Forum: Wirtschaft
VW soll Porsche übernehmen - eine gute Lösung?

Der Machtkampf scheint entschieden: Volkswagen soll mit knapp 50 Prozent bei Porsche einsteigen. Ein gutes Signal für die deutsche Autoindustrie?

Seite 5 von 69
Laithy 18.07.2009, 10:43
40. Traurig traurig

Das war ein langer und schmerzhafter Abgesang für einen der besten, wenn nicht sogar den besten, deutschen Autobauer.
Integriert in VW neben Skoda und Seat - das hat Porsche eigentlich nicht verdient.
Das wars mit Porsche, den mal ehrlich: wer von den Leuten die sich Porsche leisten können und wollen kauft jetzt noch einen Pseudo-VW ?
Die Kooperation ist schon mal in die Hse gegangen und wird es wieder tun.
Ein Porsche ist ein Porsche, ist ein Porsche, ist ein Porsche.......
Und kein VW...
Das Wiedeking geht ist eine logische Konsequenz. Er hat hoch gespielt und verloren. Mit wäre wenn und aber ist nichts mehr zu retten. Schade, ein mutigen deutscher Manager der nun geht und sicherlich woanders tatkräftig neu zupacken wird - hoffentlich in Deutchland.

Und wir warten auf R.I.P. Porsche ...

Eigentlich zum heulen, oder?

Beitrag melden
notebook20000 18.07.2009, 11:15
41.

Zitat von Laithy
Das war ein langer und schmerzhafter Abgesang für einen der besten, wenn nicht sogar den besten, deutschen Autobauer. Integriert in VW neben Skoda und Seat - das hat Porsche eigentlich nicht verdient. Das wars mit Porsche, den mal ehrlich: wer von den Leuten die sich Porsche leisten können und wollen kauft jetzt noch einen Pseudo-VW ? Die Kooperation ist schon mal in die Hse gegangen und wird es wieder tun. Ein Porsche ist ein Porsche, ist ein Porsche, ist ein Porsche....... Und kein VW... Das Wiedeking geht ist eine logische Konsequenz. Er hat hoch gespielt und verloren. Mit wäre wenn und aber ist nichts mehr zu retten. Schade, ein mutigen deutscher Manager der nun geht und sicherlich woanders tatkräftig neu zupacken wird - hoffentlich in Deutchland. Und wir warten auf R.I.P. Porsche ... Eigentlich zum heulen, oder?
Selten soviel Quatsch auf einmal gelesen. Ich bin bestimmt kein Fan von Piech. Das ist genauso ein aroganter unsympathischer Machtmensch wie Wiedeking und das Porscheklüngel aber wer hat sich den verschluckt? Wer wollte den eine feindliche Übenahme?

Dieses Gezocke schadet uns allen . Porsch egehts nru darum, das sie Ihre Aktien jetzt nicht verkaufen müssen. Das wäre absolut kein Problem aber die stehen wohl nicht so gut wie sie es gerne hätten. Es geht nru um Kohle der Chefs
Um nix Anderes!

Beitrag melden
wkmgh 18.07.2009, 11:16
42.

Zitat von Laithy
Das war ein langer und schmerzhafter Abgesang für einen der besten, wenn nicht sogar den besten, deutschen Autobauer.
Bis er größenwahnsinig wurde.
Zitat von Laithy
Integriert in VW neben Skoda und Seat - das hat Porsche eigentlich nicht verdient.
Warum nicht „neben Lamborghini, Bentley, Bugatti” ?

Beitrag melden
HennesB 18.07.2009, 11:17
43.

Zitat von MJM1605
Eine Eingliederung von Porsche in den VW Konzern halte ich persönlich für äußerst ungesund und absurd. Darunter würde die Marke langfristig leiden.

