Forum: Wirtschaft
Waffenhandel: Polizei durchsucht Privathäuser der Sig-Sauer-Eigentümer
DPA

Der Skandal um den mutmaßlich illegalen Export von Pistolen der Waffenfirma Sig Sauer weitet sich aus: Nach SPIEGEL-Informationen fanden Razzien in den Privathäusern der beiden Eigentümer der Waffenfirma stattt.

Seite 2 von 4
chagall1985 15.07.2014, 19:13
10. Was ist denn das bitte?

Was für eine Affäre ist das denn bitte?
Die haben Waffen an die guten Staaten von Amerika gesendet.
Verboten war nur der Waffenexport an die schlechten Kolumbianer.
Selbst wenn die vom Weiterverkauf wussten.....
Gegen welches Gesetz haben die bitte verstoßen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emeticart 15.07.2014, 19:13
11. Unerträglich dumme Doppelmoral

"Unsere" ReGIERung, legt eine immer unerträglichere, verblödete Doppelmoral an den Tag. Panzer einem islamistisch-autoritären Regime (Saudi-Arabien) liefern ist in Ordnung, aber einem westlichen, südamerikanischen Staat ein paar Kurzwaffen für die Polizei zu liefern, ist verwerflich. Diese krude Logik, versteht kein normaldenkender Mensch- dazu muss man schon Politiker oder wahlweise Journalist sein. MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ede_wolf 15.07.2014, 19:13
12.

Was das Problem ist? Arbeitsplätze? Das Volk steht dahinter?

Leute, wir reden über Waffen deren Zielland auf einer für diese Güter gültigen Embargoliste steht. Aus gutem Grund.

Gehts noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cascada 15.07.2014, 19:18
13. Geht schon in Ordnung

Die USA sind schließlich unsere Freunde und nach US-Recht ist alles in Ordnung. Die Bundesregierung sollte die Affäre umgehend für beendet erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
king_pakal 15.07.2014, 19:19
14. --

Zitat von stelzenlaeufer
Der Verkauf der Waffen sichert deutsche Arbeitsplätze und nur das zählt. Was hirr immer für ein Bohei veranstaltet wird... Lächerlich!
Deutsche Arbeitsplätze über alles!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specialsymbol 15.07.2014, 19:22
15. Wieso illegal?

Das Konstrukt über die USA auszuführen dürfte wohl kaum illegal sein. Handel mit den USA ist legal. Was passiert wenn die Dinger dorthin verkauft wurden - seit wann verfügt der Hersteller über verkaufte Produkte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
propagare 15.07.2014, 19:24
16. Das Waffenverbot das eh keins ist

Weil jeder unter einer ordentlichen Verfassung diese mit solchen Privatwaffen schützen könnten sollte. Aber hey, Waffen töten Menschen, nicht etwa Menschen.

@SPON Wäre schön wenn dieser Post mal wieder gebracht werden würde, ist lange her der letzte. Etwa 42.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjgiphone 15.07.2014, 19:30
17. Ins Ausland

SIG SAUER sollte seinen Betrieb ins Ausland auslagern. Das erfreut das Ausland und die regierende Sozi-Bande.
Wir stehen moralisch gut da und die paar Arbeitsplätze spielen keine Rolle. Außerdem gibt es in DE Hartz IV

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stewie.119 15.07.2014, 19:32
18.

Zitat von sysop
Der Skandal um den mutmaßlich illegalen Export von Pistolen der Waffenfirma Sig Sauer weitet sich aus: Nach SPIEGEL-Informationen fanden Razzien in den Privathäusern der beiden Eigentümer der Waffenfirma stattt.
An alle Forsiten hier ;)

Deutschland liefert deswegen keine Waffen an Kolumbien, da dort (ich weiß nicht genau ob nach deutscher oder nach kolumbianischer Auffassung) dort Bürgerkrieg herrscht, bzw. sich das Land in einem dauerhaften Konflikt befindet. Deutsche Waffenexportregeln sehen vor, dass in solche Länder keine Waffen geliefert werden dürfen.
OB dann genau eine Straftat vorliegt wird dann ein Gericht entscheiden. Ein Verdacht besteht deswegen ermittelt die Staatsanwaltschaft - das beudetet nicht, dass H&K eine Straftat verübt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stern#4 15.07.2014, 19:40
19. Alles korrekt

Nicht aufregen ! Bei uns ist alles korrekt, gottseidank ! Wir liefern eine
ganze Panzerfabrik nach Algerien. Weil.... da kann ja nichts passieren,
die haben doch versprochen damit nur "zum Eigenbedarf zu töten" , die
Region ist schon immer stabil gewesen, somit hatte da kein Minister
Bedenken diese Exporte zu genehmigen.
Anders sieht es natürlich bei den Pischdolen aus die an reguläre
Regierungs-Polizisten geliefert werden sollen , die könnten zum ganz
großen globalen Knall führen...., oder wurde
da vielleicht jemand bei den politisch verantwortlichen übergangen und
nicht ausreichend inform(schm)iert, dass jetzt der Staat die Messer
wetzt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4