Forum: Wirtschaft
Währungsschwäche Brexit-Votum: Leichtes Pfund verunsichert Briten
REUTERS

Das Brexit-Votum schickte das Pfund auf Talfahrt. Die britischen Verbraucher sind seitdem vorsichtig, die Firmen pessimistisch.

Seite 1 von 6
pmeierspiegel 25.07.2016, 19:44
1.

der britische aktienindex steht deutlöich höher als vor der brexitentscheidung ...

der spiegel mag es sich nopch so sehr wünschen, das GB abschmiert, es wird nicht passieren..

es wird die blaupause , NL wird als nächsten folgen in wenigen jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beauregard 25.07.2016, 19:45
2. investieren

evtl der richtige Zeitpunkt um in Immobilien in England zu investieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 25.07.2016, 20:04
3. Eine schwache Währung.....

....ist ein guter Motor für die Wirtschaft. Der deutsche Export lebt durch den krisengeschwächten Euro gut seit einiger Zeit. Ohne dem mit den daher zu tiefen Zinsen ginge es uns wenig gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europäer1992 25.07.2016, 20:04
4. @#1 ?Blaupause NL?

Das mögen Sie sich vielleicht noch so wünschen, wird es aber nicht. Wir sind Europäer in Europa. Einfach mal die Bevölkerungsentwicklung der letzten 100 Jahre auf dem Planeten (oder die größten Städte der Welt damals und heute) ansehen, dann ist klar, wo die Reise hingeht.

Wir verspielen mit unseren lächerlichen Brexit-Spielchen in Europa nur wichtige Zeit, bevor den Ton auf dem Planeten tatsächlich andere angeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 25.07.2016, 20:05
5. Ob Sie da als Ausländer

Zitat von Beauregard
evtl der richtige Zeitpunkt um in Immobilien in England zu investieren...
noch Grunderwerb tätigen dürfen - bzw. ob nach vollzogenem Brexit noch Anrechte auf den erworbenen Grund haben ..

Ggf. können Sie die Rechte einklagen - als Ausländer, ein teurer Spass ..

bleibt also der Binnenmarkt, dazu müsste dann die Fortpflanzungsrate hochgehen - bei schlechter Wirtschaftslage, bzw. Aussicht auf geringes Wachstum im gebildeten einkommensstarken Bürgertum, eher unwahrscheinlich.

.. dream on ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
havel23 25.07.2016, 20:11
6. abschmieren?

Zitat von pmeierspiegel
der britische aktienindex steht deutlöich höher als vor der brexitentscheidung ... der spiegel mag es sich nopch so sehr wünschen, das GB abschmiert, es wird nicht passieren.. es wird die blaupause , NL wird als nächsten folgen in wenigen jahren.
Niemand wünscht, dass "GB abschmiert", es wird lediglich zum Ausdruck gebracht, dass es nach dem Brexit weder den Engländern noch den anderen europäischen Ländern besser gehen wird. Was daran "blaupause" sein soll, entzieht sich meinem Verständnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 25.07.2016, 20:13
7. kommt darauf an ..

Zitat von pmeierspiegel
der britische aktienindex steht deutlöich höher als vor der brexitentscheidung ... der spiegel mag es sich nopch so sehr wünschen, das GB abschmiert, es wird nicht passieren.. es wird die blaupause , NL wird als nächsten folgen in wenigen jahren.
den Reichen, mit Investitionen im Ausland wird es sicher weiterhin an nichts fehlen.

Das war sogar in der DDR so.

Wer leidet, sind die dei sich den Brexit gewünscht haben, in der Hoffnung durch Ausweisung von Konkurrenz mehr Arbeit zu bekommen ..

Die Investoren werden einen Bogen um solche Revoluzionäre machen - ich würde keinen Staats und Integrationsgegner in meiner Firma beschäftigen .. Troublemaker sind schlecht fürs Geschäft.

Was Sinn gemacht hätte - den lokalen Markt zu stärken und in der EU auf eine Egalisation von Steuer und Sozialrecht, angepasst an lokale Gegebenheiten hinzuarbeiten .. Chance verpasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tmhamacher1 25.07.2016, 20:26
8. Not ohne Grund!

Die Briten bringen ihre Wirtschaft ohne Grund in Not. Ohne den europäischen Binnenmarkt kann die Wirtschaft nicht prosperieren, und ohne europäische Arbeitskräfte werden sie nicht auskommen. Die Schwäche des Pfunds resultiert aus der absehbaren Schwäche der britischen Wirtschaft, und es stellt sich die Frage, was die Briten bekommen für diesen Preis: Nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_prolet 25.07.2016, 20:36
9.

Was spielt das schon für eine Rolle, wovon der deutsche Export profitiert? Großbritannien importiert 50% mehr als sie exportieren. Ein schwaches Pfund macht die Importe teurer und vergrößert ggf. das Handelsdefizit, und der einzige Weg, die britische Wirtschaft anzukurbeln wäre der Isolationismus mit hohen Zöllen, um den Binnenkonsum zu stärken. Das macht die Importe nochmal teurer und reduziert auch die Chance, sich gütlich mit der EU zu einigen - entsprechend wird der britische Export nochmal weiter leiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6