Forum: Wirtschaft
VW-Abgasaffäre: Winterkorn will bleiben und entschuldigt sich

Volkswagen -Chef Martin Winterkorn tritt wegen der Vorwürfe um Abgas-Manipulationen in den USA nicht zurück. In einer Video-Botschaft bittet er um Vertrauen.

Seite 26 von 30
gerd.lt 22.09.2015, 19:12
250. Vertrauen

Es geht zuerst einmal nicht um schuldig oder unschuldig, sondern um Verantwortung, und diese liegt eindeutig bei Herrn Winterkorn. Bei dem Ausmaß dieses offensichtlichen Betrugs, der den ganzen Konzern betrifft, muss ein deutliches Zeichen von der Spitze kommen. Eine Entschuldigung würde reichen, wenn Autos versehentlich mit einem Lackschaden ausgeliefert worden wären, aber in diesem Fall geht es um das Grundsätzliche, um die Wiederherstellung von leichtsinnig verspieltem Vertrauen und um die Glaubwürdigkeit für Morgen und Übermorgen. Es wäre ein falsches Signal, wenn ausgerechnet in dieser Woche, eine Vertragsverlängerung für den ersten Mann des Konzern beschlossen würde, da es in erster Linie nicht um die Zukunft des Herrn Winterkorn geht, sondern um die Zukunft der Arbeitsplätze in den Werken und den zahlreichen Zulieferbetrieben, und die sind bei verlorenem Vertrauen stark gefährdet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blindsurfer 22.09.2015, 19:17
251. Schwer zu glauben

Schwer zu glauben dass irgendein subalterner Mitarbeiter eine raffinierte Betrugssoftware entwickelt und dann auf allen in Amerika verkauften Autos mit Dieselmotor installiert hat ohne dass dies von der höchsten Managementebene angeordnet oder zumindest wohlwollend toleriert wurde. Dies ist nicht glaubwürdig. Verantwortung zu nehmen bedeutet auch Konsequenzen aus dem Fehlverhalten anderer Mitglieder der Führungsetage des VW Konzerns zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichweißwerswar 22.09.2015, 19:19
252. Wertsteigerung

Kann ich meinen Q3 2.0 TDI Quattro jetzt ob des zusätzlichen Ausstattungsmerkmales teurer verkaufen? Ich hab für Bose und den ganzen Schnick Schnack richtig viel zahlen müssen. Aber das Trickserpaket stand nicht auf der Aufpreisliste :)
Aber Spass beiseite. Im Grunde sollte ja jeder Fahrer eines VW TDI und desssen Töchtern dankbar sein... Wir zahlen unsere KFZ-Steuern nach den Emmissionswerten, und wenn die "geschönt" sind ist das ja dann auch noch Unterstützung zur Steueroptimierung, -hinterziehung im ganz großen Stil. Wenn das die Angie mal nicht auf die Palme bringt.

MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Suricate15 22.09.2015, 19:22
253.

Zitat von realistano
Das ist Harakiri , was VW gemacht hat. Den Schaden kann man kaum beziffern, abgesehen von Imageschaden und Glaubwürdigkeit des Konzerns wird sich das wirtschaftliches Schaden sogar langfristig die 100 Milliarden Grenze erreichen. VW wird sich von dieser Dummheit nie wieder erholen können.
Ja, man kann es objektiv befürchten. Ich staune immer noch wenn ich mir dieses Pokerspiel ansehe, besonders da es sich um ein Riesenkonzern handelt, das Risiko war unheimlich gross. Absolute Sicherheit damit so eine Bastelei niemals herauskommen würde ist fast Leichtgläubigkeit..sehr naiv ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wpgsfo 22.09.2015, 19:27
254. Unverschämtes Management!

