Forum: Wirtschaft
VW-Abgasskandal: Volkswagen verkauft weltweit weniger Autos
DPA

Der Abgasskandal wirkt sich auf den Absatz von Volkswagen aus: Bis Dezember hat der Konzern weltweit 1,7 Prozent weniger Autos verkauft als noch vor einem Jahr. Besonders deutlich sind die Auswirkungen bei der Kernmarke VW.

Seite 1 von 3
bongkowsky 11.12.2015, 17:25
1. Komisch

Heut früh in den Nachrichten klang das so viel positiver vom VW Vorstand.

1,7 Prozent oh Gott wir werden alle sterben.

Was auch immer und wem auch immer man glauben soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 11.12.2015, 17:28
2. Luxusmarken mehr gefragt

wie man sieht expandieren die Luxusmarken deutlich.
Was schließen wir daraus ...dass es immer noch viele Leute gibt denen es sehr gut geht. Jemand muss ja auch wieder der Wirtschaft Aufschwung verschaffen.
Der Anspruch an Qualität ist sehr hoch und wer ihn sich leisten kann sieht man an Hand der Zahlen. Also so schlecht steht VW gar nicht da.
Außerdem ist Winter und viele Leute kaufen in dieser Zeit keine autos, erst das Frühjahr wird zeigen ob sich überhaupt bei VW etwas geändert hat.
2015 war überhaupt ein sehr problembelastetes Jahr und die Situation der Menchen ist deutlich angespannter als in den Vorjahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 11.12.2015, 17:35
3. Alles Kokolores.

VW baut nach wie vor die sehr gute Autos. Wer glaubt er müsse wegen der Abgase jetzt keinen VW kaufen, straft sich selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonschnitzler 11.12.2015, 18:07
4. sch.... auf die Abgase

die Art und Weise wie jetzt Cheffe Müller die Sache abhandelt von wegen 'mittleres Management und darunter war es' kotzt einen so dermaßen an... und das dann 'schonungslose Aufklärung' nennen - da schämt man sich ja mit einem VW-Zeichen vorne dran...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eduardausio 11.12.2015, 18:20
5. Euro 6 VWs offenbar sauber

Dazu passen die neuesten Tests mit Golf und Touran 2.0 tdi, die jeweils im Vergleich zu den Konkurrenten am wenigsten NOx ausgeblasen haben. Wenn VW seine Hausaufgaben gemacht hat, werden die Autos auch wieder gekauft.
Meine 2 TDIs laufen weiterhin prima!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dani216 11.12.2015, 18:36
6. Ich gebe ganz offen zu, daß ich mir vor kurzem

ein neues Auto gekauft habe. Kein Fahrzeug mehr auch dem VW-Konzern, sondern einen Japaner.
Nicht wegen dem Abgasskandal, sondern weil ich keine Lust mehr hatte, viermal im Jahr außerplanmäßig in die Werkstatt zu fahren und meine Altersvorsorge in Reparaturen von Dingen zu stecken, von denen man nie und nimmer erwartet, daß sie heutzutage überhaupt noch kaputt gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dt69555899 11.12.2015, 18:42
7. Deutlich weniger Autos ?

Also, wenn die Basis 100 ist und jetzt 98,3 verkauft werden, ist das für mich eher ein wenig weniger. Es entsteht so langsam der Eindruck, dass in den Medien viel lieber gesehen würde, wenn VW den Bach runtergehen würde, als wenn sie es schaffen. Wie kommt es eigentlich dazu? Ist die Presse nur noch darauf ausgerichtet, alles im negativem Sinn darzustellen? Lernt man das heutzutage so auf der Journalistenschule? Wie wäre es, wenn die Verkaufszahlen um 1,7 Prozent gestiegen wären? Würde dann von einem "deutlichem Zuwachs" geschrieben? Wie wären die Worte, bei 15 Prozent?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palisander 11.12.2015, 18:58
8. Wenn ich so eine Überschrift lese,

fühle ich mich immer ein wenig auf den Arm genommen. Als ob dies so verwunderlich wäre. Ich finde es eher erschreckend wie gering der Einbruch ist. Das zeigt doch irgendwo das die Menschen sich mittlerweile daran gewöhnt haben von Unternehmen aller Coleur betrogen und beschissen zu werden. Tja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 11.12.2015, 19:17
9. zu #7

Zitat von dt69555899
Also, wenn die Basis 100 ist und jetzt 98,3 verkauft werden, ist das für mich eher ein wenig weniger. Es entsteht so langsam der Eindruck, dass in den Medien viel lieber gesehen würde, wenn VW den Bach runtergehen würde, als wenn sie es schaffen.
Ich würde mal schätzen, dass VW bis Anfang September bei seinen Verkäufen bei +5 oder +6% lag und in den letzen 3 Monaten auf -1,7% zurückfiel. Das wäre dann schon ein starker Rückgang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3