Forum: Wirtschaft
VW und der Abgasskandal: Im Kriechgang
DPA

In der Abgasaffäre bemüht sich Volkswagen verzweifelt um Schadensbegrenzung. Ein Ermittlerteam durchforstet Unterlagen, ein groß angelegter Rückruf steht kurz bevor - und in ganzseitigen Anzeigen wirbt der Konzern um Vertrauen.

Seite 1 von 23
eunegin 04.10.2015, 13:41
1. der Tod von VW oder des Dieselmotors?

man wird sehen. Verursacht - wie typisch für unser Land - wieder einmal durch die Führungsriege, die erst großspurig auftritt, dann plötzlich verschwindet und den Schaden auf die Allgemeinheit verteilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danreinhardt 04.10.2015, 13:44
2. Whoa

Es muss ja immer schneller werden mit den Publikationen, das verstehe ich. Aber dass die Lesekapazität durch die vielen Fehler leidet ist schade. Einfach mal zweitlesen lassen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wermoe 04.10.2015, 13:44
3. Der VW - Betrug

und der übliche EU - Streit um Käse, warum sind dies die einzigen Kommentar würdigen Seiten ? Die Probleme, die den Menschen buchstäblich unter den Nägeln brennen und ihre Zukunft betreffen, werden davon ausgeklammert. Ihr macht euch immer Unglaubwürdiger, kein Wunder, erlaubt doch das Internet inzwischen sich allumfassend zu informieren. Es ist schon bemerkenswert, wie unsere Qualitätsmedien sich konsequent ihr eigenes Grab schaufeln ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 04.10.2015, 13:45
4.

Die Kanzlerin behauptet, das Ausland habe das Vertrauen nicht verloren. Das zu beurteilen, ist die Frau doch überhaupt nicht in der Lage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ecosilvapar 04.10.2015, 13:45
5. Abgasaffäre - Schadensbegrenzung

Zur Erinnerung: Dieselmotoren sind nicht schlecht. Es geht darum sie richtig zu nutzen. Zum Beispiel mit dem richtigen Treibstoff: Der Einsatz von Biodiesel in Kraftfahrzeugen (in purer Form oder höheren Beimischraten) führt zu einer Verringerung der meisten Schadstoffemissionen (speziell CO, HC sowie Partikel). Weiters ist der Treibstoff schwefelfrei und biologisch abbaubar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChrisTh. 04.10.2015, 13:50
6. Satzfehler

Könnten Sie bitte Ihre Artikel vor der Veröffentlichung auf korrekte Satzstellung überprüfen? So ist der Artikel schwer lesbar. Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 04.10.2015, 13:53
7. Skandal bei VW ?

Gähn !

Mein erstes Auto war ein VW 1500 Baujahr 1967 in Pontonform mit einem 45 PS-Motor, der 14 Liter soff.

Die ersten Golfs Bj. 1974 waren nach 6 Jahren durchgerostet.

Beim "überarbeiteten" Modell 1980 wurden angerostete Bleche aus der DDR einfach überlackiert und waren dann 6 Jahre später durchgerostet.
.
.
.
.
2014 die nicht entgrateten Steuerketten in TSI-Motoren reissen - Totalschaden

2015 Abgasskandal


VW, da weiss man, was man hat! Sehr richtig !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000233286 04.10.2015, 13:56
8. Ein Ermittlerteam durchforstet Unterlagen ???

Es ist doch schon mehrfach Strafanzeige erstattet worden und die FaKTEN liegen doch schon lange auf dem Tisch. Wo ist der richterliche Durchsuchungsbeschluss ?? Aha, Niedersachsen das sagt alles. Es ist Gefahr im Verzug das Untgerlagen vernichtet werden, wo ist das die Staatsanwaltschaft ? Aha, Niedersachsen, sagt alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ray8 04.10.2015, 13:58
9.

Die Anzeige ist klasse! Und man muss auch mal bedenken, daß 99,9% der Mitarbeiter mindestens so erschüttert wie die Kunden. Unfassbar, was da eine kleine Clique von karrieregeilen Leuten angerichtet hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 23