Forum: Wirtschaft
Vorsorgeatlas Deutschland: So steht es um Ihre Rente
Getty Images

Wie sicher ist der Lebensstandard der Deutschen im Alter? Eine umfassende Studie zur Altersvorsorge zeigt, wie viel Geld die gesetzliche Rente abwirft. Das Ergebnis: Vor allem den Jungen fehlen später mehrere hundert Euro.

Seite 12 von 42
imo27 10.10.2017, 12:47
110.

Interessant ist, dass Deutschland im EU-Vergleich relativ die niedrigsten Renten hat, vom Altersvermögen ganz zu schweigen. Alle unsere Nachbarländer schaffen es, bessere Renten zu zahlen und dafür zu sorgen, dass es den Alten besser geht.

Irgend etwas machen wir falsch. Man sagt es aber besser nicht. Es werden bei uns eben die falschen Prioritäten gesetzt, es ist keine Frage fehlender Mittel. Schließlich sind wir ein sehr reiches Land, in dem man ja angeblich gut lebt.

Beitrag melden
wusselpowa 10.10.2017, 12:49
111.

Zitat von interessierter Laie
zahlen nicht nur höhere Beiträge, sondern auch der öffentliche Zuschuss in die Rentenkasse ist beträchtlich höher. Ohne sie bekäme der Österreicher kein "13. Monatsgehalt". Problem: In einer schrumpfenden Gesellschaft .......
Die Österreicher bekommen ein 13. und 14. Monatsgehalt. Ja, die Beiträge sind etwas höher. Ja, auch die Beamten müssen Beiträge zu Rentenversicherung zahlen. Nein, der Staat schießt nicht mehr zu als in Deutschland. Diese Rechnung geht nur auf, wenn man die Beamtenpensionen auf deutscher Seite nicht berücksichtigt. In Österreich schießt der Staat in etwa 3% des BIP in die Rentenkasse zu. In Bayern kosten alleine die Landesbeamtenpensionen 1% des BIP, Tendenz stark steigend. Hinzukommen Bundesbeamte sowie die Zuschüsse in die gesetzliche Rente, die es ja auch in Deutschland gibt. Macht unterm Strich wohl auch so um die 3%.

Interessant wie hier die Besserverdiener- und Beamtenlobby gleich wieder aufschlägt, um ja ihre Privilegien zu verteidigen.

Beitrag melden
meine Güte 10.10.2017, 12:49
112. Und wer...

...gesetzlich Rentenversichert ist und dem Alkohol zum Opfer fällt, dem wird statt auf Kosten der Krankenversicherung auf Kosten der Rentenversicherung eine schöne Therapie, oder auch mehrere spendiert. Eigentlich sachfremde Kosten.

Beitrag melden
tpro 10.10.2017, 12:50
113.

Zitat von m.m.s.
Die Altersarmut der Alleinverziehenden ist zumeist selbst verursacht, wenn jahrelang auf Transferleistungen gebaut wurde, und keine Rentenbeträge aus einer Erwerbsarbeit eingezahlt wurden. Die Kinder lernen dieses Verhalten noch dazu. Hier müssten Arbeitsanreize gesetzlich geregelt werden, damit die Altersarmut verhindert wird. Zur Zeit ist es leider nicht so.
"...Die Altersarmut der Alleinverziehenden ist zumeist selbst verursacht, wenn jahrelang auf Transferleistungen gebaut wurde, und keine Rentenbeträge aus einer Erwerbsarbeit eingezahlt wurden..."

Bei diesem Satz fällt mir nur ein: unwissend, arrogant, überheblich, verwöhnt und im D-Zug durch die gute Kinderstube gefahren.

Beitrag melden
KingTut 10.10.2017, 12:50
114. Überschüsse

Erstens kann ich nicht verstehen, warum von den horrenden Überschüssen, die unser Land jedes Jahr erzielt nicht ein Teil in die Rentenkasse fließt. Für dieses Jahr wird ein Überschuss von 55 Mrd. Euro erwartet. Und schon wäre das Problem über Jahre gelöst. Schließlich haben wir ja auch für viele andere Dinge Geld. Nur wenn es um Schulen, Kindergärten, Schwimmbäder und Rentner geht, da verstehen unsere Politiker plötzlich nur noch Spanisch.

Beitrag melden
sonnemond 10.10.2017, 12:51
115. Die Generation Rentenlücke

. . . . wie sie vom Handelsblatt und der Wirtschaftswoche bezeichnet werden, sollten sich gut überlegen ob sie auch noch für die ganzen Zuwanderer aufkommen möchten. Dann wird aus der Rentenlücke ein Rentendesaster.

Beitrag melden
christian-h 10.10.2017, 12:51
116. Angabe

Zitat von trader_07
Da sind Sie nicht umfassend informiert. Schon mit einem geringen Betrag von rund 200 Euro monatlich können Sie über einen Zeitraum von 30-35 Jahren eine satte Altersvorsorge aufbauen und ihre Rentenlücke schließen.
Ich befürchte eher das Sie nicht umfassend informiert sind. 200 Euro sind für viele eben kein "geringer" Betrag.
Mehr wie 50% der deutschen Haushalte hat weniger als 2.600 Euro Nettoeinkommen im Monat.
Als Single kommt man damit sicher wunderbar klar, bei einer 4 köpfigen Familie wird es da schon eng.

Beitrag melden
dorchen 10.10.2017, 12:53
117. Flaschenpfand und Rentensystem?

Zitat von John61
J. Trittin hat nur umgesetzt, was im Kopf von K. Töpfer heranwuchs und von A. Merkel gesetzesreif voran getrieben wurde. 1. Was hat Flaschenpfand mit dem Rentensystem zu tun? 2. Die Sprüche betreffs Trittin und Flaschenpfand hört man immer an den Theken des Lands.
Diese Frage stellen Sie doch nicht ernsthaft? Wenn ja, dann schauen Sie sich doch einmal an, wieviele Renter in den Flaschencontainern suchen. Bestimmt sich aus Spaß oder "Umweltbewusstsein". Nein wegen des Flaschenpfandes! Auch in unserer kleinen Stadt immer häufiger zu beobachten.

Beitrag melden
shotaro_kaneda 10.10.2017, 12:54
118.

Das Beste wird wohl sein, mit seinem hoffentlich erworbenen Rentenanspruch in den Osten Europas oder nach Asien auszuwandern, damit man hoffentlich noch einmal 10 Jahre in Würde leben kann. Das bisschen Rente wird dann zwar nicht in Deutschland verkonsumiert, aber das ist ja anscheinend so gewollt.

Beitrag melden
raddy 10.10.2017, 12:55
119. Werden Sie 45 Jahre arbeiten?

Zitat von KaraBenFasel
Das ist allerdings sehr ungerecht! Längere Beitragsdauer schlägt sich bereits in der Rentenhöhe nieder, aber sollte nicht zusätzlich (abschlagsfrei) die Bezugsdauer erhöhen.
Ich denke Sie wissen nicht was es heißt 45 Jahre zu Arbeiten.
Als Handwerker ist das körperlich kaum zu schaffen. Im Büro schaffen Sie es mental nicht. Was es heißt bis 30 zu studieren, kenn ich aus dem Bekanntenkreis.

Beitrag melden
Seite 12 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!