Forum: Wirtschaft
VW-Abgasaffäre: Umwelthilfe will amtlichen Rückruf erzwingen
DPA

Die Deutsche Umwelthilfe hat das Kraftfahrtbundesamt aufgefordert, die von der VW-Abgasaffäre betroffenen Autos zurückrufen. Sollte die Behörde Volkswagen einen freiwilligen Rückruf erlauben, will die Umwelthilfe klagen.

Seite 3 von 10
dasAndi 08.10.2015, 09:06
20. Weiß die DU mehr als wir?

Also ich hab noch nirgendwo gelesen das die betroffenen Fahrzeuge die EU Norm nicht schaffen. Dazu muss erst mal ein Test ohne die alte Motorsteuerung gemacht werden.
Bis jetzt ist nur klar das die Norm in den USA nicht eingehalten wird. Mehr nicht!
Und warum klagt die DU nicht gegen andere Hersteller deren Autos bis zu 50% mehr verbrauchen als beim offiziellen Test? Mehrverbrauch führt ja auch zu mehr Schadstoffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 08.10.2015, 09:06
21.

Zitat von egal
NICHT!! Was soll eine Rückrufaktion? Wofür? Es geht um Software, die erkennt, sobald das Auto unter Laborbedingungen getestet wird und dann in Betrugsmodus schaltet. Okay.... Und nu? Ich habe kein Labor zu Hause, um meinen Wagen privat zu testen.
Die Rückrufaktion wird dazu führen, dass Ihr Motor stets und ständig den Modus innehat, den er auf dem Prüfstand hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeo_mike 08.10.2015, 09:06
22.

Zitat von felisconcolor
.... Langsam finde ich den Verein nur noch lästig und anmassend. Denn wenn VW einen Rückruf initiiert bevor das KBA einen Rückruf fordert ist kein Handlungsgrund mehr gegeben.....
Langsam finde ich diese Beiträge bei denen das Gesetz je länger je mehr "ausgeklammert" wird nur noch lästig und mehr als anmassend!
VW kann mit einer Rückrufaktion niemanden ZWINGEN die Massnahmen durchführen zu lassen die nötig sind, damit die Fahrzeuge den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Das kann nur der Staat der in den letzten Tagen, Wochen, Monaten und sogar Jahren in Sachen "Einhalten der Gesetze" in bezug auf die (deutsche!) Fahrzeugindustrie so gut wie nichts unternommen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eduardausio 08.10.2015, 09:08
23. Und die anderen Diesel?

Ihr solltet mal abwarten, was bei Tests von Volvo, Renault usw rauskommt, bevor hier über "Stinkediesel" geschwafelt wird! Keiner der Diesel ohne Add blue wird die Grenzen für NOx im realen Betrieb einhalten, und dann? Wenn rauskommt, dass VW gerade so im Mittelfeld mit seinen NOx liegt, wir wollten doch schnelle Autos die "fast nichts" brauchen? So wie der neue 730 d von BMW, der mit 6 Zylindern, 270 PS und 1,8 Tonnen Gewicht 4,5 Liter verbrauchen soll???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ampopolus 08.10.2015, 09:08
24.

Im Prinzip wurden die Kunden ja betrogen, als sie ihr Auto gekauft haben. Gute Abgaswerte + entsprechende Leistung für einen Preis x. Da das ja nun nicht stimmt, stimmt auch der Preis nicht mehr. Eigentlich müsste VW doch zusätzlich zu der Behebung der manipulierten Software, eine Entschädigung an die Kunden, die VW betrogen hat, zahlen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BellSouth 08.10.2015, 09:09
25. DU Vereinsstatus?

