Forum: Wirtschaft
Vor EZB-Sitzung: Goldpreis durchbricht 1300-Dollar-Marke
DPA

Der Dax im Höhenflug, Gold so teuer wie seit Monaten nicht mehr: Anleger investieren massiv in Sachwerte - in Erwartung der Geldflut, welche die Europäische Zentralbank am Donnerstag wohl beschließen wird.

Seite 1 von 8
Heumar 21.01.2015, 10:22
1. Geldflut?

Richtig, das ist auf bereits überschwemmte Wiesen zusätzlich gepumptes Geld, dass die Sumpfwiesen der Finanzwirtschaft noch weiter überflutet. Die schon nicht mehr wissen, wohin mit dieser Flut und auf waghalsige Spekulationen ausweichen. Die zwangsläufig dann zum Crash führen.

Wann kehrt endlich wieder die Vernunft bei den Zentralbanker ein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlachtross 21.01.2015, 10:25
2. Statt Verhöhnung der AfD...

bekommt sie jetzt mit ihrem Goldverkauf Recht!

Der massive Wertverlust der auf den Euro zukommt, der wird den Wohlstand derjenigen verzerren, die nicht in Immobilien, Gold o.ä. investiert haben.

Das Schlimme ist: Wernn das Kind in den Brunnen gefallen ist, dann heißt es, dass die AfD zwar Recht gehabt habe, man jetzt aber so weit gegangfen ist, dass es viel teurer würde umzukehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max.klakow 21.01.2015, 10:28
3. Immer geht es nur um die großen Unternehmen zum Nachteil des Bürgers

Wir wollen hier keine Flutung der Märkte mit dem Spielzeuggeld Euro! Dieses ist nur ein Vorteil für die großen Firmen, die längst ihr Geld anderwertig angelegt haben. Das ist alles eine Schweinerei! Der Euro kann durch die Fluting so sehr an Wert verlieren, dass das Währungssystem zusammenbricht. Der Euro ist doch schon kaum etwas wert. Diese EU und der Euro waren ein Fehler!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 21.01.2015, 10:45
4.

Zitat von schlachtross
Statt Verhöhnung der AfD. bekommt sie jetzt mit ihrem Goldverkauf Recht!
Die AfD hat also Recht, weil der Goldpreis nun nach Jahren, in denen es eher abwärts oder seitwäts ging etwas gestiegen ist?

Sollte die AfD dann auch Aktien makeln, weil die auch steigen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pom_muc 21.01.2015, 10:45
5.

Zitat von schlachtross
bekommt sie jetzt mit ihrem Goldverkauf Recht! Der massive Wertverlust der auf den Euro zukommt, der wird den Wohlstand derjenigen verzerren, die nicht in Immobilien, Gold o.ä. investiert haben. Das Schlimme ist: Wernn das Kind in den Brunnen gefallen ist, dann heißt es, dass die AfD zwar Recht gehabt habe, man jetzt aber so weit gegangfen ist, dass es viel teurer würde umzukehren.
Das wirklich Schlimme ist dass die Fehlentscheider zukünftig mit fetten Pensionen abgesichert sind während jeder Angestellte in der Realwirtschaft nicht nur seine Ersparnisse verliert sondern zukünftig auch noch massiv höhere Steuern und Abgaben bezahlen muss.

Die Entscheidung der letzten Jahrzehnte mehr Beamte einzustellen und deren Gehälter massiv aufzustocken führt dazu dass bis 2050 noch 40% real höhere Pensionslasten auf die Steuerzahler zukommen.
Wir werden deshalb noch massive Steuererhöhungen sehen die uns als notwendig für "Infrastruktur und Bildung" verkauft werden aber letztendlich anderen Zwecken dienen.

Im Vergleich zur Schulden- und Transferunion die über Euro und EU auf uns zukommen sind die deutschen Beamtenpensionen aber Peanuts.

Zukünftig zahlen wir für die Beamtenschaft Europas und deren Pensionen Summen die heute kein Journalist öffentlich zu nennen wagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokratie-troll 21.01.2015, 10:45
6. Willkommengruß^^

Das sind die Geburtswehen der europäischen Lira, der Kapitalismus schickt dieser Schwachwährung seinen Willkommensgruß.

Der italienischen Lebensweise wird das keinen Abbruch tun. Im Gegenteil, sie strebt damit in Europa zur Dominanz. Der deutschen Sparer und seine landestypischen Wohlstandsillusion von einem auskömmlichen Leben in sozialer Sicherheit nach einem arbeitsreichen Leben aber wird solch eine Schwachwährung den Todesstoß erteilen und sein Lebenskonzept - ja seine Lebensphilosophie - vernichten.

All das was er liebte, was ihn ausmachte und seine Lebsnweise prägte, wird ihn zum Idioten machen, der die Welt nicht mehr versteht und darum untergehen muss.
Der Deutsche wir so zum Narren Europas gemacht, den man ausgeplündern und dabei auch noch lächerlich machen kann: selber Schuld wenn er so ein Idiot ist, nicht rechtzeitig die italienische Lebensform angenommen zu haben, mit der sich so gut auf Kosten der Nordländer leben lässt.^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 21.01.2015, 10:47
7. Euro kaum etwas wert?

Zitat von max.klakow
Wir wollen hier keine Flutung der Märkte mit dem Spielzeuggeld Euro! Dieses ist nur ein Vorteil für die großen Firmen, die längst ihr Geld anderwertig angelegt haben. Das ist alles eine Schweinerei! Der Euro kann durch die Fluting so sehr an Wert verlieren, dass das Währungssystem zusammenbricht. Der Euro ist doch schon kaum etwas wert. Diese EU und der Euro waren ein Fehler!
Sorry aber das Thema ist viel zu komplex als dass man es mit ein paar - mit Verlaub - naiven und platten Sätzen wie in Ihrem Beitrag abhandeln könnte. Und wie kommen Sie darauf dass der Euro kaum etwas wert sei? Er steht historisch gesehen im Mittel im Vergleich zum US-Dollar und fast allen anderen Währungen .. 1,16 Dollar .. so ist er im Jahr 2002 in etwa auch gestartet. Nur weil der Eurokurs in den letzten Monaten auf ein Normalmaß zurückgekommen ist, ist er also gleich "Kaum etwas wert"? Ungeachtet dessen ist es natürlich immer ratsam einen guten Teil seines Vermögens in Sachwerten zu investierten, denn die Vergangenheit hat bewiesen dass noch fast jede FIAT-Währung irgendwann zusammengebrochen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cwernecke 21.01.2015, 10:48
8. Die Geldflut...

... dient am Ende den Leuten, die das nötige Kleingeld für diese Art Spekulationen haben. Daran kann man sehen, zu welcher Politik dieser missratene Euro führt. Gerade ist noch beklagt worden, dass das erste Prozent weltweit bald mehr besitzt als der Rest der Welt. Die Reichen werden sich über den weiteren Geldstrom freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 21.01.2015, 10:51
9. @Jobuch

Wenn ein Bankberater vom Goldkauf abrät, muss das nicht heißen, dass er keine Ahnung hat. Es kann auch bedeuten, dass ER sehr wohl Gold für sich beschafft hatte. Nur er möchte vielleicht nicht, dass Sie das auch machen. Problematischer als Unfähigkeit der Finanzberater ist die Unehrlichkeit, die mir immer wieder übel aufsties.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8