Wie Politiker, nur keine Verantwortung übernehmen und am Sessel kleben. Das gibt's doch nicht! Diese Typen gehören für den finanzilem Schaden bei VW aber auch für das Image der deutschen Wirtschaft finanziell zur Verantwortung gezogen und dann ab hinter Gitter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzyoski 22.09.2015, 19:28
255. Unsinn!

Zitat von deegeecee
Stopp! Die beanstandeten US-Fahrzeuge erfüllen sehr wohl sämtliche verpflichtende US-Normen. Es geht hier einzig und allein darum, dass darüber hinaus gehende, freiwillige, schärfere, speziell beworbene Emissionswerte nicht gehalten werden.
Erzaehlen Sie hier bitte keinen Unsinn. Die Fahrzuege erfuellen eben nicht die US-Normen.
http://www3.epa.gov/otaq/cert/violations.htm
http://www.theicct.org/news/epas-notice-violation-clean-air-act-volkswagen-press-statement

Die lagen im Normalbetrieb 5 - 35 mal ueber den Normen von "Celan Air Act". Nix mit "freiwillige, schärfere, speziell beworbene Emissionswerte".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Taiga_Wutz 22.09.2015, 19:29
256. semper idem

Radsportdoping, gefallene Gelbe Engel, H&K-gefälschte Amtsprüfsiegel fürs G36, Abgasmessfälschungen, falsche Doktorarbeiten, pathologisierte hessische Steuerfahnder, Beweise für Massenvernichtungswaffen, Korruptionsfreier Weltfußball - LÜG! MICH! AN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiersbin.p 22.09.2015, 19:29
257. Nicht schon wieder ein

Das hatten wir schon mal, das Einer sein Wort bzw. "Ehren"wort gegeben hat. Wie sich heraus stellte war das dann doch alles ein großer Schwindel und der Ehrenwortgeber war nicht nur an einer kriminellen Handlung beteiligt sondern der Initiator der Selben. Schluss vom Lied war dann der Selbstmord in der Badwewanne welcher zu einer durch die politische Konservative gestrickte Unschuldslegende mündete. Schuld war natürlich die politische "Linke".... Is ja klar, die Konservativen sind ja immer die "Guten"...

Herr Winterkorn, auch wenn ich verstehen kann das Sie nicht alles Wissen können was im Konzern so los ist, so sollten Sie spätestens wenn der tatsächlich Schuldige gefunden wurde auch persönliche Konsequenzen ziehen. Ich schlage vor, das dass gesamte Obere- und Spitzenmanagement für die nächsten zehn bis zwanzig Jahre auf sämtliche Boni verzichtet und die Gehälter des o.g. Personenkreises um mindestens 50 % gekürzt wird. Dieses Vertraglich schriftlich fixiert bevor eine Beteiligung zur Schadenskompensation an die Mitarbeiter und / oder Steuerzahler in betracht gezogen wird. Dann werden Sie trotz des entstanden Schaden sicherlich einen gewissen Respekt in der Gesellschaft erhalten können der sonst unwiederbringlich verloren ist....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschinn1001 22.09.2015, 19:31
258. Hat Piech etwa ...

... einen schwarzen Peter hinterlassen (in Javascript) um dann Winterkorn noch auszubooten als Nachfolger ? Winterkorn war fest bestimmt als Nachfolger und da hinterläßt Piech eben ein paar versteckte faule skripts als Rache für seine Abberufung ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hornochse 22.09.2015, 19:36
259. Abgang bitte

Ein solcher Streich ist nicht entschuldbar und mit der Argumentation VW stehe da nicht als einziger Schlawiner dar schon gar nicht. Das wäre ja noch schöner weil andere einen Raubüberfall tätigen probieren wir es auch Uups aufgeflogen so etwas wird es nie wieder geben.... Sorry vorsetzlicher Betrug ist nicht zu entschuldigen sondern zu verbüßen auf Herrn Winterkorn sollten sich mal Steuerhinterzieher berufen mal sehen wie die Judikative darauf anspringt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 26 von 30