Forum: Wirtschaft
Warnung des Verkehrsministers: Bahn-Kunden drohen höhere Preise wegen Stuttgart 21
DPA

Stuttgart 21 könnte für Millionen Bahn-Kunden teuer werden. Bundesverkehrsminister Ramsauer warnt vor höheren Ticketpreisen, falls sich die baden-württembergische Landesregierung nicht an den Mehrkosten für das Megaprojekt beteiligt. Es geht um zwei Milliarden Euro.

Seite 23 von 48
haymaker6 07.03.2013, 09:15
220. ???

Der Bundesverkehrsminister "warnt"... Der sollte mal besser aktiv werden und sowas verhindern, für was bezahlt ihn das Deutsche Volk?????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abadab 07.03.2013, 09:15
221. Erpressung

ach! Jetzt wird es mit Erpressung versucht.
Nettes Politisches Stilmittel, dessen Benutzung eine Art Endpunkt markiert. Wer das Mittel der Erpressung wählt, hat keine Argumente mehr. Politisch zeigt es, dass der Weg der Darstellung einer vermeintlichen "Alternativlosigkeit" gewählt wurde, um sein Gesicht nicht zu verlieren. Berliner Flughafen, Elbphillharmonie und andere Projekte reihen sich in etwas ein, was man als Hilflosigkeit interpretieren könnte. Politisch vermeintlich Verantwortliche finden immer weniger Möglichkeiten durch Rhetorische Tricks die Bürger zu belügen und betrügen. Was bleibt sind solche rhetorischen Erpressungsversuche.
Vermutlich wird das der neue Standard werden, Alternativlose rhetorische Methoden zur Durchsetzung von Zielen, die diejenigen die vorgeben zu Entscheiden auch nur aus anderen Ebenen (über ihnen?) als unbedingt umzusetzende Zielvorgabe gehört haben.
Lustig - diese Spiele zu beobachten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexausroßlau 07.03.2013, 09:15
222.

Ich habe das Thema S21 als bisher Unbeteiligter mit Interesse verfolgt und habe angesichts der geplanten Geldvernichtung nur mit dem Kopf geschüttelt. Nun aber darf ich als Bahnkunde dieses Desaster auch noch mitfinanzieren. Mein Heimatbahnhof verfügt nicht einmal über behindertengerechte Aufzüge zu den Bahnsteigen, eine Modernisierung ist nicht geplant. Danke, liebe Bahn. Ich habe nichts gegen Stuttgart, ganz im Gegenteil, BaWü ist ein schönes Ländle, aber dass ich diesen Irrsinn auch mit bezahlen darf, geht zu weit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uezegei 07.03.2013, 09:16
223.

So, so. Jetzt wird in der bundesdeutschen Politik, neben den verzweifelten Versuchen, Einfluss auf die Berichterstattungen in Presse und TV, neben gefälschten Armutsberichten, neben schamloser Lobbyistenbegünstigten, nun auch die Erpressung eingeführt und "moralischer Druck".
Soll doch Ramsauer/der Bund die Mehrkosten für das unsinnigste Projekt aller Zeiten (ok, nach dem Turmbau zu Babel) übernehmen.
Millionen von Bahnkunden werden es ihm danken...

Für wie blöd halten unsere Politiker das Volk eigentlich wirklich?
Ich fordere mehr Clowns in der deutschen Politik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gangolph 07.03.2013, 09:17
224.

Schiere Erpressung. Sonst nix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bochumerjung 07.03.2013, 09:17
225.

Das ist mit Abstand das Lächerlichste, was ich je gehört habe! Jetzt auf diesem Weg der Landesregierung von BW den Schwarzen Peter zuzuschieben ist einfach unverschämt. Die Bahn erhöht JEDES Jahr die Preise, meist um mehr als drei Prozent. Und Stuttgart 21 kosetet 3% in den nächsten 10 Jahren? Na dann hat die Bahn wenigstens einmal eine Grund für die Preiserhöhung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 07.03.2013, 09:18
226.

Zitat von sysop
Stuttgart 21 könnte für Millionen Bahn-Kunden teuer werden. Bundesverkehrsminister Ramsauer warnt vor höheren Ticketpreisen, falls sich die baden-württembergische Landesregierung nicht an den Mehrkosten für das Megaprojekt beteiligt. Es geht um zwei Milliarden Euro.
Ramsauer ist wohl nicht mehr bei Trost? Die Bahn hat diese Kosten veranlasst, also muss die Bahn diese auch wieder herein holen. Notfalls eben über höhere Preise.

Warum ausgerechnet der Steuerzahler für diese Fehlplanungen und Durchstechereien aufkommen soll, darüber schweigt sich Ramsauer aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arago 07.03.2013, 09:18
227. Es kommt wie es kommen musste.

S21 ist eben kein regionales Problem, wir zahlen diesen Unsinn alle. Es nutzt nichts, wenn der schwarze Peter diesen anders wohin verteilen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
staatsräson 07.03.2013, 09:18
228. Kefer zahlt

Vor 2 Jahren habe ich mir diese S21-Diskussion mit Heiner Geißler angeschaut. Die S21-Gegner habe genau auf die Steigerung der Kosten hingewiesen. Grinsekopf-Vorstand Kefer hat genau das Gegenteil behauptet. Dummheit schützt vor Schaden nicht, also wer bezahlt, der Verursacher. Leider hat die Bahn vor 10-20 Jahren begonnen, ihre Fachkräfte zu entlassen, damit z.B. der schwachsinnige Vorstand Herr Kefer mehr Geld bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1321346033 07.03.2013, 09:19
229. Is ja wieder klar.

Entweder werden die BadenWürtemberger zu Kasse gebeten oder gleich alle Deutsche. Verlierer ist in jedem Fall der Steuerzahler.. Dabei haben wir das doch nich verbockt? Mich hat keiner Nach meienr Meinung zur Planung gefragt. Oder ob ich als Rheinländer einen neuen Bahnhof in Suttgart mitbezahlen möchte.

Wut ist, was bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 48