Forum: Wirtschaft
VW-Abgasskandal: Dobrindt will Zulassungskriterien für Autos verschärfen
DPA

Neue Autos sollen künftig strenger auf Manipulationen untersucht werden. Das fordert Verkehrsminister Dobrindt als Konsequenz aus dem VW-Skandal. Womöglich müssen die Hersteller sogar ihre Motorsoftware offenlegen.

Seite 1 von 4
Epaminaidos 16.10.2015, 16:12
1. Warum keine Straßentests?

Eine Übermittlung der Motorensoftware bringt genau gar nichts. Jeder halbwegs findige Entwickler versteckt die Betrugsfunktionen so, dass sie kein Außenstehender findet. Außerdem kann man unmöglich überprüfen, was am Ende tatsächlich auf den Autos installiert wird. Das kann die abgelieferte Software sein - oder auch wieder eine Betrugssoftware.
Ein pragmatischer Ansatz wären Tests auf der Straße: Auf dem Rollenprüfstand wird exakt gemessen. Danach fährt man eine Runde auf normalen Straßen. Bei zu starken Abweichungen hat man eine Manipulation entdeckt.
Das lässt zwar im Rahmen der auf der Straße zulässigen Abweichungen weiterhin Manipulationen zu, begrenzt sie aber zuverlässig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottokar 16.10.2015, 16:13
2. Womöglich müssen die Hersteller sogar ihre Motorsoftware offenlegen.

die dann, postwendend via NSA, an die US Konkurenz geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_alexander_ 16.10.2015, 16:14
3. Ich bin fest davon überzeugt, dass...

Dobrindt etwas von Motorsoftware versteht, sonst würde er sie gar nicht prüfen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silesius 16.10.2015, 16:16
4. Dobrindt w i l l...

Kann der das denn überhaupt. Beständig nervt er mit seinen Ankündigungen. Wann kann er Erfolgsmeldungen vorweisen?
CSU ist das neue Kürzel für "Chaos Störsender Unterhaltungsgruppe".
Vielleicht sollte der Kabarettist Schleich seine Mannschaft auffordern, das Kürzel "fränkisch" zur Lachnummer par excellence zu steigern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silesius 16.10.2015, 16:17
5. Dobrindt w i l l...

Kann der das denn überhaupt. Beständig nervt er mit seinen Ankündigungen. Wann kann er Erfolgsmeldungen vorweisen?
CSU ist das neue Kürzel für "Chaos Störsender Unterhaltungsgruppe".
Vielleicht sollte der Kabarettist Schleich seine Mannschaft auffordern, das Kürzel "fränkisch" zur Lachnummer par excellence zu steigern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.nixdorff 16.10.2015, 16:19
6. Unser

Karomännchen macht jetzt mächtig auf Saubermann, um von seinen bisherigen Versäumnissen abzulenken. Dabei ist doch alles ganz einfach zu lösen: Bei den regelmäßigen Untersuchungen durch TÜV und DEKRA werden zufällig ausgewählte Fahrzeuge realitätsnah auf der Straße gemessen. Die Halter werden für die Unannehmlichkeit und die paar extra Kilometer entschädigt, indem die Untersuchung für sie umsonst ist. Solch einen realitätsnahen Test durch neutrale Prüfer kann man dann auch gleich bei der Berechnung der Verbrauchswerte einführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus.w.grunow 16.10.2015, 16:21
7. Politiker

Immer schon vermutet, dass Politiker die Langeweile ein unerträglicher Stress Zustand ist. Vielleicht sollte er wegen Unverhältnismäßigkeit und Unfähigkeit in den ewigen Urlaub geschickt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_daeschler 16.10.2015, 16:22
8. Rangfolge

Alexander Dobrindt (CSU) wird nichts durchsetzen, was Matthias Wissmann (VDA) ihm verbietet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 16.10.2015, 16:26
9. Luftnummer

Erst wenn adäquate Real-Tests durch geführt werden, hat irgendeine Regelung eine Chance.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4