ein Minister jedoch die Gläubiger dermaßen beschimpft, dürfte in der Politik schon einmalig sein - abgesehenvon Nordkorea.
Hoffentlich ist diese Regierung am Montag Geschichte und man kann nur hoffen, dass die griech. Wähler etwas mehr Verstand besitzen als ihre Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolke4 04.07.2015, 13:18
163. 5 Jahre verschwendet, nichts geändert

Zitat von schoppenhauer
Wenn Griechenland (z.B. durch einen Schuldenschnitt) Zeit bekäme, die Reichen, die jahrelang kaum oder keine Steuern bezahlt und ihre Kohle bei europäischen (auch deutschen) Banken gebunkert haben, zur Kasse zu bitten, könnten auch wieder Löhne, Renten und Sozialausgaben gezahlt werden, das in den letzten Jahren so grässlich verarmte Land könnte wieder auf die Beine kommen, die sprunghaft gestiegene Selbstmordrate würde zurückgehen, die Leute müssten nicht mehr scharenweise das Land verlassen, und es gäbe wieder Hoffnung für die Bevölkerung. Aber den Handlangern der neoliberalen Weltwirtschaft, die in den Regierungen der anderen EU-Länder sitzen (und allen voran der deutschen Regierungsparteien) geht es offensichtlich nur darum, eine halbwegs "linke" Regierung wegzukriegen - koste es, was wolle. http://misanthrope.blogger.de/stories/2479658/
Die Griechen hatten bereits 5 Jahre Zeit (solange laufen die finanziellen Hilfsmaßnahmen), die Reichen endlich zu besteuern, nichts ist passiert - außer einem Schuldenschnitt von 100 Mrd und weitere 300 Mrd. Kredite zzgl. ELA-Hilfen. Griechenland muß wohl (leider!!) erst an die Wand fahren, bis die Griechen bereit sind aus eigener Kraft ihr Land umzukrempeln.

Griechenland wird 100 Milliarden Euro Schulden los
http://www.welt.de/wirtschaft/article13911820/Griechenland-wird-100-Milliarden-Euro-Schulden-los.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Staatsschuldenkrise

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 04.07.2015, 13:19
164. So muss das laufen:

Nein -> Geldhahn zu -> Grexit

Und dann hat diese bodenlose Farce endlich ein Ende.

PS: Wird hier wieder nach persönlicher Meinung zensiert oder weshalb wurde mein Kommentar unter den Teppich gekehrt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schropc3 04.07.2015, 13:20
165. Varoufakis

Unabhängig vom Streit um die Sache ist es der Umgang miteinander. Es sind auf der Seite der Troika und der EU auch Menschen, die nicht emotionslos agieren, obwohl sie bisher trotz der Ausfälle, Unhöflichkeiten und der von der Syriza-Regierung ungeniert immer wieder verbreiteten Lügen bemerkenswert ruhig geblieben sind.

Varoufakis' politisches Schicksal ist unabhängig vom Ausgang des Referendums besiegelt. Kein Vertreter der Gläubiger wird diesen Brandstsifter und Lügner als Gesprächspartner akzeptieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marc Anton 04.07.2015, 13:20
166. heule heule

Nun nehme ihn doch jemand mal auf den Arm.
Es geht nicht um Erniedrigung, sondern dass die ihren Kramladen in den Griff kriegen und nicht noch mehr unserer Steuergelder verprassen.
Was muss man sich von diesen Politikerdarstellern noch alles bieten lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salamicus 04.07.2015, 13:21
167.

Zitat von schoppenhauer
Wenn Griechenland (z.B. durch einen Schuldenschnitt) Zeit bekäme, die Reichen, die jahrelang kaum oder keine Steuern bezahlt und ihre Kohle bei europäischen (auch deutschen) Banken gebunkert haben, zur Kasse zu bitten, könnten auch wieder Löhne, Renten und Sozialausgaben gezahlt werden,
Mhm, als man den Herren kurz nach seiner Ernennung auf die Steuern vermeidenden Reeder ansprach, antwortete er versonnen, dass es keinen Zweck habe, da irgendetwas zu unternehmen, weil die Reeder "ein mobiles Völkchen sind, die dann woanders hingehen." Was macht man mit einem korrumpierten Rechner? Kann der sich selbst reparieren? Eben. Wenn die Griechen klug sind, verlangen sie per Volksentscheid, für mindestens ein Jahr unter Protektorat gestellt zu werden, bis ein Team von Fachkraäften - Steuern, Wirtschaft, Finanzen - den Laden aufgeräumt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sprühregen 04.07.2015, 13:22
168. oh Herr, schenk den Demokraten des angeblich freien Wortes einen

der ihnen erklärt, wovon sie glauben zu sprechen

https://www.youtube.com/watch?v=c8H58ccYaLk

der kanns vielleicht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlos4701 04.07.2015, 13:22
169.

Ganz Europa / die ganze Welt über Monate / Jahre in Atem zu halten und zu nerven mit dem grichischen Chaos und die Politik von wichtigeren Themen abzuhalten, das ist Terrorismus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 70