Anscheinend kommen jetzt selbst die unbedeutensten Ratten aus ihren Löcher gekrochen, um zu demonstrieren inwiefern ihr Wissenstand bzgl. UNSERES Rechtssystems vorhanden ist. Das Einzige und absolut Einzige was die momentane Diskussion für mich gweinnbringend erbracht hat ist die, dass ich nach jeder UNSACHLICHEN Reaktion, da wo vorhanden war, die Einzugsermächtigung zu Spenden dieser Organisationen gekündigt habe! Es ist einfach nur PEINLICH wieviel Dummheit in diesen Organisationen vorhanden ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Madmathew 08.10.2015, 09:10
26.

Zitat von wibo2
Horridoh! Wird Volkswagen ein freiwilliger Rückruf seiner Dieselstinker erlaubt? Das ist zwar gut für die Shareholder von VW .....
Es wäre sehr hilfreich Ihre Beiträge mit einer Plakette als Satire kennzeichnen. Sonst nimmt sich am Ende jemand, der noch nicht ganz munter ist, Ihre skurrilen Ideen noch für bare Münze. Nicht dass wir sie noch aus dem Verkehr ziehen müssen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sikasuu 08.10.2015, 09:10
27. Auf dem Prüfstand, mit einem Softwarezusatz, der die Werte....

Zitat von dragon75
Dazu habe ich komischerweise noch keine klare Aussage gesehen -- werden von den manipulierten Motoren die deutschen Grenzwerte nun eingehalten oder nicht?
...im Prüfzyklus simuliert ginf das. Btw. EUROPÄISCHE Grenzwerte:-))! Wenns "deutsche" wären wäre die schon längst an VW-Werte angepasst:-((
Diesen verbotenen Zusatzin der Soft wegzu werfen ist kein Thema.
.
Da aber die Autos im Normalbetrieb bis zu 30-40Fach dann die Grenzwerte überschreiten steht mMn. die Zulassung in Frage!
.
Oder 2. Variante: VW bastelt, dann gehen andere Werte wie Verbrauch, Leitung usw. in den Keller oder durch die Decke.
"Wir machen ein Update!" Ja, um den "Betrugstatbestand aus der Soft zu kriegen, was danach passiert weiss nur der "liebe Gott" oder ein unabhängiges nicht deutsches Prüflabor!
Bestimmt nicht das KBA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
infam 08.10.2015, 09:12
28. es gibt auch bei uns dafür Gesetze

die Fahrzeuge sind nicht zulassungskonform - damit ist die sofortige Stillegung das einzige Mittel.
Das nicht sofort umzusetzen ist gesetzeswidrig - damit verstößt auch das KBA gegen deutsche Gesetzte.
Wieso ist hier für VW ein rechtsfreier Raum entstanden ?
PS: bei meinem Mercedes soll nun ein Softwareupdate gemacht werden - das sei ganz wichtig und "Pflicht" meinte der nette Werkstattmeister ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
babel62 08.10.2015, 09:12
29.

Zitat von dragon75
Dazu habe ich komischerweise noch keine klare Aussage gesehen -
Nunja, einen Rückruf, bei dem lediglich inaktiver Software-Code in der Motorsteuerung ausgepatcht werden soll, könnte man höchst zeitnah beginnen und binnen ein paar Wochen für alle Wagen durchziehen.

Dass VW da erst mal Monate braucht, um überhaupt "tausende" Softwareupdates zu entwickeln. lässt ja eindeutig darauf schliessen, dass die tatsächlich aktiven Kennfelder der Motorsteuerung für die Emissionsgesetzgebung angepasst werden müssen.
Der Drehmomentverlauf der Motoren wird danach ein ganz anderer, bis in mittlere Drehzahlen deutlich flacherer sein.
Daher auch die Bemerkung von VW, dass auch hinsichtlich der Kombination von Motoren und Getrieben viel Arbeit ansteht. Will heißen, viele Getriebe der betroffenen Autos werden nach der gesetzeskonformen Anpassung der Motorsteuerung zu lang und zu gespreizt übsersetzt sein.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass bei nicht wenigen Autos da auch die Achsübersetzung geändert werden muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10