Beitrag melden
Schelm-77 18.07.2009, 11:26
44. Eine neue Ära beginnt

Eine vernünftige Lösung zur Sicherung der Zukunft von Porsche.
Durch den Zusammenschluß können zukünftige CO2 Grenzwerte und Durchschnittsverbrauchsvorgaben der EU eingehalten werden. Ohne diesen Schritt hätte Porsche einen 3 Liter Kleinwagen, in diesem Fall ist nicht der Hubraum gemeint, entwickeln müssen um einen akzeptablen und umweltgerechte Durchschnittswerte zu erreichen.
Porsche Fahrer werden die Vorteile eines deutlich engeren VW Servicenetzes zu schätzen wissen.
Durch Synergieeffekte lassen sich neue Käuferschichten erschließen durch neue Modelle die das Preisgefüge nach unten abrunden.

In jedem Fall ist es zu begrüßen wenn Manager mit Zocker Mentalität wie Herrn Wiedeking auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden.

Beitrag melden
drchristapardeller 18.07.2009, 11:26
45. Billig und gute Autos

Die Menschen brauchen billige und gute Autos.

Dr. Christa Pardeller
www.christapardeller.wordpress.com

Beitrag melden
catman 18.07.2009, 11:30
46. Zustimmung!

Moin,

notebook20000 schrieb;

"... aber wer hat sich den verschluckt? Wer wollte den eine feindliche Übenahme?"

volle Zustimmung!!

Davon spricht kein Mensch.

Ich als Niedersachse (Hannoveraner) finde das nur eine logische Entscheidunf/Lösung

lg
Harry

Beitrag melden
HennesB 18.07.2009, 11:36
47.

Zitat von MJM1605
Eine Eingliederung von Porsche in den VW Konzern halte ich persönlich für äußerst ungesund und absurd. Darunter würde die Marke langfristig leiden.
So ähnlich sehe ich das auch - allerdings gerade umgekehrt!

Denn ein gesundes Unternehmen wie VW, welches 8 Milliarden oder gar 12 Milliarden Euro für einen Nischenhersteller mit miserablen Zukunftsaussichten bezahlt - wird natürlich leiden (und die Mitarbeiter noch sehr viel mehr!).
Die Leute die dieses Desaster angezettelt haben gehören in den Knast!

Beitrag melden
Sphynx 18.07.2009, 11:43
48.

Lieber Spiegel,

sollte nach der Aufsichtsratssitzung am Donnerstag zufällig was anderes rauskommen, habt ihr einen langjährigen treuen Leser weniger.
Auf diese Art von Spekulationsjournalismus kann ich gerne verzichten.

Beitrag melden
little sister 18.07.2009, 11:44
49. Ja, genau

Zitat von wkmgh
kolportiert ... er habe ... deutet darauf hin ... Was hat das mit Wissen zu tun ? Vermutungen, nichts als Vermutungen.

Vermutungen, nichts als Vermutungen. Stimmt genau!
Das sind aber die Vermutungen, die Spiegel, WiWo etc. vertbreiten.

Die sogenannten Nachrichtenmagazine sind es, die diese Vermutungen und Gerüchte als Nachrichten und Fakten verkaufen.

Ich seh's mal so: Herr Wiedeking hat zuletzt Fehler gemacht, das ist wohl so. Die hat er aber mit Wissen und Zutun seiner Arbeitgeber gemacht - den Familien Porsche und Piech. Herr Wiedeking hat bewiesen, dass er ein ausgezeichneter Manager ist; dass er ein Unternehmen aus schweren Zeiten führen kann und auch bereit ist, sein persönliches Eigentum dafür einzusetzen. Der wird, wenn die Wunden hinreichend lange geleckt sind, sicher wieder einen Platz in der Industrie finden und ausfüllen.

Und der Strippenziehen Piech hätte ohne die Arbeit, die Herr Wiedeking in den letzten Jahren geleistet hat, gar nicht die Möglichkeiten, das jetzige Spiel zu spielen. Die Plattform dafür hat Herr Wiedeking ihm gebaut.

Beitrag melden
Seite 5 von 69
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!