Forum: Wirtschaft
Wall-Street-Premiere: Twitter feiert furiosen Börsenstart
REUTERS

Twitter entgeht dem Facebook-Fluch. Der Kurznachrichtendienst legt eine spektakuläre und pannenfreie Börsenpremiere hin. Fragen zur Zukunft des Konzerns bleiben aber.

Seite 1 von 2
petsy157 07.11.2013, 20:48
1.

Die beiden Börsengänge sind doch so unterschiedlich wie Tag und Nacht.
Facebook wollte Geldmachen um entsprechend zu wachsen.

Twitter musste doch nur die "wertlosen" Aktienanteile mit einem Wert zu versehen. Die ausgegebenen Aktien sind in ihrer Zahl doch viel zu gering um entsprechende Einnahmen zu erzielen.
Twitter musste seine Investoren beruhigen und einige Auszahlen. Um das entsprechende Kapital hierfür zu bekommen und für Banken überhaupt als Investment interessant zu werden musste ein echter Kurs her.

Wie die Zukunft aussieht? Dazu muss erst mal ein tragfähiges Finanzkonzept erstellt werden.
Bisher hat Twitter nur Geld verbrannt, im Gegenteil zu Facebook beim Börsenstart.

Fazit war es war ein gelungener Schachzug um wackelige Investoren los zu bekommen und dafür große Banken zu gewinnen.
Das wirkliche Zocken geht jetzt erst los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000523851 07.11.2013, 21:54
2. Schon wieder

so ein wertloser Papiertieger wo sich einige wenige gesundstossen und die meisten in's Rohr schauen. UIm grunde eine wertlose Firma die, wie auch facebook, NICHTS produziert. Bin schon mal gespannt wann die Heulerei losgeht. Werd' dann mal mein Klo mit 150 Mil bewerten und dann zur Boerse gehen. Wer weiss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pmf2013 07.11.2013, 22:16
3. Abbild der amerikanischen Gesellschaft

Twitter und Facebook sind ein direktes Abbild der US-Gesellschaft. Von Menschen, die ein ueberdimensionales Mitteilungsbeduerfnis haben und die -wie eben in den USA- weitestgehend isoliert leben und demzufolge die letzten Nebensaechlichkeiten posten muessen: Sitze gerade im Cafe X und trinke Y. Wen interessiert´s ?
Die Amerikaner haben Stasi- und Nazi Methoden der ´Volksverdummung´ und der Massenverbreitung von Information elegant aufgegriffen und geschickt verfeinert und fuer sich neu ´entdeckt´. Der Volksempfaenger von damals ist das Facebook und Twitter von heute !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
insert Randomname here 07.11.2013, 22:35
4. werden sich...

...die Wertlospapierhalter aber freuen, von den Kleinanlegern so hoch gepusht worden zu sein. In einem halben Jahr wird dann Kasse gemacht, wenn sie ihre Aktien zu einem überhöhten Preis endlich verkaufen dürfen. Der Kleinanleger schaut dann dumm aus der Wäsche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awoth 07.11.2013, 22:41
5. Wie soll das

enden, wenn sowas für soviel Geld gehalten wird?
Die Rückkehr ins Mittelalter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WaldemarIdar 07.11.2013, 23:11
6. Der Börsengang von Facebook ging schief.

Diese wertlosen Giftpapiere von Twitter werden von den Spekulunken der Fonds hochgejubelt. Weil sie selbst schon längst auf Millionen dieser Papiere sitzen, die sie jetzt rauschmeissen.

Bloss nicht einsteigen. Das Papier sackt genauso schnell wie es hochgeschossen ist. Ich habe Facebook auf anraten meiner Enkelin für bei 15 Euro gekauft. Leider nicht gehalten. Nach 3 Monaten steht Facebook nun bei 58 Euro. Ebenfalls nur eine Blase von den Spekulunken verursacht.

An der Börse wird nicht mehr Kapital für Unternehmen besorgt, sondern nur noch betrogen. Schliesst diese Läden als Bandentreffpunkt von kriminellen Vereinigungen! Was da seit dem "Neuen Markt" läuft, hat nichts mehr mit Ökonomie zu tun, sondern nur noch mit Dummenfang, um Milchbubis auszuplündern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Putinfreund 08.11.2013, 01:09
7. Bravo, das Ding war medial hervorragend vorbereitet

Zitat von sysop
Twitter entgeht dem Facebook-Fluch. Der Kurznachrichtendienst legt eine spektakuläre und pannenfreie Börsenpremiere hin. Fragen zur Zukunft des Konzerns bleiben aber.
Es war wie ein Strudel für die Zocker. Alle wollten hinein gezogen werden. Und alle bilden sich ein, daß sie nun ein gutes Geschäft gemacht haben und nun reich werden. Und was haben sie denn nun gekauft? Was ist der reale Gegenwert bei ein paar Zeichen im Internet? Allein auf Werbung kann dieses luftige Gebäude doch wohl nicht aufgebaut sein?
Gab es nicht vor ein paar Jahren schon mal so was ähnliches? Wo irgendwelche Fantasien als Werte überschätzt und überbezahlt wurden und dann alles zusammenbrach? Nannte sich das nicht "Neuer Markt"?
Auf einmal war alles nichts mehr wert, weil nur heiße Luft und die Gier dahinter stand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moen2 08.11.2013, 03:05
8.

Zitat von pmf2013
Twitter und Facebook sind ein direktes Abbild der US-Gesellschaft. Von Menschen, die ein ueberdimensionales Mitteilungsbeduerfnis haben und die -wie eben in den USA- weitestgehend isoliert leben und demzufolge die letzten Nebensaechlichkeiten posten muessen: Sitze gerade im Cafe X und trinke Y. Wen interessiert´s ? Die Amerikaner haben Stasi- und Nazi Methoden der ´Volksverdummung´ und der Massenverbreitung von Information elegant aufgegriffen und geschickt verfeinert und fuer sich neu ´entdeckt´. Der Volksempfaenger von damals ist das Facebook und Twitter von heute !
Wieso leben die Menschen in den USA isoliert (Sie meinten wahrscheinlich, dass die nicht oft außerhalb der USA reisen)? Und warum sollte das zur Mitteilung von Nebensächlichkeiten führen? Ich bin immer wieder über solche Kommentare erstaunt, gehören Sie doch anscheinend selbst zu der Kategorie Mensch, die sich für wichtig, interessant, allwissend und maßgebend hält. Die meisten Menschen sind von Natur aus 'einfach gestrickt' und selbstbezogen. Nur Facebook, Twitter und offensichtlich auch die Kommentarfunktion unter Artikeln, erlauben es uns dies kund zu tun. Mehr nicht. Glauben Sie wirklich vor hundert Jahren waren wir klüger? Die Menschen haben nur ihre Ansichten in kleineren Kreisen abgelassen, da hat man das nicht so mit bekommen. Nun können sie es ins Internet stellen.

Wann hört der Mythos von der Volksverdummung endlich auf? Hier wird einfach nur die Nachfrage gestillt. Nichts weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niemandhatkeiner 08.11.2013, 03:13
9. Werte

Einige Kommentare hier schließen darauf dass viele Leute die neuen Werte noch nicht erkannt hat. Eine Firma ist heutzutage nicht mehr nur noch erfolgreich wenn es ein handfestes Produkt produziert sondern auch virtuelle Erzeugnisse sind profitabel. Das Internet ist nunmal der am schnellsten wachsende Markt dass sollte man langsam mal mitbekommen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2