Forum: Wirtschaft
Vor EZB-Sitzung: Goldpreis durchbricht 1300-Dollar-Marke
DPA

Der Dax im Höhenflug, Gold so teuer wie seit Monaten nicht mehr: Anleger investieren massiv in Sachwerte - in Erwartung der Geldflut, welche die Europäische Zentralbank am Donnerstag wohl beschließen wird.

Seite 8 von 8
karl-felix 21.01.2015, 23:22
70. Was

Zitat von cwernecke
... dient am Ende den Leuten, die das nötige Kleingeld für diese Art Spekulationen haben. Daran kann man sehen, zu welcher Politik dieser missratene Euro führt. Gerade ist noch beklagt worden, dass das erste Prozent weltweit bald mehr besitzt als der Rest der Welt. Die Reichen werden sich über den weiteren Geldstrom freuen.
heisst beklagt? Nicht zuletzt dank des Euros gehören die Deutschen zu den 10% der Reichsten dieser Erde.
Selbst ein Grieche möchte vermutlich nicht mit einem Türken tauschen, geschweige denn mit einem Syrier..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 21.01.2015, 23:31
71. Gerade

Zitat von StefanXX
Wenn Ihr Bankberater "ein Gefühl dafür hätte was sich in nächster Zeit so tut", dann würde er sicher nicht mehr als Angestellter bei der Bank arbeiten, sondern würde sein Leben in irgendeiner seiner 20 Villen genießen. "Ein Gefühl dafür haben was sich so tut" ist einfach gesagt .. und was machen Sie dann mit Ihrem Gefühl? Investieren? Und wenn Sie Ihr Gefühl dann getrügt hat? Dann haben Sie Ihre Kohle trotzdem in den Sand gesetzt ... Im Übrigen ist der Zusammenhang zwischen Erhöhung des Goldpreises und Krisen überhaupt nicht so eindeutig wie es sich Laien wie Sie offenbar vorstellen, schauen Sie in der Vergangenheit nach, es gab schon unzählige Krisen und denen der Goldpreis sogar gefallen ist.
wenn ihr Gefühl Sie trog, ist es ein Segen, dass Sie Gold kauften.
Bei anderen Finanzprodukten kann ein trügendes Gefühl den direkten Ruin bedeuten und lebenslange Verschuldung- pardon seit der Privatinsolvenz ja nicht mehr, aber lebenslanges Hartz IV.

Das ist bei jemandem , der aus seinem Gefühl heraus einen Zentner Gold sein eigen nennt seit 5000 Jahren noch nicht geschehen.
Bei den anderen Investoren in andere Titel täglich.
Trauen Sie also Ihrem Gefühl nicht, sind Sie gut beraten in Gold zu investieren. Gold ist etwas für Sicherheitsfanatiker.

Trauen Sie Ihrem Gefühl, sollten Sie Rubel kaufen , am besten auf Kredit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 21.01.2015, 23:40
72. Es

Zitat von lupidus
und aus welchem grund sollte er sich damit eindecken und ihnen davon abraten ? mal ganz abgesehen von dem lächerlichen volumen, das zwei privatpersonen handeln.
gibt da tausende Gründe.
Der wahrscheinlichste ich, dass der Kunde bereits in Gold investiert ist, der Berater aber noch nicht.

In Gold investieren Sie vernünftigerweise verstärkt, wenn Sie ein Vermögen aufgebaut haben und das absichern wollen.

Physisches Gold eignet sich nicht zum Spekulieren und bringt keine Zinsen.
Somit ist es zum Vermögensaufbau auch nur bedingt geeignet, insbesondere wenn Sie in absehbarer Zeit Geld benötigen , z.B. zum Bau eines Hauses.

Ausnahme ist nur, wenn Sie in prekären Einkommensverhältnissen leben, dann hat Gold den unschlagbaren Vorteil der Anonymität.

Sie sehen , es gibt tausend Gründe für oder gegen Gold.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 21.01.2015, 23:48
73. Nein

Zitat von godfader
Spiegel und Manager Magazin propagieren mit Dutzenden Artikeln stets die investition in Sachwerte, Rohstoffe, Gold, Kunst und Automobile. Investoren haben damit in den letzten 6 Jahren massive Verluste eingefahren aber der Hype geht weiter. Interessanterweise haben die Wirtschaftsredakteure nicht EINEN Artikel über AAA/AA Staatsanleihen geschrieben. Wundert mich auch nicht, denn diese Anlageklasse war in den letzten 6 Jahren (nach Aktien) die sicherste und erfolgreichste.
vor 6 Jahre bekamen Sie die Unze für 750 Euro, heute zahlen Sie 1.100 Euro.

Mit Gold in Euro einen Verlust zu machen, war in den letzten 15 Jahren praktisch unmöglich. Viel zu anstrengend, sich so dusselig anzustellen. Das ging nur , wenn es Ihr Hobby ist, möglichst teuer einzukaufen und billig zu verkaufen.

