Forum: Wirtschaft
Warnung der Bundesbank: Jede vierte Bank will Strafzinsen an Kunden weitergeben
DPA

Negativzinsen werden in Deutschland immer häufiger. Laut Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret will jede vierte Bank sie künftig auf Kundeneinlagen erheben. Was bedeutet das für Privatkunden?

Seite 4 von 10
schnitteuk 31.08.2017, 17:13
30.

Zitat von z1mz1m
Wie wäre es mit dem Hinweis, dass das nach den AGB der meissten Banken gegenüber Privatkunden gar nicht möglich ist ?? Beim Verfassen der AGB hat man Negativzinsen nämlich nicht für möglich gehalten. Der Kunde müsste erst zustimmen, und das MUSS er nicht !
Richtig, muss er nicht. Er kann einer Änderung der AGB widersprechen. Dann folgt allerdings stante pede eine Kündigung des Kontos durch die Bank; ein entsprechendes Kündigungsrecht ist in den AGB bereits jetzt enthalten und wird von den Banken in überwiegender Praxis bei Widerspruch gegen AGB-Änderungen auch ausgeübt. Sie entgehen den Negativzinsen also nur, wenn Sie komplett auf eine Bankverbindung verzichten, was den meisten Kunden nicht möglich sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vipclip 31.08.2017, 17:16
31. das muss verboten werden

es kann nicht sein das die Kunden die das Geld bringen dafür bluten sollen, dass die Banken ihre gesetzlichen Zahlungen erbringen müssen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leo Pold 165 31.08.2017, 17:19
32. Zinsen auf Guthaben

Seit Jahren stecke in mein Geld in Aktien 10% in Gold, und für ein paar andere Sachen Bitcoins seit 2013 Bitcoins haben mir das meiste Geld beschert. Vielleicht ist es an der Zeit selbständig zu werden es braucht vielleicht kein Geld das auf Schulden basiert. Es brauch vielleicht keine Zentralbanken mehr. Der Staat der Staat. Vielleicht mal darüber nachdenken 30% weniger Staat heißt vielleicht auch 30% weniger Steuern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 31.08.2017, 17:19
33.

Unternehmen weichen der Situation schon aus, bei hinreichend Umsatz lässt sich so etwas verhandeln.

Sollten Banken auch bei Privatkunden anfangen, Einlagenzinsen zu verlangen, würden sie diese Kunden zu Onlinebanken abdrängen.

Kontoführungs-, Transaktions-, Depotgebühten, jetzt auch noch Einlagengebühr ohne Aussicht auf Anlagegewinne... tschüss Filialbank

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anthrophilus 31.08.2017, 17:20
34. Das werden ja kluge Konten, wenn sie erst einmal ...

Zitat von max-mustermann
Na dann hoffe ich mal das diese Banken genügend Bargeld vorrätig haben wenn die Kunden kommen um ihre Konten zu lehren.
... gelehrt sind!
Die Zunahme an gröbsten Fehlern bei den Postings auch in diesem Forum sind erschreckend. Man könnte meinen, manche Hirne sind mittlerweile von vielen Deutschkenntnissen geleert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 31.08.2017, 17:36
35. ...

Wir brauchen eine Bank App. Irgendetwas Digitales, das Kundenservice bietet und sich rasant verbreitet. Damit man endlich seine Konten bei allen anderen Banken aufloesen kann, um diese in den Orkus zu schicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 31.08.2017, 17:38
36. Korrekt

Zitat von Kurt-C. Hose
Sie lesen offensichtlich den Wirtschaftsteil der Zeitungen nicht. Die (europäischen) Banken machen derzeit kaum Gewinne. Das ist ja das Problem.
Die Boni der Bankster stehen im Wirtschaftsteil der Zeitungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardeenetwork 31.08.2017, 17:41
37. Geld abheben!

Und ab unter die Matraze. So einfach geht das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flushbush 31.08.2017, 17:51
38. Negativzinsen, bellteln für "sein" Geld LOL

Aus lauter Wut letztes Jahr mein ganzes Tagesgeldkonto in Bitcoin umgesetzt, seit dem pfeife ich auf die Banken so gut es geht.
Und gehen tut es Gut, erste Bitcoin für 300 Euro, jetzt bei fast 4000 Euro. Geld transfers zwischen meiner Freundin und mir mit einer "wallet", dauert sekunden, Strom rechnung kann man auch schon mit Bitcoin bezahlen. Bitcoin ist nicht mehr zu stoppen und das Ende unserer alten Geld Instituten, Gott sei Dank. Und wer glaubt das der Bitcoin keinen "Wert" hat, sollte sich mal fragen was den so hinter FIAT Währung wie Dollar oder Euro steht, nichts, ausser das das betreffende Land das Stück Papier anerkennt.
Goldstandard ade, future is now...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flushbush 31.08.2017, 17:52
39.

Zitat von Leberwurstpizza
mit Negativzinsen für ihr Guthaben belegt werden, wird der Bitcoin den nächsten Riesenschub bekommen. Wer dann immer noch nicht verstanden hat, dass blockchainbasierte, dezentrale Kryptowährungen die Fiatwährungen und das Bankensystem überflüssig machen, ist es selber schuld.
Freue mich auf den Tag an dem die Leute "aufwachen" und in Crypto einsteigen LOL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10