Forum: Wirtschaft
Vorgehen gegen Steuerfahnder: FDP-General verteidigt Schweizer Haftbefehle
dapd

Die Schweizer Justiz bekommt bei ihrem strengen Vorgehen gegen deutsche Steuerfahnder Rückendeckung von der FDP. Generalsekretär Döring erklärte, die Eidgenossen hätten eben kein Interesse daran, "dass Straftaten in ihrem Land belohnt werden".

Seite 1 von 63
bode777 03.04.2012, 07:19
1. war klar...

Steuerhinterzieher wie Zumwinkel sind schätzungsweise jene 2%, welche noch FDP wählen, das Stammklientel.

Die FDP scheint wirklich wild entschlossen zu sein, aus dem Bundestag zu fliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjowi 03.04.2012, 07:21
2. Die Klientelpartei schlägt wieder zu!

Zitat von sysop
Die Schweizer Justiz bekommt bei ihrem strengen Vorgehen gegen deutsche Steuerfahnder Rückendeckung von der FDP. Generalsekretär Döring erklärte, die Eidgenossen hätten eben kein Interesse daran, "dass Straftaten in ihrem Land belohnt werden".
Dass sich der gute Mann damit als Verteidiger von Steuerhinterziehern, Steuerbetrügern und Schwarzgeldakrobaten outet, scheint ihm nicht klar zu sein. Offensichtlich zählen diese Leute zur Klientel seiner Partei. Aber von der Mövenpickpartei ist natürlich nichts anderes zu erwarten. Dass sie sich zugunsten ihrer Klientel gegen das eigene Land stellt, ist allerdings neu! Was der Mann da tut, grenzt in meinen Augen an Landesverrat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fritze_1955 03.04.2012, 07:22
3.

Zitat von sysop
Die Schweizer Justiz bekommt bei ihrem strengen Vorgehen gegen deutsche Steuerfahnder Rückendeckung von der FDP. Generalsekretär Döring erklärte, die Eidgenossen hätten eben kein Interesse daran, "dass Straftaten in ihrem Land belohnt werden".
Ist doch ganz klar, dass die FDP hier aufsteht, schließlich geht es um ihre Klientel und wie schon in der Vergangenheit durch Gerichte verurteilt, ihre eigenen Parteimitglieder

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jus94 03.04.2012, 07:27
4. Klientelpolitik

Zitat von sysop
Die Schweizer Justiz bekommt bei ihrem strengen Vorgehen gegen deutsche Steuerfahnder Rückendeckung von der FDP. Generalsekretär Döring erklärte, die Eidgenossen hätten eben kein Interesse daran, "dass Straftaten in ihrem Land belohnt werden".
Wir haben kein Interesse an Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Richtig Herr Döring? Wann klagt also Deutschland schweizer Bankangestellte an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nyarlathotep 03.04.2012, 07:30
5. Zweierlei Maß

Zitat von sysop
Generalsekretär Döring erklärte, die Eidgenossen hätten eben kein Interesse daran, "dass Straftaten in ihrem Land belohnt werden".
Natürlich haben sie Interesse daran, schließlich beruht nach eigener Definition ihr Wirtschaftssystem darauf. Sie haben bloß kein Interesse an den Straftaten anderer.

Wenn die FDP sich jetzt also als Nischenpartei für Steuerflüchtlinge versuchen möchte, könnte sie sich damit zumindest wieder über die 5% Hürde hangeln.
Wenn sie dann als nächstes noch die Schwarzarbeiter hofieren würde, sitzen die Jungs nächstes Jahr noch immer im Bundestag. Oh grausame Welt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepito_sbazzeguti 03.04.2012, 07:32
6. Steuern

Und warum unterstützen die Schweizer dann seit Jahrzehnten Steuerhinterziehung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat. 03.04.2012, 07:33
7. Habe nichts anderes erwartet

Zitat von sysop
Die Schweizer Justiz bekommt bei ihrem strengen Vorgehen gegen deutsche Steuerfahnder Rückendeckung von der FDP. Generalsekretär Döring erklärte, die Eidgenossen hätten eben kein Interesse daran, "dass Straftaten in ihrem Land belohnt werden".
Verhalten bockiger Kinder.
Die Armen Unternehmersteuerflüchtlinge schützen und die eigenen Leute, die man vorgeschickt hat abschießen - pfui

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heller-Winkel 03.04.2012, 07:34
8. Deutsche mit Konto in der Schweiz: schon über der 5 % Hürde?

Zitat von sysop
Die Schweizer Justiz bekommt bei ihrem strengen Vorgehen gegen deutsche Steuerfahnder Rückendeckung von der FDP. Generalsekretär Döring erklärte, die Eidgenossen hätten eben kein Interesse daran, "dass Straftaten in ihrem Land belohnt werden".
Hoppla - die FDP verteidigt die Schweizer, wenn sie dem Deutschen Wahlvolk etwas wegnehmen? Von wem will die FDP denn gewählt werden? Oder sind die so grössenwahnsinnig geworden, dass sie denken, sie könnten ohne Wähler? Oder vielleicht übersteigt die Zahl der Deutschen, die ein Konto in der Schweiz haben die 5 % Hürde. Kann ja auch sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Korken 03.04.2012, 07:37
9. Wieso wissen Sie nichts?

Aber Herr Döring, wieso zweifelhafte Methoden? Die Schweiz hat genau diese Praxis der gestohlenen Datenverwendung höchstrichterlich legalisieren lassen. Dass Sie jetzt Klagen gegen die deutschen Steuerfahnder toll finden kann ich mir nur mit Nichtwissen erklären...

Auch Schweizer Steuerbehörden arbeiten mit gestohlenen Kundendaten - Schweiz - Tagesschau - Schweizer Fernsehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 63