Und natürlich geht der Goldhype seit 5000 Jahren weiter.
Was glauben Sie, was in El Dorado und in Alaska oder Sacramento los war?
Das ist halt der unschlagbare Vorteil von Gold gegenüber Geld. Geld braucht die Akzeptanz durch einen Staat, Diktator was auch immer. Gold hat die Akzeptanz der Menschen ohne Diktator, Staat oder sonst irgendetwas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 21.01.2015, 23:57
74. So

Zitat von geando
Um mal auf einige Kommentare anderer Foristen hier einzugehen- Es wird gerne durcheinandergebracht welchen Sinn eine Geldanlage haben soll. Der eine legt gezielt Geld an um damit Gewinne zu erzielen. Der andere sucht eine sichere Anlageform um im Falle von Inflationen nicht zu viel vom Vermögen zu verlieren. Im 1. Fall ist Gold nicht unbedingt die beste Anlageform- man kann zwar damit spekulieren, aber eben auch nur kurzfristig. Dann sind andere Anlageformen wieder spannender. Im 2. Fall ist Gold eine absolut richtige Anlageform. Wem die gewissen Wertschwankungen egal sind, hat bei einer Goldanlage immer eine Grundsicherheit. Gold wird (anders als Aktien, Währungen und selbst Immobilien) immer einen hohen Grundwert erhalten. Wer Gold als Krisenrücklage kauft, liegt sowieso richtig, da der Goldwert (im Gegensatz zu den meisten anderen Werten) im Krisenfall fast immer steigt.
ist es.
Nur noch kurz zur Spekulation: Physisches Gold eignet sich nicht zur Spekulation. Es unterliegt der Spekulations frist und der Ausgabeaufschlag ist viel zu hoch,die Kursfestsetzung viel zu träge, die Transportdauer und Risiken enorm. Es ist praktisch unmöglich , mit physischem Gold zu spekulieren und dabei einen Gewinn zu erzielen.

Wer mit Gold spekulieren will ist mit Gold-Derivaten oder Goldaktien besser bedient. Zu Details müssten Sie einen Spekulanten befragen.
Der Investor in physisches Gold will nicht spekulieren sondern langfristig anlegen und hat dann auch Genen eine vernünftige Rendite nichts einzuwenden..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 22.01.2015, 00:10
75. Ja

Zitat von bigroyaleddi
kann man Gold auch direkt essen? Oder muss ich vorher ein Scheibchen von meinen Barren abschneiden um es gegen essbares einzutauschen? Reden wir hier nicht ausschliesslich von denen, die sowieso schon viel zu viel haben? Und dann sind auch noch die Italiener schuld, oder die Griechen. Na, ich weiß nicht ...
ja, Sie können Gold direkt essen, aber trinken ist leckerer. Bin mir nicht sicher, ob das Krambambuli des Opas aus Danzig war.

Der natürliche Vorteil von Gold gegenüber einem 1000 Euro Schein ist, dass Sie das problemlos stückeln können. Vom 72 kg schweren Nugget bis zum Dust. Die Digger in Alaska zahlten sogar mit Gold in Staubform.

Und nein, wir reden nicht von denen, die eh schon zu viel haben. Das fängt bei Ihrem Ehering an und hört bei dem Goldkettchen zur Goldhochzeit auf.
Es gibt kaum eine Frau, die einen geschmack/ kunstvollen Goldschmuck nicht schätzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 22.01.2015, 00:14
76. Natürlich

Zitat von fritzyoski
Gold kann man nicht essen, genauso wenig wie Aktien. Vielleicht sollte man seine Ersparnisse in eine Weichwaehrung wie den Euro eintauschen, der ist leicht bekoemmlich.
kann man Gold essen. Aber das ist wie mit dem Zölibat, ich kann auch zölibatär leben. Die Frage ist doch nur: Warum sollte ich.
Mir schmeckt es viel besser, das Gold zu trinken.

Ein Riesenvorteil gegenüber Aktien und Geld, die sind schwer verdaulich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winello 22.01.2015, 19:08
77. Wer glaubt's?

Der von der EZB ausgelöste Geldtsunami nimmt den Politikern den Druck die erforderlichen unangenehmen Reformen richtig umzusetzen da sie alle wieder gewählt werden möchten. Neben einigen Alibi- und Verschleierungsübungen ist kaum mehr zu erwarten. Da bei der jetzigen Zinspolitik kaum mehr Erträge möglich sind (Pensionskassen etc lassen grüssen) wird viel Geld direkt abfliessen in Märkte ausserhalb der Eurozone. Eine Entwicklung die im geschichtlichen Rückblick vor nicht allzu langer Zeit zu Katastrophen geführt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jambon1 22.01.2015, 19:42
78. Völker, hört die Signale!

Und wenn demnächst wieder die Völker gegeneinander gehetzt werden sollen, weil's die so genannten 0,1%-Eliten wieder einmal verbockt haben, so wünsche ich mir, dass die Völker die Waffen umdrehen und Draghi und seine Hintermänner auf der einen sowie die Oligarchen auf der anderen Seite zusammentreiben, um sie zu Verantwortung zu ziehen. - Völker, hört die Signale! Auf zum nächsten Gefecht. Die internationale Finanzoligarchie zerstört das Menschenrecht!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 8