Forum: Wirtschaft
Warschauer Energiekonzern: Gazprom soll Lieferung an Polen halbiert haben
AP

In Polen kommt angeblich deutlich weniger Gas aus dem Osten an: Auch die Slowakei erhält weniger Erdgas aus Russland.

Seite 13 von 23
prioris 11.09.2014, 17:00
120.

Zitat von Teile1977
So, und welche? Russland hat doch in den letzten 6 Monaten permanent die Preise (teilweise sogar Rückwirkend) erhöht! Da war beispielweise ein Rabatt für die Häfen auf der Krim vereinbart worden, den hat Russland natürlich sofort gelöscht. Und natürlich gleich für die letzten drei Jahre und hat dieses Geld eingefordert! Zusätzlich wurde flugs eine art Sondersteuer für die Ukraine erfunden und ebenfalls eingefordert! Und da die Ukraine zwangsweise sparen mußte wurde noch eine Vertragsstrafe wegen der zu geringen Mengenabnahme obendraufgepackt! Russland verlangt von der Ukraine einen höheren Gaspreis als von Deutschland, und das obwohl die Transitkosten aufgrund der kürzeren Strecke deutlich niedriger sind!
Das nennt man doch freie Marktwirtschaft, Angebot und Nachfrage. Warum kostet sonst VW oder BMW erheblich weniger in den USA als hier in D? Jeder hat das Recht etwas nicht zu kaufen wenn ihm die Preise, Verkäufer oder sonst was nicht passt... nur nehmen und nicht bezahlen, das geht in der Marktwirtschaft nicht. Vielleicht können es ja die Amis billiger liefern, dann schnell, schnell und Lieferanten wechseln.. nur auch die werden sicherlich nicht umsonst liefern, bei aller "Nächstenliebe"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dherr 11.09.2014, 17:02
121. Diese Zahl...

Zitat von MichaelZetti
bis in Deutschland das Gas ausgeht, aber ca. maximal 2 Wochen bis in Europa die Panik ausbricht. So ein europäischer Verbraucher von Grichenland bis rauf in´s Baltikum wird sicher nicht warten wollen, bis uns im good old Germany das Gas ausgeht. Das Problem unserer Politiker wird dann nicht der "böse Ruß" sein, sondern die Wähler vor seiner Haustür.
liebe Leute, ist ganz gewiss eine politische Zahl, d.h., ein bisschen verschönt, denn 5 Monate dauert genau der Winter von November bis März.
Die Zahl ist eindeutig manipuliert, da beißt die Maus keinen Faden ab...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabio 11.09.2014, 17:03
122. Liebe SPON Redaktion,

wie wäre es, bei Gazprom nachzufragen oder lesen?
Gazprom meldet, dass sie immer die vertraglich festgesetzte Menge liefern, aber keine zusätzlich georderte. Das ist gemäss Gasexperten in Genf vertragskonform.
Es reicht natürlich nicht mehr, wenn EU-Oberschlau 25 Prozent des eigenen Gases nach der Ukraine leitet.
Wie heisst es so schön: die Rechnung ohne den Wirt gemacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000063024 11.09.2014, 17:03
123. ???

Zitat von pepe83
Oder zweigen die Ukrainer wieder Gas für eigene Zwecke ab, wie sie es bereits schonmal getan haben? Ich wäre vorsichtig mit Schuldzuweisungen. Ein Grund für den Bau der Ostseepipeline war genau diese Situation. Schröder hatte echt strategischen Weitblick in dieser Sache. Wenn wir die Russen nicht weiter mit neuen Sanktionen provozieren, dürfte dieser Weg auch sicher sein.
1. Die Pipelines nach Polen laufen über Weißrussland.
2. Fehlen garnicht 45% der Vertragsmenge, sondern es wird nicht- wie von Polen gewollt- mehr als vertraglich zugesichert geliefert (Polen wollte ja die Ukraine beliefern)
3. Schröders "strategischer Weitblick" endete leider an seiner Geldbörse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claes Elfszoon 11.09.2014, 17:04
124. Von empfindlicher ...

Zitat von CONTRAST
Dafür muss man Verständnis aufbringen. Einer der ersten Rädelsführer für Sanktionen gegen Russland bekommt eine empfindliche Retourkutsche! Weitere werden folgen!
... Retourkutsche kann ja keineswegs die Rede sein, zumal ja noch gar nicht klar ist was überhaupt vorliegt.

Es läuft viel eher auf das Prinzip "Wie-DU-Dir-So-Ich-Mir" heraus und da zieht Russland eindeutig den Kürzeren, wenn seine Methoden Schule machen bei den wirklich großen Playern.

Seine drei Lügengebäude bröckeln mittlerweile gewaltig.

Gazproms Gewinne brechen ein, der Rubel trudelt und die russische Wirtschaft ist so am Boden, dass man die Bevölkerung schon auf erhöhte Leidensfähigkeit einstimmt.

Das kommt eben dabei heraus, wenn ein Rohstoffland versucht einen Markt wie die EU zu "disziplinieren", der mehr als doppelt so viele und auch wirtschaftlich mehrfach potentere Einwohner hat, wie Putins herabgewirtschaftetes Kirchspiel.

Es wird noch schlimmer kommen für Russland, falls der EU-Hühnerhof doch noch einmal den Ernst der Lage auch ernst nimmt.

Und das ist gut so! Denn schliesslich leben wird nicht im vorvergangenen Jahrhundert und in einem 1984iger Reich mit KGB-Kommando.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warndtbewohner 11.09.2014, 17:05
125. War zu erwarten.......

wer so bedingungslos gegen Rußland hetzt kann nicht noch erwarten dass die denen dann noch das Gas liefern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hjdelle 11.09.2014, 17:05
126. die einzige richtige reaktion

was bildet sich denn der westen ein - ich hätte die titan lieferung schon lange eingestellt - das wird sicher noch kommen - eu kindergarten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teile1977 11.09.2014, 17:08
127. Krim

Soso, wenn uns also die Regierung in Frankreich nicht passt dürfen wir also auch das Elsass besetzen uns Anektieren? Und die Polnische Regierung war auch mal frech, warum sind wir nicht da einmarschiert?

P.s. Welche Bedrohungen gab es eigentlich KONKRET auf der Krim gegen die russische Bevölkerung??? Außer eventuell das Behördenpapiere nur noch in Ukrainisch ausgestellt wurden?
Wenn bei uns Behördenpapiere nur in Deutsch ausgestellt werden, hat Russland dann auch das Recht einzumarscghieren um die Russischsprachige Bevölkerung zu schützen??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 11.09.2014, 17:08
128.

Zitat von aaronsalomon
Zuerst war der Putsch in Kiew.Dann kamen die Drohungen gegen russischstämmige Ukrainer und dann erst kam das Referendum.
Es war kein Putsch ! Sondern die Bevölkerung der Ukarine jagte ihren Korrupten Präsidenten fort. Der dafür von Russland Geld bekam, das Assozierungsabkommen nicht zu unterschreiben. Die Drohungen gegen die russischstämmigen Ukrainer.... Wann soll es die gegeben haben ? Das war doch nur der Vorwand der Annexion. Und das Referendum ? Da wurden Ukrainer bedroht, nämlich die, die gegen die Annexion waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warndtbewohner 11.09.2014, 17:09
129. Das fängt ja gut an...

bin nur mal gespannt wenn der Russe im Wintern ernst macht und wir hier erst mal ordentlich frieren. Bin mal gespannt was der Regierung dann einfällt und welche Durchhalteparolen dann kommen. Wette jetzt schon dass kein Politiker frieren wird, das ist sicher!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 23