Forum: Wirtschaft
VW-Skandal in USA: Jetzt geht es auch um Bankbetrug und Steuerverstöße
DPA

Die US-Justiz weitet ihre Ermittlungen gegen Volkswagen aus. Die Fahnder wenden ein Gesetz an, das eigentlich für die Finanzbranche bestimmt ist.

Seite 1 von 18
suppenkoch 08.03.2016, 23:26
1. Rechtstheorie anwenden

Mich würde mal interessieren, ob die US-Behörden auch bei einem einheimischen Autobauer ihre Rechtstheorien bis an die äußersten Grenzen dehnen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 08.03.2016, 23:28
2. Nur nicht jammern, richtig so

In Deutschalnd scheint diese Riesenbetrug nuir ein Kavaliersdelikt zu sein. Hätte VW sich ersparen können, wenn man es nur gewollt hätte. Aber nein, die Eitelkeit und Raffgier hat gesiegt. Ein Riesenschande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palisander 08.03.2016, 23:30
3. ich empfinde das

als gezielte Schwächung Europas. Insbesondere Deutschlands Wirtschaft. Das ist eine tragende Säule Europas. Breche sie und Europa schwächelt. Mit der Flüchtlingskrise ist Europa schon ganz schön auseinander gedriftet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klyton68 08.03.2016, 23:37
4. Schlage vor,

der deutsche Steuerzahler übernimmt die zu erwartende Strafsumme. To big to fail. Wie schon zu oft. Aber wehrt sich ja auch keiner. Und die Arbeitsplätze!
Wann zum Teufel werden denn eigentlich mal die Verantwortlichen bestraft? Und zwar so, dass Nachfolger sich auch mal der super bezahlten Verantwortung bewusst sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jorgeG 08.03.2016, 23:40
5. Kalter Wirtschaftskrieg

Nicht dass ich irgendwelche Sympathien für die schmierigen Nadelstreifen-Trickser egal welcher Branche und Nation hätte, aber wie lange will sich die Bundesregierung das eigentlich noch anschauen? Pünktlich zur Markteinführung des neuen Passat werden marktübliche Tricksereien (nur) bei VW aufgedeckt, und seitdem geht es rund, nun mittels eines Gesetzes, das ausschließlich für den Bankensektor verabschiedet wurde. Derweil tut die Bundesregierung alles, um gegen den Willen des Volkes TTIP durchzuboxen, und zwar unter strenger Geheimhaltung aller die US-Wirtschaft nützlicher Details. Hoffentlich gewinnt Trump, das ist dann wenigstens das Ende dieser tollen Freundschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 08.03.2016, 23:45
6. Hmm Tja

da es sich nicht um einen amerikanischen Autobauer handelt (was immer auch patriotisch ist) und er auch nicht um einen aus einem Land kommt mit dem man bessere Handelsbeziehungen haben möchte kann man ja erfindungsreich bei der Anwendung von Gesetzen werden.
Normalerweise hätte nämlich die Rückforderung der Staatsbeihilfen für abgasarme Autos gegenüber VW genügt.

Ich bin aber mal gespannt darauf ob die Amis TTIP nicht so desingt sehen wollen das es ausschließlich der US-Wirtschaft dient und die Konkurrenz letztendlich ähem "vereinfacht" aus dem US-Markt rausgeworfen werden kann wenn halt gerade die Wirtschaftslage passend ist. Also ohne Gesetze zu dehnen.

Betrachte ich mir alleine was los ist wenn ich eine Tüte mit Dominosteinen (Halbbitter und 3fach gefüllt) in die USA schicken will dann habe ich schwer den Eindruck das hier mit einem absichtlichen Formularkrieg Importe zumindest so erschwert werden sollen das man gleich aufgibt. Dann müssen halt die Amerikaner wieder mit Twinkies vorlieb nehmen das eine patriotisch-amerikanische Firma herstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fr3ih3it 08.03.2016, 23:50
7. Wahnsinn

Jetzt wirds erst richtig interessant. Es wird immer besser. Das US Justiz System nervt mich ja schon lange, aber nur Analogien zu ziehen um VW weiter zu zerschlagen geht zu weit. In wessen Interesse wird hier gehandelt??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seiplanlos 08.03.2016, 23:56
8. bin mir recht sicher, das die auch was ...

... mit dem kennedy anschlag zu tun haben.

sorry, klar muss sich jetzt wie üblich mal rausstellen, was wirklich bei rum kommt...meist wird in den usa verdammt heißt gekocht und in zweiter instanz dann doch nur noch ein heißes lüftchen...wobei, das gilt hauptsächlich für geld das schon im land ist.

facebook => 1% des jahresumsatzes in jedem europäischem land
google => 1% jahresumsatz in jedem europäischem land
apple => 2% jahresumsatz in jedem europäischem land
amazon => 3% jahres umsatz in jedem europäischem land
...

warum: massiver und vorsätzlicher steuer betrug. diebstall am bürger. jede tote der im winter obdachlos gestorben ist. jedes kind das keine ordenliche ausbildung aufgrund von geldmangel erhalten hat, ....

die % gelten natürlich rückwirkend, seit dem das unternehmen aktiv ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LiRaWiWi 08.03.2016, 23:56
9. Manchmal frage ich mich, ob VW in den USA auch dafür

büßen muss, dass vor Jahren Gerhard Schröder im
Aufsichtsrat von VW saß.
Genau jener Gerhard Schröder der die Unverfrorenheit besaß, zusammen mit den Präsidenten von Frankreich und Russland nicht in den mit groben Lügen herbeigeführten Irak-Krieg zo ziehen

Im Vergleich zu dem Elend (und Umweltverschmutzung durch Uran behandelte Geschosse), das dieser Krieg bis heute verursacht ist
das Verbrechen von VW schon fast nicht messbar auf einer Skala von 0 - 100

Ja VW sollte eine deftige Strafe erhalten und ja die verantwortlichen Manager gehören bestraft auch u.U mit Gefängnis - nur ein (zwischenzeitlich) denkbarer juristischer Vernichtungsfeldzug gegen die 600 000 Menschen die VW beschäftigt ist komplett überzogen

Und ich befürchte mal, dass auch noch BMW und Mercedes in den USA vor den Kadi gezerrt werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18