Forum: Wirtschaft
Vor dem Referendum: Varoufakis wirft Gläubigern "Terrorismus" vor
AP

Kurz vor dem Referendum am Sonntag teilt Athens Finanzminister Varoufakis noch einmal aus. Die Gläubiger Griechenlands betreiben Terrorismus, findet er. Ihr Ziel: das griechische Volk erniedrigen.

Seite 36 von 70
Dumbledore70 04.07.2015, 15:20
350. Eben nicht nur Bankenhilfe

Die Situation an den Geldautomaten widerlegt deutlich die These, dass die Europäer durch die Hilfspakete nur ihre eigenen Banken retten wollten. Man kann nicht in einem Atemzug die Hilfskredite verteufeln und sich dann über fehlendes Bares am Automaten beschweren. Wie hätten wir's denn gern? Hängematte mit Freibier für Alle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scheckala 04.07.2015, 15:21
351. Diese EU under Euro sind schon deshalb abzulehnen....

...weil ständig in die Angelegenheiten anderer Länder hineingeredet wird bzw. werden muss.

Was hat ein Herr Schäuble normalerweise sich in die griechischen Angelegenheiten hineinzumischen? Was geht die Deutschen die griechischen Probleme an, deren Wirtschaftsstruktur, die griechischen Rentner und deren Befindlichkeiten, wo es doch auch und vor allem in Deutschland Altersarmut gibt? Die vielen Flaschensammler in Deutschland sind ein beredter Beweis.

In gewisser Weise dürften Merkel, Schäuble und Co. sogar froh sein, dass es den Euro gibt, weil man so herrlich ablenken kann von eigenen Problemen.

Ich möchte nicht jeden Tag wie hier in SPON erstmal fünf Artikel über Griechenland und seine Probleme lesen, wenn auch nur als Überschrift. Wir leben in Deutschland und nicht in Griechenland.
Morgen kommen spanische und italienische Probleme aufs Tapet.

Um die meine Eingangsfrage zu beantworten: Ja, weil Deutschland den Griechen Geld geliehen hat und dieses nicht nur nicht wiedersieht, sondern sogar noch beschimpft wird.
Ich möchte, dass man sich um Deutschland kümmert und dessen Probleme löst.

Diese EU und der Euro in der gegenwärtigen Form sind unerträglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 04.07.2015, 15:23
352. Entweder weiß Gianis Varoufakis nicht was er sagt, ...

oder er lügt bewusst? In beiden Fällen macht es keinen Sinn sich noch an einen Verhandlungstisch mit ihm zu setzen. Völlig unabhängig vom Ausgang des Referendums.

Zitat von
Varoufakis: „Warum haben sie uns gezwungen, die Banken zu schließen?"
Die Banken wurden von der griechischen Regierung geschlossen und nicht von der Troika, wie er sie jetzt wieder nennt. Weil die griechische Bevölkerung das Vertrauen in die eigene Regierung und die eigenen Banken verloren hat und mehr Bargeld abheben wollte als die Banken noch hatten. Ich kann die Griechen da gut verstehen. Ich hätte mein Geld schon längst abgehoben und gar nicht so lange gewartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 04.07.2015, 15:26
353. Es geht um Freiheit und Demokratie

Das morgige Referendum hat eine Bedeutung, die weit über Griechenland hinausgeht und die gesamte westliche Welt betrifft. So schreibt der brillante kritische Journalist und frühere US-Politiker Paul Craig Roberts in seiner Kolumne vom 02. Juli:

If the Greeks vote for their oppressors and against their own government, democracy in the EU will cease to exist.

2,500 years ago Greeks saved their independence from the Persian Empire. Sunday’s vote will tell us whether Greeks have again served liberty or whether they have succumbed to Washington’s Empire.

The fate of all Europeans and of Americans themselves will be settled on Sunday."
(www.paulcraigroberts. org)

Es geht um nicht weniger als Sein oder Nichtsein von Freiheit und Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politalknow 04.07.2015, 15:26
354. @schoppenhauer

Die Syrizaregierung hatte genug Zeit die Reichen zu Kasse zu bitten und hat es nicht getan. Gerade deswegen war es höchste Zeit dieser Regierung Vorgaben zu machen. Aber ausser um das Geld zu feilschen das sie angeblich gar nicht haben wollten haben sie nichts, das einer linken Regierung würdig gewesen wäre, gemacht. Nun aber mit solchen Begriffen wie Terror herumschmeißen, ist gefährlich und unverantwortlich. Es gibt viele Deutsche welche in Griechenland leben und gerade zur Zeit auch viele deutsche Urlauber. Hoffentlich müssen nicht diese den Gebrauch solcher Worte ausbaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner.szymzek 04.07.2015, 15:27
355. fair bleiben!

Zitat von bertholdalfredrosswag
Das ist schon recht kurios Nur ein psychisch sich nicht in Ordnung befindender Mensch kann toben, wenn er damit konfrontiert wird, dass er über seine Verhältnisse gelebt hat. Wen sich dann ein Schuldenberg angehäuft hat ...
Dieser Mann und diese Regierung sind erst wenige Monate im Amt."über seine Verhältnisse gelebt"
haben seine Vorgänger-mit unserer Unterstützung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austromir 04.07.2015, 15:27
356. Systemfrage

Zitat von ghanima23
Nicht wirklich. Nicht wenn Geldgeber und Gläubiger ein und die selbe Person sind ...
Also in unserem System - Kapitalismus - sind Geldgeber und Gläubiger meist (nicht immer) identisch. Wie ist das in Ihrem System - und wie heisst Ihr System?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghanima23 04.07.2015, 15:28
357.

Zitat von thinking_about
bisher noch keinen Beitrag zur IWF Analyse samt Schuldenschnitt Vorschlag, der auf die Europäer als Zahler zukommt, eingestellt? Siehe meinen Beitrag #33 Seite 4 Schuldenschnitt: Die EU hatte offenbar versucht, die Veröffentlichung des verheerenden IWF Berichts zu verhindern. Darf SPON das nicht publik machen?
Der eh währungspolitisch ahnungslose Deutsche muss doch nicht alles wissen. Im Moment ist es wichtig, das der Wutbürger mächtig erregt ist, ob der Unverschämtheit der Griechen Dank unserer finanzpolitischen Konzepte der letzten 5 Jahre einfach noch bankrotter zu sein als vorher. -40% GDP und die soziale Situation Griechenlands sind dabei notwendig, aber nicht notwendigerweise ein Grund die Illusion europäischer "Solidarität" in Frage zu stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braman 04.07.2015, 15:30
358. Leider wahr,

Zitat von bettini
...das heißt "marktkonforme Demokratie"!
und der nächste, folgerichtige Schritt ist: Es heißt nur noch Marktkonform!
Es ist beängstigend wenn ich mir ansehe, was Propaganda, ob nun bezüglich GR, UA, RU, oder ganz einfach Neu-Liberalismus anrichten kann. Viele Grüße von George, nicht W.B. sondern Orwell.

MfG: M.B.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blindsurfer 04.07.2015, 15:30
359. Der Mann hat

einfach nur einen Knall. Alles Geld dass die EZB jetzt an die griechischen Banken überweist kommt nie mehr zurück. Dies können die Entscheidungsträger gegenüber den für die Verluste der EZB haftenden Steuerzahler nicht vertreten. Punkt. Der Rest ist nur Gequassel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 36 von 70