Forum: Wirtschaft
Vorstoß des Bundesarbeitsministers: Heil will Selbstständige zu Altersvorsorge verpfl
DPA

Rund drei Millionen Selbstständige haben keine Vorsorge fürs Alter. Arbeitsminister Heil will sie jetzt per Gesetz in den Kreis der Abgesicherten aufnehmen - und in das System einzahlen lassen.

Seite 3 von 19
Circular 06.04.2019, 08:51
20. Wie bei der GKV wird dann ein Mindesteinkommen festgelegt

an dem sich der Beitragssatz errechnet. Wer weniger verdient, muss dennoch den Mindestbeitrag bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kopf-Tisch 06.04.2019, 08:53
21. Absicherung im Alter

Dazu gehört auch, dass Selbständigen mit geringem Einkommen ein Weg zurück in die gesetzl. Krankenversicherung ermöglicht werden sollte. Das System RV wie auch das der KV gehört grundlegend geändert. Statt "die zahlen nix ein"-Neiddebatte mal Nägel mit Köpfen machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christiane67 06.04.2019, 08:54
22.

Ein kaputtes System damit zu retten, indem man noch mehr Opfer ins Boot holt ist schon eine bodenlose Frechheit. An die dringend notwendige grundlegende Reform des Rentensystems, welche zukünftige Generationen deutlich entlastet und ein guter Schritt in Richtung soziale Gerechtigkeit wäre, begibt sich jedoch niemand. Es ist wesentlich einfacher, neue Zwangsmaßnahmen zu installieren. Diese beiden Parteien der GroKo sind absolut nicht wählbar... abgehalftert, frei von Visionen, festgefahren, rückgratlos und hoffentlich bald in der Versenkung verschwunden (siehe auch Klimaschutz, Urheberrecht etc.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fraenki999 06.04.2019, 08:57
23. Aber bitte nicht Rührup....

Die hat sogar gegenüber der Gesetzlichen Rentenversicherung eine äußerst schlechte Performance. Da gewinnen nur die Versicherungen. Und als nächsten Schritt bitte die Abschaffung der PKV als Vollversicherung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreg2 06.04.2019, 08:58
24. Gute Idee

Gute Idee nur dir anderen: Beamten, Politiker usw nicht vergessen. Einfach bei jedem/jeder direkt vom Lohn/Gehalt abziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benito_m 06.04.2019, 08:59
25. Wie stöpft man Löcher?

Das Umlagesysteme keine sinnhafte Altersvorsorge darstellen, sieht man an dem System der gesetzlichen Rentenversicherung und deren zukünftigen Entwicklung des Rentenniveaus. Leider sind auch Versorgungswerke Umlagesysteme. Mit der Verpflichtung, dass Selbstständige in das System einzahlen sollen, werden wieder nur die Löcher von heute gestopft. Nachdem es keinerlei Ertrag bei kapitalgedeckten Vorsorgesystemen mehr gibt, will man die Rürup Rente verpflichtend machen. Toll Herr Heil... Schon einmal darüber nachgedacht, dass Sachwertanlagen (Investmentfonds, Immobilien usw.) genau diese negativen Seiten dieser ins Gespräch gebrachten Formen der Altersvorsorge, besser darstellen können. Lustig ist an allen diesen Vorschlägen, ob es nun die Bürgerversicherung oder diesen Vorhaben ist, dass immer neuen Beitragszahler ins System gezwungen werden sollen, ohne die Substanz des Systems zu reformieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian18 06.04.2019, 09:00
26. Luxenburg als Vorbild....

...wäre für Deutschland ein Schlaraffenland....?
An dieser Stelle verweise ich auf "eigenständige" Suche im Internet, u.a. auf YouTube...
Dagegen ist ein Deutscher Rentner ein "armer...."
Liebe deutsche Leidensgefährten, ich kenne so manchen guten Rentner, der trotz jahrelanger Einzahlungen heute kaum vernünftig damit auskommt.
Vermutlich einer der Ursachen liegt in unserer Geschichte der letzten Jahrzehnte....hier kann sich jeder mal eigenständig sich fragen, hat uns die Politik immer richtig .....
Schön, dass man durch sammeln von ....Flaschen...sich ein kleines ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epsilon 06.04.2019, 09:01
27.

Richtig wäre, Beamte auch zu integrieren. Pension/Rente dann selbstverständlich auf einem Niveau!

Nebenbei ist das Wort "Versicherung" eine Farce. Ich als end-zwanziger habe NULL Sicherheit darüber, WANN ich WELCHE Leistung erwarten kann. Da für unsere Politik nachhaltiges Wirtschaften und verantwortungsvolles Wirtschaften mit unseren Geldern Fremdwörter sind, muss ich davon ausgehen, NIE einen Cent daraus zu bekommen. Alles andere wäre naiv.
Spätestens mit einer EU-weiten Rente-/Arbeitslosenversicherung fällt das System in sich zusammen.
Danke "Volksvertreter"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elfaro 06.04.2019, 09:04
28. Hoppla

das erste Vernünftige, was ich von Heil höre. Aber das ist nur Wahlkampf, daran glaubt er selbst nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_k 06.04.2019, 09:06
29. Skandal

Hier traut sich ein Politiker wohl etwas zu viel! Wie kann der Lump nur einen Sinnvollen Vorschlag machen? Wie steht unsere Politik den jetzt da? Mal im Ernst: Es ist nicht begreiflich, dass so eine Regelung nicht schon lange existiert. Der Wald-und-Wiesen-Steuerzahler übernimmt im Zweifelsfall dann auch noch die Altersvorsorge für Menschen, die sich das selbst lange sparen. Ein Pflichtbeitrag für jeden selbstständigen und Beamten ist nicht nur denkbar sondern dringend nötig!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 19